loading
  • CN Changsha
  • 07/2010
  • Ergebnis
  • (ID 2-49166)

Changsha Kai Fu Wanda Plaza


  • 1. Preis


    Architekten
    KSP Jürgen Engel Architekten, Frankfurt am Main (DE), München (DE), Berlin (DE), Braunschweig (DE), Beijing (CN), Shenzhen (CN) Büroprofil

    Erläuterungstext
    Die Gestaltung der Fassaden wird durch eine starke vertikale Betonung bestimmt. Vertikale Aluminium-Lamellen rhythmisieren die Fassaden und gliedern das Bauvolumen in einzelne Segmente, die wie übereinander gestapelt erscheinen. Die Fassadenlamellen, die eine Tiefe von bis zu 60cm haben und zugleich als Son-nenschutz dienen, variieren in Abstand und Länge und verleihen so den einzelnen Türmen ein differenziertes Erscheinungsbild. Zugleich werden die verschiedenen Baukörper durch dieses gemeinsame Gestaltungselement zu einem harmonischen Ensemble verbunden. Je nach Blickwinkel erscheint die Fassade daher durch den variierenden Rhythmus der vertikalen Lamellen offen und transparent oder eher geschlossen.

    Der Großprojekt „Changsha Kai Fu Wanda Plaza“ gliedert sich in verschiedene Baukörper, die sich entlang des Ufers des Xiang Flusses von Norden nach Süden aufreihen: ein 180 Meter hohes Bürohochhaus, ein Hotelturm mit einem 4-geschossigen Sockelgebäude und ein Einkaufszentrum mit zwei jeweils 134 Meter hohen Bürotürmen. Unmittelbar neben dem 6-geschossigen Einkaufszentrum mit den darauf fußenden zwei 33-geschossigen Bürotürmen befindet sich der 128 m hohe Turm des Westin Hotels mit 28 Geschossen, der sich über einem Straßen begleiten-den Sockelgebäude erhebt. Das 180 Meter hohe Bürohochhaus steht als weit sichtbarer Hochpunkt des neuen Quartiers etwas abgerückt von den übrigen Türmen und ist ebenfalls horizontal in verschiedene Segmente gegliedert. Die charakteristische Lamellenfassade fasst jeweils ein Segment von 2 bis 7 Geschossen gestalterisch zusammenfassen. Die raumhohe Verglasung hinter den Sonnenschutz-Lamellen erlaubt eine gute Belichtung mit natürlichem Tageslicht und garantiert hochwertige Arbeitsplätze.

    Die Eingänge der Shopping-mall werden jeweils durch eine besondere gestalterische Geste hervorgehoben. So wird der südliche Eingang durch große LED-Screens betont, die eine Fläche von rund 700m² einnehmen. Der Haupteingang im Norden ist wie ein großes Portal gestaltet, dessen Fassade mit silbernen, matten Aluminium Kacheln verkleidet ist, die den Eindruck eines niedrig auflösenden Pixel-Bildes erzeu-gen („Leuchtkachelfassade“). Durch diesen Effekt und durch die besondere Licht-führung, die diesen Hauptzugang nochmals akzentuiert, werden die Besucher direkt in das Einkaufszentrum geleitet.

    Zum Gesamtkomplex zählen auch einige Wohnhochhäuser, die zwischen Bürohochhaus und Hotelturm errichtet werden sollen. Sie waren jedoch nicht im Rahmen dieses Wettbewerbs zu bearbeiten.

    Daten „Changsha Kai Fu Wanda Plaza“:
    Grundstück: 121.800m² (gesamt)
    BGF: 1.010.000m² (davon 800.000m² oberirdisch)
    Wettbewerb 7/2010
    Baubeginn 2011

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.

INFO-BOX

Angelegt am 27.08.2010, 14:20
Zuletzt aktualisiert 02.09.2010, 15:57
Beitrags-ID 4-38149
Seitenaufrufe 560