loading
  • AT-6922 Wolfurt
  • 11/2018
  • Ergebnis
  • (ID 2-323699)

QER – Quartiersentwicklung Rickenbach in Wolfurt (Bauphase 1)


  • Anerkennung

    kein Bild vorhanden
    Architekten
    Baumschlager Eberle Architekten, Lustenau (AT), Vaduz (LI), Wien (AT), Zürich (CH), Hong Kong (CN), Berlin (DE), Hanoi (VN), Paris (FR), Hamburg (DE), Saigon (VN), Kraków (PL) Büroprofil

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Der Vorschlag zeigt zwei ortsräumliche Schwerpunkte, die bestimmend für die Gesamtsituation sind. Der „Hammerschmiedeplatz“ mit neuem Gunzhaus und ein durch drei großvolumige Baukörper am Rickenbach bilden die zwei Platzfiguren. Die zwei Baukörper im Baufeld 2 sind sehr unmittelbar an den Hangfuß gesetzt.

    Der neue Platz erstreckt sich großflächig über den Rickenbach und ist mit einer Sicht- und Sitzlinse in den Wasserlauf geöffnet. Die Volumetrie der neuen Baukörper wirkt sehr dominant und ist eher problematisch für die Einbindung in die bestehenden baulichen Strukturen. Die Kommunikation mit dem Umfeld ist eher kaum wahrnehmbar.

    Die Tiefgaragenzufahrt im Baufeld 1 stört die topographische Sequenz und bildet eine starke Barriere und unterbricht die historische Erschließung in Richtung „Hammerschmiedeplatz“.

    Die Baukörper zeigen eine urbane Prägung und wirken durch die differenziert gestalteten Fußabdrücke noch verträglich.

    Insgesamt ist der Beitrag hinsichtlich der Verbindung von öffentlichen Platzräumen mit privaten Grünräumen bemerkenswert. Die Setzung der Baukörper und deren Ausprägung ist jedoch nicht überzeugend.