loading
  • DE-10623 Berlin, MY Kuala Lumpur
  • 06/2011
  • Ergebnis
  • (ID 2-29852)

Deutsche Botschaft Kuala Lumpur/ Malaysia - Neubau eines Kanzleigebäudes


  • Anerkennung

    Visualisierung: huber staudt architekten

    Bauingenieure
    EiSat GmbH, Eisenloffel, Sattler + Partner, Berlin (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: huber staudt architekten bda, Berlin (DE)
    TGA-Fachplaner: Domann Consulting Engineers GmbH, Berlin (DE)
    Landschaftsarchitekten: LA.BAR Landschaftsarchitekten bdla, Berlin (DE)

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Der Verfasser präsentiert seine Entwurfslösung als schwebendes Gebäude, dass in der Fassadenabwicklung nicht durchgängig erkennbar ist. Den dreigeschossigen rechteckigen Baukörper umgibt er allseitig mit senkrechtem Aluminiumslamellen und macht besondere Funktionen durch ausgeschnittene „Fenster“ in der Fassade sichtbar. Die flexiblen und gängigen Fensterbänder der Büros werden hinter einer zweiten Außenhaut (Lamellen) versteckt, was im Preisgericht kontrovers diskutiert wird.

    Die Eingangssituation zu den unterschiedlichen Nutzungszonen, mit dem Visa Garten wie auch den Parkplätzen im rückwärtigen Bereich, ist funktional und gestalterisch gut gelöst. Auch die interne Erschließung und Verteilung der Arbeitsgelegenheiten ist nachvollziehbar und hat räumliche Qualitäten. Kosten und Flächenwerte liegen im guten Bereich.

    Positiv wird gesehen, dass rund ein Drittel der Kühlenergie durch Solartechnik erwirtschaftet wird; ansonsten kommt ein konventionelles robustes Technikkonzept zur Anwendung.