loading
  • DE-80333 München
  • 03/2009
  • Ergebnis
  • (ID 2-12514)

Neubau des NS-Dokumentationszentrums an der Brienner Straße


  • Engere Wahl

    © Robert Rechenauer Architekten

    Architekten
    Robert Rechenauer Architekten, München (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Landschaftsarchitekten: kübertlandschaftsarchitektur, München (DE), Hamburg (DE)
    TGA-Fachplaner: Lieb Obermüller Partner, München (DE)

    Erläuterungstext
    Unser Entwurf für das NS-Dokumentationszentrum präsentiert sich als ein nach allen Seiten hin lichtes und offenes Haus, das zur offenen Auseinandersetzung mit der Geschichte des Nationalsozialismus einlädt. Der transparente Körper ist eingehüllt in eine Struktur von lichtdurchlässigen Lamellen aus Buntmetall. Die beweglichen Lamellen nehmen das wechselnde Licht des Himmels in sich auf, strahlen die Farben zurück und lassen etwas vom Innenleben erahnen. Die feine offene Struktur setzt sich von der pathetischen Monumentalität der neoklassizistischen NS-Architektur ab.

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.

INFO-BOX

Angelegt am 10.03.2009, 11:39
Zuletzt aktualisiert 29.06.2017, 17:31
Beitrags-ID 4-23648
Seitenaufrufe 148