loading
  • DE-84066 Mallersdorf-Pfaffenberg
  • 12/2008
  • Ergebnis
  • (ID 2-12731)

Neue Mitte und Haus der Generationen


  • 1. Preis


    Architekten
    NEUMANN & HEINSDORFF ARCHITEKTEN, München (DE) Büroprofil

    Verfasser
    Thomas Neumann , Marko Heinsdorff

    Preisgeld
    18.000 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Eindeutig sicher situiert der Verfasser zum Haus der Generationen das Rathaus an die Südwestecke des Grundstücks und ein weiteres Gebäude für Sportnutzung weiter nördlich. Der Entwurfsverfasser nimmt das Thema Niemandsland und Zwischenort auf und rechnet bewusst damit, dass das Haus der Generationen lange Zeit als Solitär steht. Für alle Nutzungszwecke wurden die Kfz-Stellplätze sinnvoll in die neu geschaffenen Grünflächen wie selbstverständlich integriert. Die besondere Freiraumqualität der Arbeit besteht in der großzügigen Freiterrasse im südlichen Vorbau am Haus der Generationen, die zeigt, dass dem Verfasser die landschaftliche Qualität am Rand des Labertales bewusst ist. Die Freiflächen sind der Situation des Ortes angemessen. leider ist die Wegeanbindung ins Labertal willkürlich.
    Mit der beeindruckenden Idee, ein zweigeschossiges Foyer der bestehenden Halle Richtung Süden vorzulagern, nutzt der Verfasser viele Möglichkeiten. Die Möglichkeit einer neuen Freiterrasse, auf einer Erschließungsachse liegende Zugänge für unterschiedliche Nutzungsbereiche und gut zugeschnittene Räume für den Mehrzweckbereich kennzeichnen die Qualität des Entwurfs. Durch die Anlagerung des neuen Foyers ist die Saalnutzung auf voller Tiefe ohne zusätzlich seitlich angehängte Nebenzonen möglich.
    Der Saal wird in die bestehende Halle samt Bühne und Nebenflächen förmlich „eingestellt“. Das Spiel mit Raumhöhe, Raumweite, Umgängen und Lichtführung durch gut situierte Oberlichter ist gelungen. Auch das Untergeschoss ist ausreichend, ebenfalls über das neue Foyer belichtet. Angemessen sowohl in der Wahl der Materialien als auch in ihrer Ausformulierung ist die Gestaltung aller Fassaden. Ortstypisch, angemessen, maßstäblich. Kurzum gelungen.
    Insgesamt ein hervorragender Beitrag zur gestellten Wettbewerbsaufgabe.