loading
  • DE-79730 Murg
  • 11/2011
  • Ergebnis
  • (ID 2-92947)

Sanierungsgebiet "Am Bürgerplatz"


  • 1. Rang

    Perspektive

    Landschaftsarchitekten
    faktorgruen, Freiburg im Breisgau (DE), Rottweil (DE), Heidelberg (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

    Verfasser
    Martin Schedlbauer

    Mitarbeit
    Marius Weißhaupt

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: K9 ARCHITEKTEN Borgards.Lösch.Piribauer, Freiburg im Breisgau (DE)

    Erläuterungstext
    Städtebauliche Erneuerung „Am Bürgerplatz“ Murg

    „Murg im Fluss“

    Städtebauliches Konzept

    Durch die Verkehrsentlastung der Ortsdurchfahrt aufgrund der Inbetriebnahme der A 98 besteht für Murg die einzigartige Gelegenheit, den öffentlichen Raum neu zu gestalten und eine neue Mitte im Bereich Rathaus und Bürgerplatz zu etablieren. Der Betrachtungsraum der städtebaulichen Entwicklung erstreckt sich dabei vom Bahnhof im Westen über den Bereich der katholischen Kirche bis hin zum Bürgerplatz im Osten. Zentrale Bedeutung kommt dabei dem Bereich um das Rathaus sowie dem Bürgerplatz als neue Mitte zu. Einen Schwerpunkt bildet dabei auch das „Mühleareal“, das die Möglichkeit bietet, die Murg zugänglich und im innerörtlichen Kontext erlebbar zu machen. Die neu gestalteten Bereiche am Rathaus und Bürgerplatz können darüber hinaus über die geplante Bebauung im Mühlenareal bis zum Bahnhof angebunden werden.

    Zwei Plätze – Eine Mitte

    Eine Mitte ist derzeit nur schwer ablesbar, die Flächen um das Rathaus sind sehr heterogen ausgebildet, zusammenhängende Räume sind nicht erkennbar. Die Murg als namens- und identitätsstiftendes Element ist heute im Ortsbild nicht wahrnehmbar. Durch die gestalterische Unterbrechung der Durchgangstraße der Hauptstraße in Form einer durchgängigen Pflasterung von Fahrbahn- und Gehwegbereichen von der Hüssystraße bis zur Murgtalstraße unter Einbeziehung der angrenzenden Bereiche entsteht eine neue Platzsituation als ablesbare neue Mitte. Aufgrund des bestehenden Höhenunterschiedes zwischen dem Bereich Rathaus und dem höher gelegenen Bürgerplatz mit Schule und Murgtalhalle gliedert sich die Neue Mitte in zwei Platzräume mit jeweils eigenem Charakter, der Rathausplatz als offener Platz und Visitenkarte des neuen Murg, der Bürgerplatz mit einer eher intimeren Ausstrahlung als Ort des Rückzugs und Aufenthalts. Verbunden werden die beiden Räume durch eine großzügige Treppenanlage mit Sitzstufen und Wasserkaskade, diese prägen zukünftig die Ortsmitte von Murg als neues Erlebnismoment und verleihen ihr ihre eigene Identität.

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.