loading
  • AT-6200 Jenbach, AT-6290 Mayrhofen
  • 01/2019
  • Ergebnis
  • (ID 2-312204)

Neubau Bahnhof Mayrhofen


  • Nachrücker

    kein Bild vorhanden
    Anzeige


    Visualisierer
    Atelier Frühwirth, Graz (AT)

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: Architekturbüro Pittino & Ortner, ZT-Ges.m.b.H., Graz (AT)

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Der Entwurf besticht durch eine klar strukturierte Komposition der drei
    Hochbauobjekte, die in ihrer äußeren Erscheinung als holzverkleidete Baukörper in Erscheinung treten. Die dynamisch abgeschrägten Stirnflächen verdeutlichen das Prinzip der Bewegung auch im statischen Konzept der Gebäude, wenn gleich der Innenraum nicht diese gestalterische Tiefe aufweist. Den linearen Gebäuden der Bahnhofshalle und der Remise wird östlich das Bahnhofsgebäude vorgelagert. Dieser Ansatz zoniert den Bahnhofsvorplatz und es entstehen ein nördlicher und ein südlicher Platzbereich, wobei dem Eingangsvorbereich im Norden nicht die gewünschte räumliche Wirkung zukommt. Vielmehr wird von dieser Restfläche das Bahnhofsgebäude eher durch „die Hintertür“ betreten. Der südliche Platz ist sehr großzügig, jedoch hätte nach Auffassung der Jury, der Buswendeplatz weiter nach Süden verschoben werden sollen, um so einen größeren verkehrsfreien Bereich vor dem Bahnhofsgebäude zu schaffen. Die umlaufende Überdachung wird sowohl gestalterisch, wie funktional grundsätzlich positiv bewertet, wobei die Gefahr der formalen „Verselbständigung“ der Idee besteht. Die Tiefgarage ist gut gelöst, bemerkenswert sind die Belichtung über den Vorplatz und der direkte Aufgang ins Bahnhofsgebäude. Ein interessantes Projekt, das über weite Teile überzeugen konnte.


Anzeige