loading
  • DE-33014 Bad Driburg
  • 11/2018
  • Ergebnis
  • (ID 2-303639)

Neubau einer Kindertagesstätte mit 6 Gruppen in Bad Driburg


  • 4. Preis

    Kita Bad Driburg, © Dickmann Richter Architekten

    Architekten
    büro urbane prozesse - Dickmann Richter Architekten, Berlin (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: Sackmann Payer, Berlin (DE)

    Preisgeld
    3.000 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Der Entwurf fügt sich auf ruhige Art in das eher heterogene Umfeld der umgebenden Wohnbebauung ein. Das Gebäude folgt sensibel mit seiner Staffelung der Topographie des Geländes.
    Die Erschließung der Stellplätze erfolgt folgerichtig von Westen vor der Einmündung zum Neubaugebiet aus der Hauptannäherungsrichtung. Die Parkplätze bieten eine Umfahrt, die das Abfliessen des Verkehrs gut ermöglicht. Der Haupteingang ist leicht auffindbar, eindeutig und einladend. Durch die winkelförmige Anordnung wird ein hohes Maß an Außenraum für die Freibereiche mit optimaler Ausrichtung nach Süden geschaffen. Die geschützte Lage vermittelt auch ein großes Gefühl von Sicherheit.
    Im Eingangsbereich teilen sich die Wege in den Gruppenteil und das Familienzentrum sowie den Mehrzweckbereich der Kita. Die funktionale Trennung ist gut gelöst.
    Der Gruppenbereich wird durch einen lichtdurchfluteten Flur erschlossen. Die innere Organisation der Gruppenräume ist duch die Verbindungsmöglichkeit aller Räume von jeweils 2 Gruppen sehr eigenständig gelöst, hat jedoch deutliche funktionale Nachteile. Insbesondere die gefangene Lage des Differenzierungsraums wird kritisch gesehen und lässt durch seine Lage zwischen den Gruppen keine unabhängige themenbezogene Nutzung zu. Auch die ausschließliche Zugänglichkeit aller Nebenräume vom Hauptgruppenraum aus führt zu großer Störungsanfälligkeit.
    Die Dimensionierung der Gruppenräume wird als zu schmal empfunden, so dass die natürliche Belichtung kritisch gesehen wird. Dies wird verstärkt durch die vorgelagerten Balkone.
    Der Mehrzweckraum ist gut proportioniert und für vielfältige Nutzungen geeignet. Auch der im EG angeordnete Bereich des Elterncafes liegt gut und hat einen Sichtbezug zum Außengelände. Der darüber liegende Speiseraum hat einen sehr schönen Ausblick auf das Kitagelände. Die Lage der Küche im Obergeschoss ist funktional ungünstig, da die Anlieferung durch den Eingangsbereich ins Obergeschoss erfolgen muss.
    Im EG fehlt die Möglichkeit der Kontrolle, z.B. durch das Büro der Kitaleitung.
    Die Fassade ist sehr ansprechend und fein gestaltet. Die wenigen ausgesuchten Materialien Holz, Beton und Klinker passen gut in die Umgebung und haben eine sehr freundliche Ausstrahlung. Auch die Maßstäblichkeit ist gut getroffen.
    Insgesamt liefert der Entwurf einen eigenständigen architektonisch und städteblauich gut gestalteten Lösungsansatz. Dies wird trotz der funktionalen Mängel positiv bewertet.
    Der Gesamt-BRI liegt im mittleren Bereich.


INFO-BOX

Angelegt am 26.11.2018, 15:18
Zuletzt aktualisiert 29.11.2018, 09:37
Beitrags-ID 4-165733
Seitenaufrufe 38