loading
  • DE-99094 Erfurt
  • 09/2018
  • Ergebnis
  • (ID 2-317380)

Wohnbebauung Europakarree II in Erfurt


  • ein 2. Preis Zur Überarbeitung aufgefordert

    Modell - modellwerk weimar

    Modellbauer
    modellwerk weimar | Architekturmodelle, Modellbau, Frässervice, Laserservice, Weimar (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: Naumann Wasserkampf Architekten PartGmbB, Weimar (DE)

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Mit einer konsequent geschlossenen Blockrandbebauung entstehen zwei im Inneren, sehr ruhige und private Wohnhöfe, die sich nur zum Vorplatz vor dem zentralen Wohngebäude öffnen. Die Anlage bezieht sich stark auf den vorhandenen Freiraum des Europaplatzes. Die öffentliche Zugänglichkeit erfolgt durchgängig von außen. Städtebaulich wird die Verzahnung zum Umfeld als unzureichend bewertet. Die architektonische Haltung ist von bewundernswerter Konsequenz getragen, allerdings wirkt sie in der städtebaulich- wie sozial Konzipierten Umgebung als zu selbstbezogen. Trotz der durchgängig als Zweispänner geplanten Wohnungen und der hohen Anzahl an Treppenhäusern und Aufzügen gelingt eine gute Flächeneffektivität und Wirtschaftlichkeit. Der Umgang mir der ansteigenden Topografie ist differenziert und gut Vorstellbar, hinsichtlich der Höhenlage der Tiefgarage fehlt aber noch eine entsprechende Aussage. Die Tiefgaragenerschließung ist sehr aufwendig und zugunsten eines geringen Versiegelung- und Überbauungsgrades mit einhüftigen Doppelparkern recht unwirtschaftlich. Dadurch kann jedoch in den durchgängig barrierefrei erreichbaren Innenhöfen umfangreich bodenschlüssiges Grün eingeordnet werden. Ausgehend vom zentral gelegenen sieben geschossigen Gebäude ist die Bauabschnittsbildung möglich. Beim Großteil der Grundrisse sind die Flurflächen zulasten der Wohnräume zu groß. Die Lärmschutzanforderungen werden insgesamt weitgehend eingehalten nur in der Nordwest Ecke des östlichen Hofes besteht Änderungsbedarf. Kritisch werden die reinen Nord orientierten Wohnungen im östlichen Block gesehen, wo die Schallschutzanforderungen so nicht bestehen. Insgesamt wäre bei aller Stringenz des Entwurfs eine gewisse, stärkere Ausdifferenzierung der Baukörper und der Fassaden notwendig. Zur Gewährleistung des zweiten Rettungsweges müssen die Aufstell- und Anleiterflächen überarbeitet werden.


INFO-BOX

Angelegt am 27.02.2019, 11:45
Zuletzt aktualisiert 27.02.2019, 11:52
Beitrags-ID 4-170148
Seitenaufrufe 16