loading
  • DE-63599 Biebergemünd
  • 11/2012
  • Ergebnis
  • (ID 2-109209)

Neubau Rathaus und Kindertagesstätte


  • 2. Preis


    Architekten
    MOSAIK Architekten BDA, Hannover (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Landschaftsarchitekten: Büro GrünPlan, Hannover (DE)

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Die kompakte Gebäudestellung und die dadurch entstehende platzartige Mitte tragen zur Akzeptanz des Standortes und seiner Belebung bei. kurze Wege und gute Orientierungsmöglichkeiten unterstützen dies zusätzlich.
    Die mit der veränderten Lage der Straßenführung entstandenen neuen Baufelder westlich der Tennisplätze werden unter dem Aspekt der Gesamtausnutzung des Areals positiv gesehen und tragen zur Wirtschaftlichkeit der Gesamtmaßnahme bei.
    Positiv wird die jeweilige Öffnung des Rathauses und der Kita zur Platzfläche gesehen. Die fußläufige Anbindung vom Parkplatz zum Rathaus könnte stärker herausgearbeitet werden.
    Die kompakte, innere Organisation des Rathauses, die rötliche Fassadenanmutung und der einladende Eingangsbereich mit der Bürgerservicefläche wird vom Preisgericht positiv bewertet, ebenso wie das farblich und höhenmäßig abgesetzte eingeschossige Kita-Gebäude.
    Die Ausrichtung der Kita-Außenfläche zum Landschaftsraum der Bieber wird als ausgesprochen sinnvoll und gut erachtet.
    Die Teilung der Parkplatzfläche ist aus funktionalen Gesichtspunkten in Ordnung und trägt zu einem Konzept der kurzen Wege bei. Die Lage der Kurzzeitstellplätze für den Hol- und Bringverkehr der Kita ist zu optimieren. Ob Blockheizkraftwerk und Müllraum durch die notwendige Anfahrbarkeit hinter dem Bürgerhaus liegen müssen wird bezweifelt.
    Die Grünspange zwischen Platz und Parkplatz sollte hinsichtlich ihrer Inhalte stärker ausformuliert werden und Inhalte wie z. B. Bürgergarten überprüft werden.
    Das energetische Konzept ist nachvollziehbar und wird den zukünftigen Anforderungen der EnEV gerecht. Die südlich exponierten Dachflächen der Kita werden durch die Photovoltaikanlage gut ausgenutzt.
    Hinsichtlich der Kennwerte ist die Arbeit als besonders wirtschaftlich einzuschätzen.
    Die Straßenführung und die städtebauliche Leitidee sind durchdacht und folgerichtig ausgerichtet. Die Anbindung an das zukünftige Baugebiet ist gewährleistet. Eine Beeinträchtigung der Platzfläche durch den Straßenverkehr wird vom Preisgericht nicht gesehen.
    Insgesamt wird die Arbeit hinsichtlich ihres städtebaulichen Ansatzes und der Ausarbeitung der Baukörper als gelungen und umsetzbar betrachtet.