loading
  • DE-91459 Markt Erlbach
  • 01/2012
  • Ergebnis
  • (ID 2-83744)

Umgestaltung der Hauptstraße


  • 1. Preis

    kein Bild vorhanden
    Landschaftsarchitekten
    bauchplan ).(, münchen (DE), wien (AT) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: eyland 07 – René Rissland . Thomas Brat, Nürnberg (DE)

    Erläuterungstext
    Grundstruktur Markt Erlbach
    Die Eingänge an den historischen Grenzen des Marktes werden betont; der östliche und westliche Bereich der Hauptstrasse werden als offener Straßenraum mit Parkplätzen für Kurzparker ausgebildet; der innerörtliche Kern wird zum befahrbaren Marktplatz. Diese gestalterische Disposition der Abschnitte legt einen Fokus auf den inneren Ortskern und ermöglicht eine funktionale Differenzierung der Innenstadt, die zur angestrebten Aufwertung von Markt Erlach führt.

    Stärkung der Kernzone
    Läden und Restaurants sollen zunächst im Marktbereich zu einer verdichteten Geschäftslage konzentriert und um öffentliche Nutzungen ergänzt werden. Die einheitliche Fläche des neuen Marktplatzes eignet sich zum täglichen Sitzen in Freischankflächen und Straßencafés ebenso wie für temporäre Märkte, Feste und Veranstaltungen. Zur Steigerung der Aufenthaltsqualität gibt es hier keine Flächen für den ruhenden Verkehr. Ein bespielbares Wasserfeld ergänzt die bestehende Skulpturengruppe zu einem Anziehungspunkt im Zentrum der Gemeinde.

    Die Straßenbereiche östlich und westlich des Marktplatzes werden als Mischbereich mit Wohn und Geschäftsnutzungen etabliert. Die erdgeschossige Barrierefreiheit der Häuser erschliesst den Altbestand für innerstädtische Wohnmodelle. Nahversorgung, Nahmobilität und Funktionsmischung begünstigen Familien, Senioren-Wohngemeinschaften oder betreutes Wohnen.

    Die Stadteingänge werden hervorgehoben und räumlich herausgearbeitet. An beiden Einfahrten wird der Grünraum vor der historischen Wallanlage spürbar, der sich nördlich um den gesamten Ortskern herumzieht. Mit diesem Ziel wird beim Ideenteil West in der langfristigen Entwicklung eine grüne Fuge vorgeschlagen, die die gemäß Rahmenplanung disponiblen Gebäude ersetzt.

    Langfristiges Konzept
    Über die Neugliederung und Zonierung der Innenstadt und eine Akzentuierung der beiden Eingangssituationen hinaus wird langfristig eine enge Anbindung an die ehemaligen Wallanlagen und die Einbindung eines Extensivparks am Erlach vorgeschlagen. Zusammen mit den Aufwertungsmassnahmen im Kernbereich wird das zu einer Attraktivierung der Innenstadt als Lebens- und Arbeitsraum führen.

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.