loading
  • DE-30159 Hannover
  • 02/2019
  • Ergebnis
  • (ID 2-315646)

Neues Schauhausensemble im Berggarten der Herrenhäuser Gärten in Hannover


  • Anerkennung

    kein Bild vorhanden
    Architekten
    Florian Nagler Architekten GmbH, München (DE) Büroprofil

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Das Baufeld definiert sich durch die umlaufenden massiven Sockel und nimmt starken Bezug auf das bestehende Wegenetzsystem. Diese münden in drei gleichwertigen Eingängen an der Süd-, West- und Nordfassade.
    Auf einem gemeinsamen Sockel aus Dämmbeton, der auch die dienenden Einrichtungen beinhaltet, sitzen drei leichte Gewächshäuser, die grundsätzlich ähnlich konstruiert sind. Die drei Zugänge führten jeweils durch „Tunnel“ ins Zentrum des Ensembles, das Foyer. Von diesem zentralen Raum werden die drei „Kabinette“ erschlossen. Ein Rundgang haben die Ausstellungsbereichen nicht vorgesehen.
    Konsequente Umsetzung eines einfachen Raumkonzeptes, das sich sowohl im Baukörper als auch in der Materialität wieder spiegelt. Charakteristisch für das Erscheinungsbild ist der massive Sockel, der einen Kontrast zu den gläsernen Schauhäusern darstellt. Hervorzuheben ist, dass sich die Schauhäuser eher introvertiert geben. Blickbeziehungen in die Außenbereiche sind nur eingeschränkt möglich.
    Die drei Gewächshäuser erfüllen alle technischen Anforderungen. Einfache Gebäudeformen und Konstruktionen lassen eine kostengünstige Erstellung und einen wirtschaftlichen Betrieb erwarten.
    Der Entwurf spricht eine sensible und konsequente Architektursprache, was jedoch einen Dissens in einer guten Nutzung erwarten lässt.