loading
  • DE-81671 München
  • 01/2011
  • Ergebnis
  • (ID 2-34469)

Neubau Feuerwache 5


  • Ankauf

    kein Bild vorhanden
    Bauphysiker
    Müller-BBM GmbH, Planegg/München (DE), Berlin (DE), Dresden (DE), Frankfurt (DE), Gelsenkirchen (DE), Hamburg (DE), Karlsruhe (DE), Köln (DE), Nürnberg (DE), Reutlingen (DE), Stuttgart (DE), Weimar (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: Architekten Wollmann & Mang BDA, München (DE)
    Landschaftsarchitekten: Luska Freiraum GmbH, Dachau (DE)
    Tragwerksplaner: ibdrm GmbH, München (DE)
    TGA-Fachplaner: Ingenieurbüro Prof. Nowak, Planegg (DE)
    Modellbauer: PETER GÖTZ | sehen + verstehen, München (DE)

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Gestalt
    Die geforderten Bereichsbildungen sind grundsätzlich durch die Baukörpergliederung gegeben. Besonders überzeugt hier der Gedanke, die Wohnbauten gesondert am westlichen Rand der Anlage zu platzieren. Die oberhalb der Halle an den Innenhöfen liegenden Räume sind lärmgeschützt und zentral angeordnet. Die Belichtung der Stellplätze der Einsatzfahrzeuge durch Oberlichter, die in den Höfen der Dachplatte eingeschnitten sind, wird begrüßt. Die klare Gliederung führt zu einer hohen Qualität der architektonischen Gestaltung.
    Insgesamt verfügt der Entwurf über die geringste überbaute Fläche und wirkt so im Bereich der Freianlagen offen und großzügig gegliedert. Die Wohnhäuser fügen sich gut in der Grünstruktur der im Westen anschließenden Flächen ein. Die im Obergeschoss eingeschnittenen Innenhöfe können die Aufenthaltsqualität und das soziale Miteinander stärken.

    Wirtschaftlichkeit
    Die Arbeit zeichnet sich aufgrund des geringen Volumens, der gewählten Fassade sowie der Durchgängigkeit des Tragwerks durch eine hohe Wirtschaftlichkeit aus. Bei großzügigen Spannweiten ist ein sehr wirtschaftliches Tragwerk möglich. Im Entwurf, niedrigstes zu beheizendes Volumen. Es ist ein niedriger Heizenergiebedarf zu erwarten.