loading
  • DE-22525 Hamburg
  • 03/2019
  • Ergebnis
  • (ID 2-343002)

Schlicksweg - Baufeld 3b und 4a in Hamburg


  • 3. Preis BAUFELD 3B

    Außenperspektive

    Architekten
    Dohse und Partner Architekten, Hamburg (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Landschaftsarchitekten: arbos Freiraumplanung GmbH, Hamburg (DE)
    Brandschutzplaner: SCHLÜTER+THOMSEN Ingenieurgesellschaft mbH & Co, Neumünster (DE)

    Erläuterungstext
    Wohnen im Umfeld der genossenschaftlich geprägten Barmbeker Blockstruktur.
    Zeitgenössische Mauerwerksarchitektur am Blockrand, dem klassischen Umfeld in Struktur und Gliederung verpflichtet, wird verspielter im Blockinnern.
    Genossenschaftliches Bauen hat in Barmbek zu einem spezifischen, gestalterisch einheitlich wirkenden Straßenbild geführt. Passend dazu behandeln wir die drei Baukörper des Baufeldes als zusammengehörigen Block. Außerdem knüpfen wir umgebungsadäquat an die Architektursprache der 20er-Jahre an, insbesondere im Hinblick auf klare Formen und horizontale Fassadengliederungen.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Die Entwurfsverfasser schlagen einen Gebäudekomplex vor, der sich sehr ausdrücklich in die Tradition der für Barmbek typischen Architektursprache stellt. Dies wird mit wenigen, aber wohlüberlegt gesetzten Elementen erreicht. Balkone, Loggien und Fensteröffnungen sind dabei gekonnt verteilt und gut proportioniert. Die Gebäude werden durch die Betonung horizontaler Linien eindeutig gegliedert. Durch sieben geschickt platzierte Treppenhäuser erreicht diese Arbeit eine relativ hohe Flächeneffizienz und hält auch den vorgegebenen Wohnungsmix ein.

    Es wird der flexible und dennoch belastbare Freianlagenentwurf mit einer Vielzahl unterschiedlicher Qualitäten gewürdigt. Die inselartigen Freiflächen generieren in ihrer Teilräumigkeit einen hohen Anteil an befestigten Flächen.

    Die Arbeit strahlt insgesamt ein hohes Maß an Solidität aus und erreicht einen Großteil der Vorgaben der Auslobung. Woran es dem Entwurf auf der anderen Seite zu einem gewissen Grad mangelt, ist eine Eigenständigkeit und Individualität im Sinne des nicht allfälligen Mix der Nutzungen.