loading
  • 5. Preis

    Perspektive

    Landschaftsarchitekten
    POLA, Berlin (DE), Hamburg (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: Nickl & Partner, München (DE), Berlin (DE), Zürich (CH)
    TGA-Fachplaner: Ebert Ingenieure, Berlin (DE), Nürnberg (DE), München (DE), Leipzig (DE)

    Erläuterungstext
    Das Freiraumplanerische Konzept der geplanten Wohnheimanlage beruht auf einer klaren Bebauungsstruktur und einer lockeren Anordnung von Pflanzflächen.
    Die durchgängige Plattenstruktur (großfomatige Ortbetonplatten) zieht sich über den gesamten Bereich des Planungsgebiets und schafft einen zusammenhängenden Platz. Der Raum wird so definiert und als Gesamtfläche dem neuen Wohnheim zugeordnet.
    In gestalterischem Kontrast zu den geplanten Gebäuden sowie zu der linear ausgerichteten Oberflächenstruktur des Platzes stehen die grünen Pflanzinseln. In organischen Formen umspielen sie die Baukörper und lassen abwechslungsreiche Räume entstehen. Die mit Gräsern und Rasen bepflanzten Grünflächen umfließen die Gebäude und bilden einen sanften Saum für die Erdgeschosse der Wohnheime. Von Nordwesten her fließen sie in die Platzfläche hinein und leiten den Besucher in den zentralen Bereich. Hier formatieren sich die Inseln zu einem Treffpunkt mit Sitzgelegenheit unter dem Schatten der neu gepflanzten Bäume.
    Es entsteht ein Raum, der von außen kompakt und im Innern durchlässig gestaltet ist..
    Im ersten Bauabschnitt ist ein Parkplatz mit 40 Stellplätzen geplant, der im zweiten Bauabschnitt durch den Neubau ersatzlos wegfällt. Die Fahrradstellplätze des Wohnheims liegen an den Eingangsbereichen im Süden sowie im Westen der Gebäude.

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.