loading
  • Anerkennung


    Architekten
    architekten prof. klaus sill, Hamburg (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: me di um Architekten Roloff . Ruffing + Partner, Hamburg (DE)

    Preisgeld
    9.750 EUR

    Erläuterungstext
    ‚NEUE MITTE‘ CAMPUS LICHTWIESE - HÖRSAAL- UND MEDIENZENTRUM -



    Städtebauliches Konzept:
    Der zentrale Bereich zwischen den bestehenden Institutsgebäuden des Campus Lichtwiese ist ge-kennzeichnet durch seine mangelnde räumliche Fassung und seine großmaßstäbliche Dimensionie-rung. Im Gegensatz zu den bisherigen Planungsansätzen bietet unser Entwurf eine Neuinterpretation dieses Zentrums an. Mit wenigen Neubauten werden die „Blockränder“ nachverdichtet, mit der Folge, dass der grüne Innenraum als solcher nunmehr auch erlebt werden kann.
    Auf der nordöstlichen Seite des „Universitätsparks“ wird der Mensa ein weiteres Solitärgebäude, das neue Hörsaal und Medienzentrum, gegenübergestellt. Dessen Positionierung lässt einen neuen zent-ralen Platz entstehen. Einen Ort, der zwischen den hochfrequentierten Zentrumsfunktionen Mensa und Bibliothek gelegen, das Potential hat zum Mittelpunkt und Treffpunkt des Campus zu werden.
    Wesentliches Gestaltungselement des „Universitätspark“ ist das „Baumdach“, das als „grünes Band“ die bestehenden Institutsgebäude „zusammenbindet“. Es integriert die bestehenden Nutzungen aus Kultur und Kommunikation, Technik und Wissenschaft und fügt neue Funktionen hinzu: Bewegung, Flanieren, Spielen und Kommunizieren, sollen an dieser zentralen Stelle der Lichtwiese eine neue universitäre Qualität schaffen. Exzellenz in Forschung und Wissenschaft erfordert Gleichwertiges in Stadtraum und Architektur.




    Architektonische Qualität
    Der Neubau des Hörsaal- und Medienzentrum wird als markantes Gebäude begriffen, das als archi-tektonische Skulptur ausgebildet wird. Seine expressive Gestaltung unterstreicht die Bedeutung der dort untergebrachten Nutzungen für die Universität. Gestalterisches Ausdrucksmittel ist dabei der umlaufende „Lamellenvorhang“ aus Sonneschutz- und Lichtlenklamellen. Deren zweifarbige Gestal-tung lässt dem Betrachter das Gebäude, je nach Blickrichtung, rot oder weiß erscheinen.
    Das Hörsaal- und Medienzentrum wird zukünftig mit seiner Signifikanz den Mittelpunkt des Campus markieren und zum neuen Wahrzeichen des Campus Lichtwiese werden.

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.