loading
  • 6. Rang Bearbeitungsbereich B

    kein Bild vorhanden
    sonstige Fachplaner
    Mola + Winkelmüller Architekten GmbH BDA, Berlin (DE) Büroprofil

    Verfasser
    Henner Winkelmüller

    In Zusammenarbeit mit:
    Stadtplaner: Machleidt GmbH, Berlin (DE)
    Landschaftsarchitekten: SINAI Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin (DE)
    Energieplaner: performative architektur, Stuttgart (DE)
    Verkehrsplaner: G R I Gesellschaft für Gesamtverkehrsplanung, Regionalisierung und Infrastrukturplanung, Berlin (DE)
    Visualisierer: Jens Gehrcken - visualisierung+architekturfotografie, Berlin (DE)
    Modellbauer: MMB - Modellbau Milde Berlin, Berlin (DE)

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    "Der Entwurf zeigt eine klare innere Ordnung und eine stark definierte Ausbildung von
    Raumkanten nach außen. [...] Die einzelnen Quartiere sind sorgfältig durchgearbeitet und bieten eine große Varianz an verschiedenen, guten Wohnungsbautypologien (Atriumblock, Stadthaus, Reihenhaus, Gartenhaus). Jedes Quartier bekommt ein eigenes, gestalterisches Konzept hinsichtlich Architektur, Oberflächen und Grünausstattung Blatt/Blüte/Herbstfarben/Baumarten. Über grüne Streifen mit Nachbarschaftsgärten verknüpfen sich die Quartiere mit dem Grünband. Die bauliche Kante zum Grünband ist klar definiert, allerdings führt die rigorose Ausbildung der Quartiersstraße am Rand zu einer Trennung vom Grün, hier fehlt eine bessere
    Verknüpfung von Altbestand und Neubaugebiet. In Längsrichtung entwickelt sich über gute Wegeverbindungen ein schönes, inneres Gefüge von Plätzen und öffentlichen Räumen. Ein klar durchgearbeitetes und differenziertes Freiraumkonzept bietet gute Orientierbarkeit und hohe Aufenthaltsqualität im öffentlichen, wie im privaten Raum. Etwas starr erscheinen die im Raster der Straßen ausgerichteten Fußwegeverbindungen nach Neuaubing.

    Insgesamt eine Arbeit, die gute Raumqualitäten anbietet und eine überzeugende Varianz in Wohnungsbautypologien aufweist. Der Stadtplatz und die formale Verknüpfung mit
    Neuaubing werden dem Ort nicht gerecht. Die Erschließung und funktionale Zuordnung passen, allerdings sollten die Jugendfreizeit und der Bolzplatz an anderer Stelle liegen, nicht in direkter Nachbarschaft zu den bestehenden Einrichtungen.

    Energiekonzept
    Der Erläuterungsbericht geht hervorragend auf die energetischen Ziele der Auslobung ein.
    Die Konfliktpunkte städtebauliche Kompaktheit und solarenergetische Optimierung werden klar benannt und gut gelöst durch südorientierte zusammenhängende Strukturen, die größtenteils gut besonnt sind. Energieeffiziente Sondertypologien wie Atrienblöcke mit
    transparent überdachten Innenhöfen werden vorgeschlagen. Das Thema der hoher
    Wärmedichte und zusammenhängender Blöcke für effiziente Netzverlegung im Keller wird
    thematisiert. Die Flächen für Photovoltaik werden explizit ausgewiesen. Insgesamt soll mit dem Entwurf ein Nullenergie bzw. Plusenergiestandard erreicht werden.
    Der Erläuterungsbericht zusammen mit der Umsetzung im Plan stellt insgesamt einen sehr guten energetischen Entwurf dar.
    Gesamtbewertung: sehr gutes und durchdachtes energetisches Konzept"


INFO-BOX

Angelegt am 05.10.2011, 12:18
Zuletzt aktualisiert 09.06.2015, 16:03
Beitrags-ID 4-48674
Seitenaufrufe 130