loading
  • 07/2019
  • Ergebnis
  • (ID 2-327608)

Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen / Objektplanung Verkehrsanlagen

Titel der Ausschreibung für Mitglieder sichtbar. Jetzt Mitglied werden.

  • 2. Preis

    © feld72 architekten, bAIK

    Architekten
    feld72 Architekten ZT GmbH, Wien (AT), Kaltern (IT) Büroprofil

    Preisgeld
    19.600 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Das Projekt verfügt in der städtebaulichen Setzung über große Qualitäten, wie selbstverständlich fügt sich ein kleiner Baukörper als Schlussstein in die umgebende Bebauung und steht in spannungsvollem Dialog mit dem richtungslosen flachgelagerten Kindergarten. Die gewünschte Adressbildung gelingt so in hohem Maße, der Zugangsbereich zum Kindergarten und die kleine Gewerbefläche/Café fassen einen gut proportionierten Vorplatz, die Zufahrt zur Tiefgarage liegt ins Gebäude integriert an der richtigen Stelle. Die Positionierung des Wohnbaus ist schlüssig und ermöglicht gut geschnittene Freiräume. Dieses Gesamtensemble kann auch für die weitere Bebauung als Anknüpfungspunkt dienen und lässt vieles zu ohne einschränkend oder präjudizierend zu wirken. Besonders hervorzuheben ist auch die gestalterische Qualität der Freiräume und ihre Bearbeitungstiefe.

    Vom an der richtigen Stelle gelegenen Eingang des Kindergartens durchspannt ein großzügiges Foyer das ganze Erdgeschoss bis zum ostseitigen Gartenhof. Die südseitig gelegenen Kinderbetreuungsbereiche sind gut organisiert, allerdings weisen einige Räume zu große Tiefen auf. Dies führt zur Etablierung eines Atriumhofs im Obergeschoss um Tageslicht nach unten zu bringen. Die Struktur des Gebäudes wird dadurch verunklärt und wirft auch konstruktive Fragen auf, der Wert des Hofs für das Obergeschoss wird etwas hinterfragt da er einerseits die Mitte besetzt aber zu wenig Gebrauchstauglichkeit aufweist. Die Orientierung der Nebenräume nach Süden ist nicht nachvollziehbar. Die Bewegungsräume sind durch ihre Lage im Gebäude zwar extern erschließbar aber wenig öffentlichkeitswirksam. Die Materialisierung des Gebäudes ist vorstellbar, ebenso der Ausdruck. Insgesamt ein Projekt das die gestellte Aufgabe in hohem Maße erfüllt, vor allem in den innenräumlichen Bereichen jedoch nicht vollends überzeugen kann.


INFO-BOX

Angelegt am 12.08.2019, 10:55
Zuletzt aktualisiert 12.08.2019, 11:30
Beitrags-ID 4-178616
Seitenaufrufe 85