loading
  • 3. Preis


    Landschaftsarchitekten
    LA.BAR Landschaftsarchitekten bdla, Berlin (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: Gössler Kinz Kerber Kreienbaum Architekten BDA, Berlin (DE), Hamburg (DE)

    Erläuterungstext
    Das Raumgefüge des Neubaus wird als Erweiterung des öffentlichen Raums begriffen. Der Platz am Kino wird mit diesem Projekt durch den Dialog zweier Bauten beherrscht.

    Auf der einen Seite präsentiert sich das Kino leicht erhöht auf der zugehörigen denkmalgeschützten Treppenanlage; auf der anderen Seite wächst die zweigeschossige Halle – ähnlich einer alten Markthalle als roter Ziegelbau schwellenlos ohne Sockel aus dem Boden – so, als sei sie selbstverständlicher Bestandteil eines seit langem bestehenden Stadtgefüges. Der neue Platz reagiert mit seiner großformatigen Einfachheit in Topografie und Materialität auf die strukturelle Klarheit des neuen Gebäudes. Die Friedrichstraße wird im Bereich des Zentrums zur Flaniermeile im Sinn eines Corso weiterentwickelt und von überflüssigen Einbauten befreit; die weniger belebten Enden jeweils Richtung Stadtmauer werden zu Ahornalleen, bleiben für Kurzpark- und Lieferzwecke befahrbar.

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.

INFO-BOX

Angelegt am 17.11.2008, 09:52
Zuletzt aktualisiert 06.09.2012, 14:13
Beitrags-ID 4-4025
Seitenaufrufe 90