loading
  • 2. Preis


    Architekten
    hjp architekten PGmbB _ Prof. Jürgen Hauck, Herbert Osel, Würzburg (DE), Gießen (DE) Büroprofil

    Mitarbeit
    Nikolas Savic, Bastian Sevilgen, Maximilian Niggl, Tobias Bloh, Prof. Jürgen Hauck

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Der Wettbewerbsbeitrag verteilt das geforderte Raumprogramm auf zwei versetzt zueinander angeordnete Baukörper
    im nordöstlichen Teil des ausgewiesenen Baufeldes und platziert die Baumasse damit versetzt zur Achse
    der vorhandenen Bebauung. Dadurch entsteht ein Platz für eine zukünftige Erweiterung.
    Durch Konzentration der Aufnahme, Therapie und Diagnostik im Erdgeschoss des vorderen Bauteils stellt sich
    dieser Gebäudeteil viergeschossig dar - im Gegensatz zum dreigeschossigen Bauteil mit den Stationen. Die Viergeschossigkeit
    wird kritisch beurteilt.
    Die nahezu quadratischen Gebäudeabmessungen werden durch Innenhöfe gegliedert. Im Außenbereich sind im
    wesentlichen die Bettenzimmer untergebracht. Die Gemeinschaftsbereiche und Tagesstruktur platziert sich um die
    Innenhöfe.
    Die zentral angeordneten Pflegestützpunkte stellen eine optimale Betreuung derjeweiligen Halbstationen sicher
    und erfüllen von daher die Anforderungen an den Nachtbetrieb. Dieses Angebot gewährleistet kurze Wege für alle
    in der Patientenversorgung tätigen Personen.
    Die Abmessungen der Lichthöfe bedürfen hinsichtlich der Belichtungsmöglichkeiten einer Überprüfung (~10 x 6 m).
    Die geforderten Hygieneschleusen sind nicht dargestellt, jedoch machbar.
    Ebenso ist eine getrennte Ver- und Entsorgung nicht ausgewiesen. Eine Funktionsüberschneidung mit der
    Liegendvorfahrt wird kritisch gesehen.
    Positiv stellt sich die Zusammenfassung der Therapie- und Diagnostikbereiche im Erdgeschoss dar.
    Die Stationen bieten ein hohes Maß an Flexibilität in der zukünftigen Nutzung.


INFO-BOX

Angelegt am 08.08.2012, 16:39
Zuletzt aktualisiert 05.02.2014, 17:26
Beitrags-ID 4-57439
Seitenaufrufe 582