loading
  • DE-69126 Heidelberg
  • 04/2009
  • Ergebnis
  • (ID 2-13936)

Neubau einer Sporthalle mit Nebenflächen, Sportzentrum Mitte


  • 4. Preis

    EIngang

    Architekten
    o5 architekten bda - raab hafke lang, Frankfurt am Main (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Tragwerksplaner: Bollinger + Grohmann Ingenieure, Frankfurt am Main (DE), Berlin (DE), München (DE), Wien (AT), Paris (FR), Oslo (NO), Melbourne (AU), Rom (IT)
    TGA-Fachplaner: Ingenieurbüro Trieb, Lichtenfels (DE)

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Die Zugangssituation zu den beiden Hallen erfolgt sinnvollerweise
    über einen großzügig bemessenen Vorplatz, der von der Stirnwand der
    bestehenden Halle und dem Neubau gebildet wird und dabei den Fußweg
    von Ost nach West mit aufnimmt.

    Das Foyer bildet folgerichtig die Fortsetzung des Vorplatzes und erlaubt
    einen weiträumigen Einblick in die neue Halle. Die Wegebezüge zu den Nebenzonen
    sind selbstverständlich. Die Absenkung der neuen Halle um ein Geschoss erlaubt die Anordnung der Nebenräume übereinander, den Hallenniveaus entsprechend. Die
    Treppenabgänge sind großzügig dimensioniert. Zuschauertribüne und
    Galerie sind dem Spielbetrieb optimal zugeordnet. Die Verbindung zum Helmholtz-Gymnasium ist gestalterisch aufgewertet.

    Die vorgeschlagene Dachkonstruktion mit statisch und gestalterisch geschickt
    ausgeformten Bindern erlaubt eine gleichmäßige Hallenbelichtung über Nord-Sheds, die mit Photovoltaik-Elementen auf deren Südseiten ausgestattet werden können.
    Die gegliederte Deckenuntersicht in Verbindung mit den ruhig ausgeformten
    Umfassungswänden in weiß geschlämmtem Mauerwerk mit einer Vielzahl horizontaler transluzenter Dämmelemente und eingestreuten größeren Öffnungen ergeben einen eigenwilligen unverwechselbaren Raumeindruck.

    Der Entwurf fällt durch angemessene funktionale Ordnung und innenräumliche
    Qualität auf. Die Baukörper- und Fassadenformulierungen bauen einen positive Spannung zum bestehenden Hausensemble auf. Ein guter Beitrag zur gestellten Aufgabe.