loading
  • Zuschlag

    Schnitt

    Architekten
    Schädler & Zwerger Architekten GmbH, Leinfelden-Echterdingen (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Bauingenieure: WOLFF & MÜLLER GmbH & Co. KG, Stuttgart (DE), Köln (DE), Karlsruhe (DE)

    Erläuterungstext
    DATEN

    Beauftragung: 6-2007


    STÄDTEBAU

    Im Bereich des Klinikums Mannheim wurde 2001 das Forschungszentrum mit Bibliothek, Verwaltungs- und Seminarräumen für die Universität Heidelberg in Betrieb genommen.
    Als Erweiterung für die Bibliothek entstand in nur 8 Monaten Bauzeit an der Nordostseite ein 2-geschossiger Kubus, der über einen eingeschossigen Verbindungsgang an den 1. Bauabschnitt anschließt.
    Nach Wegfall der Apotheke nimmt der Erweiterungsbau eine repräsentative Stelle im Gesamtensemble des Forschungskomplexes ein und reagiert mit seiner Raumorganisation und Fassadenausbildung bereits darauf.



    ERWEITERUNGSBAU

    Die Reduktion auf wenige aber prägende und gut alternde Materialien orientiert sich am 1.BA, unterstreicht die klare Baukörperkonzeption und vermittelt die typologische Gliederung der Nutzungen nach außen. Die ca. 40 Arbeitsplätze an der Westseite werden durch raumhohe Pfosten-Riegel-Verglasungen belichtet. Sichtbetonsandwichelemente mit flächenbündig integrierten Fassadenelementen für Erschließung, Belichtung und Belüftung sind an den 3 weiteren Außenwandseiten eingebaut und sorgen für einen eher introvertierten Charakter.
    Im Inneren ist das Gebäude stringent organisiert.
    Die interne Erschließung der Bibliothek (183 m²) im Erdgeschoss erfolgt über den einseitig verglasten Verbindungsgang. An der Südseite erfolgt die äußere Erschließung, die in den 2-geschossigen Treppenraum führt. Im Obergeschoss befinden sich 2 PC-Schulungsräume (120 + 60 m²), sowie weitere Technikflächen.



    SONST

    Zeichnungen: © Schädler & Zwerger Architekten GmbH
    Mitarbeit: Janine Aspacher, Jochen Richt

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.

INFO-BOX

Angelegt am
Zuletzt aktualisiert 04.11.2009, 10:32
Beitrags-ID 4-24887
Seitenaufrufe 89