loading
  • DE-94342 Straßkirchen
  • 11/2012
  • Ergebnis
  • (ID 2-114349)

Neugestaltung Straßkirchener Mitte mit Rathausneubau


  • 1. Rang 1. Preis


    Architekten
    DREI ARCHITEKTEN, Stuttgart (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Landschaftsarchitekten: Koeber Landschaftsarchitektur GmbH, Stuttgart (DE)

    Erläuterungstext
    DIE NEUE MITTE
    Der Neubau des Rathauses lässt im Zentrum Straßkirchens einen neuen Gemeindeplatz entstehen, der sich zwischen Kindergarten, Freibadgebäude und Rathaus aufspannt. Als offener Raum zeigt er sich einladend zur Ortsmitte und bildet gleichzeitig den Auftakt zum grünen Landschaftsraum entlang des Irlbachs. Ein Baumhain aus zwölf Linden inmitten eines Kiesbelags generiert einen schattigen Aufenthaltsraum für heiße Sommertage. Die zur Irlstraße orientierte offene Platzfläche nimmt den bestehenden Ortsbrunnen auf und unterstreicht den Zugang zum Rathaus. Gleichzeitig gewähren großzügige Sitzstufen den Zugang zum Bach. Es entsteht ein idealer Raum für Märkte und stimmungsvolle Gemeindefeste.

    DAS NEUE RATHAUS
    Das u-förmig angelegte Grundrisskonzept des Rathauses bildet mit der offenen, von oben belichteten Freitreppe eine zentrale Mitte, die im Erdgeschoss als Warte- und Ausstellungsfläche genutzt werden kann. Bürgerservice und Trauzimmer liegen direkt am Zugangsbereich. Der Saal im Obergeschoss kann über die Freitreppe, ohne die Büronutzungen zu tangieren, separat erschlossen werden. Er kann deshalb auch außerhalb der Bürozeiten am Abend als Mehrzweckraum separat genutzt werden. Mit großflächigen Öffnungen zum oberen Foyer kann er zu einer Veranstaltungsfläche für ca. 200 Personen erweitert werden. Direkt neben dem oberen Foyer, jedoch räumlich getrennt mit vorgelagerter Garderobe und Wartebereich, liegen die Räume des Bürgermeisters. Alle Archiv-, Abstell- und Haustechnikräume liegen im Untergeschoss mit direktem Anschluss an den Aufzug. Es wird angestrebt, mit der kompakten Baukörperform, einer optimalen Dämmung, der guten Tagesbelichtung des Innenraums, sowie der gewählten Materialien und einer intelligenten Gebäudetechnik sehr gute Kennwerte hinsichtlich der EnEV zu erreichen.

    DIE NEUE QUALITÄT
    Durch die Situierung der Stellplätze südlich des neuen Rathauses bleibt der neue Gemeindeplatz konsequent den Fußgängern vorbehalten. So können sich vor allem die Kinder auf ihrem Weg zum Kindergarten oder Freibad gefahrlos bewegen. Westlich des Rathauses entsteht ein von Stauden und Ziergräsern geprägter Ratsgarten, der als introvertierter Freiraum dem offenen Charakter des Gemeindeplatzes gegenübersteht. Der Aufenthalt für die Mitarbeiter des Rathauses ist hier ebenso denkbar wie das Beisammensein in kleiner Runde bei einer standesamtlichen Hochzeit. Entlang des Irlbachs wird über Querverbindungen die Vernetzung wichtiger gemeindlicher Orte, wie Schule, Pfarramt und Bücherei mit dem neuen Ortszentrum hergestellt. Am Irlbachweg fädeln sich dabei einzelne Spiel- und Sportangebote auf, die einen erlebnisreichen Freiraum entlang der Bachaue entstehen lassen. Der mäandrierende Verlauf des Weges schafft ein Wechselspiel der Entfernung und Annäherung an den Bach. Straßkirchen ergreift mit dem Neubau des Rathauses den ersten Schritt zur Bildung einer neuen, offenen und intensiv mit der Umgebung vernetzten Gemeindemitte. Die Abfolge unterschiedlich dimensionierter und orientierter Freiräume trägt dabei dem Wunsch der Nutzbarkeit des öffentlichen Raums auf vielfältigste Weise Rechnung.

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.