loading
  • Teilnahme

    Der historische Bunker ist auf der einen Seite das raumprägende Element am Oertelplatz. Auf der anderen Seite markiert er den Übergang zu den weitläufigen grünflächen des neu geschaffenen Wohnquartiers.

    Architekten
    Spacial Solutions GmbH, München (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Landschaftsarchitekten: Brandhoff Voss Landschaftsarchitekten, München (DE)
    Stadtplaner: Helmut Breunig Architekt + Stadtplaner, München (DE)

    Erläuterungstext
    Kompakt
    Durch die Staffelung von Nützungen, jedoch mit realteilbaren Flächen, wird ein großzügiger Freiraum geschaffen der für den Ort von markante Bedeutung sein kann. Diese Freiraum wird als grüner Anger für all zugänglich gestaltet.

    Urban
    Ein formale Platz wird geschaffen an der Stelle wo Leute sich treffen. Ein lebendiges Viertel wird geprägt durch die Zusammenströmung von Bus, Bahn, Taxi und Einkaufen.

    Grün
    Eine großzügige unversiegelte öffentliche Freifläche erlaubt Versickerung von Regenwasser und fördert somit ein angenehmes Mikroklima. Hochwertige private Grünräumen sind auf dem Dach der Markthalle angebracht.

    Aufgelockerte Bebauungsstruktur
    Einzelne Büro- und Wohnhäuser greifen auf selbstverständliche Weise die lockere Baustruktur des noch dörflichen Allach auf
    Dennoch kompakte Bebauung zugunsten einer grossen zusammenhängenden Grünfläche, die das neue Allacher Stadtteilzentrum charakterisiert

    Höchster Wohn- und Immobilienwert
    Luftiges, sonniges, ruhiges Wohnen im Grünen
    urbane Infrastruktur in unmittelbarer Umgebung
    Privatheit und natürliche soziale Kontrolle ohne abgrenzende Zäune
    Akustischer und visueller Schutz zum Gewerbegebiet hin durch den Rodelhügel

    Schallschutz durch räumlichen Planung - statt Schallschutzwände zwischen Bürohäusern schaffen Verbindungsflure ein ruhiger Freiraum rundum die Wohnungen. Büros können durch Fassadengestaltung den Lärm bewältigen. Durch ihre Höhe über die Lärmquelle sind Wohnungen durch das vorstehenden Dach vom Sockelgeschoss geschützt.

    Solitäre Häuser schaffen eine dem dörflichen Charakter angemessene Urbanität
    Der oktogonale Bunker bildet die Nahtstelle zwischen ‚Dorfplatz’ und ‚Dorfanger’
    ‚Shared Space’ – Vekehrskonzept: durchgehender Platzbelag, Fahrbahnen nur durch Poller abgetrennt
    Brunnen und Maibaum als Platzelement

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.