loading
  • DE-94315 Straubing
  • 07/2019
  • Ergebnis
  • (ID 2-331233)

Neubau Kindertagesstätte Stutzwinkel in Straubing


  • 3. Preis

    Fassadenteilansicht mit Schnitt

    Architekten
    Köstlbacher Miczka Architektur Urbanistik, Regensburg (DE) Büroprofil

    Verfasser
    Martin Köstlbacher , Hans Miczka

    Mitarbeit
    Florian Fischer

    Preisgeld
    5.500 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Ein kompakter 2-geschossiger Baukörper ist in Nord-Süd-Richtung im Nordosten des Grundstücks angeordnet und hält dadurch einen großen Außenbereich nach Westen zur Nachbarbebauung frei. Der öffentliche Platzraum vor dem Eingang ermöglicht einen frei mit Bäumen gegliederten Zugangsbereich, der überwiegend dem Fußgänger vorbehalten ist und sehr großzügig wirkt.
    Die vorgeschlagene 2-geschossige Erweiterung verlängert den Baukörper im gleichen Querschnitt nach Süden und beeinträchtigt den Gartenraum nicht. Die Bauform fügt sich gut in die vorgesehene Struktur der Umgebung ein.
    Die Gebäudeform ist sehr reduziert. Die Fassaden des Holzrahmenbaus mit Holzschalung zeigen sich zum Garten hin mit vorgelegtem durchlaufendem Balkon mit einer außenliegenden Stützenreihe sehr ruhig und gleichförmig. Zur Eingangsseite wirkt die Gestaltung durch die zu Bändern addierten Fensterformate eher abweisend.
    Positiv zu bewerten sind die kompakten, klar strukturierten Gebäudeabmessungen, ebenso der zentral am Platz liegende Eingang mit sinnvoll angeordnetem Windfang. Günstig gelegen sind auch Leitungsbüro und Kinderwagenraum. Mehrzweck-, Speiseraum und Elterncafé liegen nebeneinander und können kombiniert genutzt werden, der Speiseraum sollte jedoch abgeteilt werden können. Die Küche mit separater Anlieferung liegt nicht optimal zum Speiseraum.
    Der separat gelegene Krippenbereich beinhaltet alle erforderlichen Nebenfunktionen.
    Die 4 Kiga-Gruppenräume mit den Intensivräumen sind gut funktionsfähig. Der Flur im OG ist leider teilweise sehr stark eingeengt, die hier angeordneten Garderoben werden hinterfragt. Die Anordnung der Therapieräume und des Personalraums ist günstig.
    Die Gartenflächen wirken großzügig und sind für Krippe und Kindergarten unterteilt. Vorteilhaft erscheint, dass sie sich trotzdem nicht hermetisch voneinander abschotten, sondern auch die Kommunikation der verschiedenen Bereiche untereinander und Übergängen ermöglichen.
    Die Beheizung mit Gas ist konventionell, ergänzt durch geregelte Lüftungsanlage und Photovoltaik auf dem begrünten Flachdach.
    Durch die kompakte Form und die geradlinigen Außenflächen ist von einer wirtschaftlichen Errichtung und Betriebsweise auszugehen. Die Anordnung der Technikflächen im EG ermöglicht den Verzicht auf eine Unterkellerung und erscheint ausreichend.


INFO-BOX

Angelegt am 06.08.2019, 14:13
Zuletzt aktualisiert 19.08.2019, 12:32
Beitrags-ID 4-178258
Seitenaufrufe 116