loading
  • DE-76726 Germersheim
  • 03/2019
  • Ergebnis
  • (ID 2-316139)

Erweiterungsbau Kreishaus Germersheim


  • Anerkennung

    kein Bild vorhanden
    Landschaftsarchitekten
    ramthun Landschaftsarchitektur, Baden-Baden (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: ASSEM ARCHITEKTEN FREIE ARCHITEKTEN BDA, Karlsruhe (DE)

    Preisgeld
    13.000 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Die Arbeit bildet mit ihren als Zweibund angelegten Baukörpern eine Blockbebauung, die die städtischen Räume Hauptstraße und Luitpoldplatz sowie das denkmalgeschützte ehemalige Offiziersheim fasst und sich zur Queich hin öffnet, die dabei als grüne Mitte des gesamten Quartiers aufgewertet wird. Während der Umgang mit dem Naturraum des Flusses gelungen ist, bleibt die Einbindung des Denkmals in die Gebäudefigur fraglich. Die Straßenrandbebauung ermöglicht dagegen flexibel auf zukünftige und bestehende Entwicklungen zu reagieren, ohne dass das Gebäude rudimentär wirkt.

    Die Fassade und das Dach des Gebäudes sollen aus Sandsteinplatten bestehen, die sich in den Kontext der Umgebung in ihrer monolithischen Anmutung richtigerweise einbinden, indem sie einen Bezug zu den vorhandenen massiven Festungsbauwerken darstellen und durch ihre differenzierten Dachhöhen zwischen den Gebäuden vermitteln.

    Die achsiale Erschließung über die Gebäudemitte mit einer hallenartigen Aufweitung ist zunächst gelungen, könnte aber deutlicher ausgeprägt sein. Hierbei ist hervorzuheben, das sich dieses Konzept der mittigen Aufweitung durch alle Geschosse zieht.

    Die Räume sind alle sinnfällig untergebracht. Die Notwendigkeit, das Gesundheitsamt abschließbar auszubilden wird selbstverständlich als Abschluss der städtebaulichen Figur gelöst.

    Insgesamt zeigt sich bei diesem Beitrag ein angemessener Umgang mit dem Landschaftraum und den städtebaulichen Notwendigkeiten. Die Funktionalität des Entwurfes und die Baukörperfügungen können aber nicht in allen Details überzeugen.