loading
  • AT-6200 Jenbach, AT-6290 Mayrhofen
  • 01/2019
  • Ergebnis
  • (ID 2-312204)

Neubau Bahnhof Mayrhofen


  • 1. Preis

    kein Bild vorhanden
    Anzeige


    Architekten
    Architekt Hannes Schroll, Innsbruck (AT)

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: Architekt Michael Kapeller, Innsbruck (AT)
    Tragwerksplaner: tragwerkspartner zt gmbh, Innsbruck (AT)
    Modellbauer: Die Modellbauer, Innsbruck (AT)

    Preisgeld
    20.000 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Selbstverständlich, fast lapidar wird das Bahnhofsgebäude als eigenständiges Volumen ausgebildet und so gesetzt, dass eine sehr übersichtliche Zonierung des Raumes und schöne Platzsequenzen entstehen: ein zum Ort gewandter beruhigter Bereich und nach Süden der hauptsächlich von den Bussen frequentierte Raum. Die transparente Erdgeschosszone des Bahnhofsgebäudes wirkt dabei als einladendes Entrée und Filter zugleich. Als verbindendes Element wird überzeugend eine von Norden nach Süden durchgehende Bahnsteigüberdachung vorgeschlagen.

    Der Busterminal ist gut entwickelt. Witterungsschutz bietet eine an die Bahnsteigüberdachung angelehnte Konstruktion. Die Tiefgarage weist Durchstanzungen nach oben auf, die für Licht und Luft sorgen. Bäume und Bepflanzungen zonieren die Abstellfläche und wirken hinsichtlich Raumatmosphäre positiv. Am verjüngten Ende wird die räumliche Verbindung zum Bahnhofsgebäude hergestellt.
    Hervorgehoben und gewürdigt wird die durchgängige Verwendung des Materials Holz. Die Umstellung der Zillertalbahn auf einen nachhaltigen Antrieb durch Brennstoffzellen wird damit auch hinsichtlich der Gebäudeanlagen zum Ausdruck gebracht: nachwachsende, heimische Materialien werden verwendet.

    Insgesamt handelt es sich um eine einfache Gebäude- und Raumkomposition mit hohen Qualitäten.

    Auflagen zur weiteren Bearbeitung:
    • Die Tiefgarage ist am nordöstlichen Ende bezüglich ihrer Breite zu maximieren.
    • Der Witterungsschutz zwischen Bahnhofsgebäude und Halle ist durchgehend herzustellen.
    • Die gläserne Überdachung im Bereich der Fahrradabstellplätze soll entwurflich weiterentwickelt werden und stärker aus der Bahnsteigüberdachung entstehen.


Anzeige