loading
  • 2. Preis Bearbeitungsbereich B

    freiham nord. vogelflug

    Architekten, Stadtplaner
    florian krieger architektur und städtebau gmbh, Darmstadt (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Landschaftsarchitekten: Lohrberg Stadtlandschaftsarchitektur, Stuttgart (DE)
    Verkehrsplaner: R+T Verkehrsplanung GmbH, Darmstadt (DE)

    Preisgeld
    22.500 EUR

    Erläuterungstext
    Der neue Stadtteil soll als Einheit lesbar werden und eine eigene Identität ausbilden. Zentraler Entwurfsansatz ist daher die Gliederung des Planungsgebietes von 44 Hektar in fünf unterschiedliche Quartiere, die jedoch strukturell aufeinander bezogen sind. Sie weisen eine affine Flächenmatrix bestehend aus Quartiersparks, Baufeldern und Wohnhöfen auf. Diese noch „eigenschaftsarme“, flexibel „füllbare“ Flächenstruktur wird nun - gleichsam den Variationen eines Themas - von Quartier zu Quartier unterschiedlich interpretiert und dreidimensional ausgeformt. Wegeachsen vernetzen die Quartiere mit dem Westrand Neu-Aubings. In den grünen Binnenbereichen der Quartiere ist die Durchwegung durch versetzt angeordnete Randbebauung gleichsam „verlangsamt“, wie es dem intimeren und geschützten Charakter dieser Räume angemessen ist.
    Zu den übergeordneten öffentlichen Räumen hin wird eine Randstruktur bestehend aus urbanem Geschosswohnungsbau ausgebildet. Zu den Binnenbereichen hin lockert die Bebauung in Form einer Mischung von Stadthaustypologien und Geschosswohnungsbau auf.
    Die differenzierte Höhenprofilierung der Baustrukturen ermöglicht eine differenzierte Nutzung der Dachflächen: Auf den Dächern der Hochpunkte sorgen Solarmodule für ein hohe Ausbeute an erneuerbarer Energie. Im Bereich der Einschnitte in die Gebäudekubaturen bzw. auf den niedrigeren Gebäudeteilen werden Dachgärten angelegt.
    Das Zentrum spannt sich als z-förmige Freiraumfigur zwischen Ost- und Westrand des neuen Stadtteils auf und übernimmt eine Brückenfunktion: Der zentrale Platz mit religiösen und kulturellen Einrichtungen, Gastronomie und Einkaufsmöglichkeiten orientiert sich über das Plangebiet hinaus auch zu den noch zu entwickelnden Stadtgebieten im Westen. Auf der östlichen Seite orientieren sich die durch Hainstrukturen geprägten „Grünen Plätze“ auch nach Neu-Aubing.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Bei diesem Konzept sind mit Abstand am meisten Wohnflächen angeboten. Eine abschnittsweise Bebauung des gesamten Konzepts ist gut möglich. Insgesamt bietet der Verfasser eine gelungene, strukturierte Stadterweiterung an, bei der die gute Wohnqualität in den Quartieren und Wohnhöfen trotz der hohen Dichte hervorzuheben ist.


INFO-BOX

Angelegt am 05.10.2011, 11:54
Zuletzt aktualisiert 06.10.2011, 16:06
Beitrags-ID 4-48660
Seitenaufrufe 1145