loading
  • Anerkennung

    kein Bild vorhanden
    Landschaftsarchitekten
    arbos Freiraumplanung GmbH, Hamburg (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: architekten prof. klaus sill, Hamburg (DE)
    Logistikplaner: Niering & Seifert, Hamburg (DE), Köln (DE)

    Preisgeld
    7.500 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Die Entwurfsidee verbindet 3 von Nord nach Süd verlaufende Baukörper. Der Zugang erfolgt ausschließlich über den Berthold-Beitz-Platz. Hier nimmt der Entwurf die Radien des Berthold-Beitz-Platzes in vorbildlicher Weise auf. Städtebaulich wird durch den Spiegelteich im Süden eine Verbindung zum Rückhaltebecken des Universitätsklinikums geschaffen. Die Außenfassaden in teilweise gelochten Blechtafeln verbindet durch ihre Gelb- /Goldfärbung das Gebäude mit der Verklinkerung des Klinikums.
    Der westliche Baukörper entwickelt Restaurant, Cafe und Produktion auf einer Ebene. Im Untergeschoss ist für die Tablettierung Tageslichteinfall vorgesehen. Die anschließenden Lager und Funktionsflächen sind inklusive der AWT Logistik optimal organisiert.
    Der mittlere Baukörper ist zweigeschossig geplant und bietet mit der Nord- und Südgalerie eine freie sicht über den Bertold-Beitz-Platz und den Vorplatz am Eingang des Universitätsklinikums.
    In diesem Baukörper sind Teilbereiche jedoch mit einer Geschosshöhe von nur 3 m ausgewiesen (Free Flow), was als unzureichend angesehen wird.
    Im Obergeschoss befinden sich die Technikzentrale und der separierte Personalbereich.
    Der östliche Baukörper verläuft parallel zur Achse Berthold-Beitz-Platz – Eingang Universitätsklinikum, auf dem Dach befindet sich die Freiterrasse.
    Besonders hervorzuheben ist die klare Trennung der Strukturen und der damit verbundene Funktionsfluss.
    Es fehlt ein Zugang aus Richtung Universitätsklinikum.
    Der Bruttorauminhalt ist einer der geringsten aller Bieter.