loading
  • DE-72070 Tübingen
  • 07/2019
  • Ergebnis
  • (ID 2-329426)

Bildungshaus Winkelwiese in Tübingen


  • 3. Preis

    kein Bild vorhanden
    Anzeige


    Landschaftsarchitekten
    uweneubauer.landschaftsarchitektur, Aalen (DE)

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: studio st, Stuttgart (DE)
    Architekten: planformat GmbH, Ulm (DE), Isny im Allgäu (DE)

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Die Absicht der Verfasser ist ein Konzept zu entwickeln eines Bildungshauses als ein Gebäude, als Ort der Begegnung mit einladendem Charakter. Der kompakte zweigeschossige Baukörper vereint alle Nutzungen und bildet zur Haußerstraße einen großzügigen Vorplatz aus, der alle Elemente des Ankommens mit Sitzmöglichkeiten, Baumpflanzungen, Fahrradabstellflächen anbietet und eine eindeutige Adresse ausbildet.

    Die Topografie wird teilweise verändert aber die jetzigen Gebäudestandorte werden ausgenutzt. Die kompakte Gebäudeform greift wenig in die bestehende Vegetation ein. Auch die befestigten Freiflächen mit der Tartanbahn und dem Sportfeld belegen die jetzt dort angesiedelten Nutzungen.

    Der Freibereich der Kita dehnt sich über die gesamte Gebäudebreite aus, gerät aber mit seinem Schwerpunkt auch in den relativ steilen Böschungsbereich.

    Sehr begrüßt wird das großzügig angelegte Erdgeschoss als öffentlicher Raum, der vielfältig bespielbar das miteinander fördert und alle Akteure mit einbezieht. Mensa mit Küche und die gemeinsam genutzten Werkräume sind hier richtig verortet.

    Ein geschützter Bereich in der Mensa für die Kleinkinder könnte über die Möblierung ergänzt werden. Die Sporthalle im Sockel benutzt die Topografie und bildet einen separaten Zugang aus.

    Der langgezogene Kitagrundriss ermöglicht Ein- und Durchblicke zum Foyer, der Flur wird gegliedert und mit Tageslicht versorgt. Ein Garderobenbereich wird vermisst und der Zugang zum Außenbereich über eine Schmutzschleuse sollte idealerweise zwischen U3 und Ü3 Bereich liegen. Empfohlen wird auch die nähere Lage des U3-Bereichs zum Hauptzugang. Das Obergeschoss mit den Schulräumen und der Verwaltung ist über die Halle mit Sitzstufen und Treppen und vom Oberlicht mit Tageslicht versorgt großzügig zugänglich und kann als Interaktionsfläche optimal genutzt werden.

    Durchblicke von der umlaufenden Galerie ermöglichen Sichtbezüge und stellen eine maximale Transparenz her, die sehr positiv aufgenommen wird. Die funktionalen Anforderungen sind grundsätzlich gut erfüllt.

    Die Konzeption aus massivem Sockelgeschoss und zweigeschossiger Holzkonstruktion führt zu einem gut gegliederten Baukörper, bei dem sich die Fassaden selbstverständlich entwickeln und dem Inhalt entsprechen.

    Die wirtschaftlichen Kenndaten liegen im Vergleich aller Arbeiten in der BGF und der VF über dem Mittelbereich, der konzentrierte Baukörper weist dagegen ein gutes A/V-Verhältnis auf mit kleiner Hüllfläche.

    Zusammenfassend ein Beitrag, der das Bildungshaus Winkelwiese als Ort der Begegnung und der Gemeinschaft in einem Haus mit einladendem, öffentlichem Charakter entwickelt.


Anzeige