loading
  • Anerkennung

    Perspektive Gymnasium Thusneldastraße

    Architekten
    kleyer.koblitz.letzel.freivogel, Berlin (DE), München (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Landschaftsarchitekten: KUULA Landschaftsarchitekten, Berlin (DE)
    Tragwerksplaner: EiSat GmbH, Eisenloffel, Sattler + Partner, Berlin (DE)

    Erläuterungstext
    Die städtebauliche Einbindung des Neubaus ist einfach - der nach Norden offene Bestandswinkel wird um einen weiteren Winkel zu einer geschlossenen Figur mit einem großzügigen Innenhof komplettiert. Der entstehende Innenhof hat genau die Abmessungen der geforderten Dreifach-Sporthalle, die nun maßgeschneidert in den Hof eingelassen wird. Sie erhält einen Himmel aus Oberlichtern, der für ein gleichmäßiges, blendfreies, natürliches Licht sorgt. Die schachbrettartige Sporthallendecke ist zugleich erweiterte Pausenhoffläche, die sich nach Norden über eine große Freitreppe zum vorgelagerten Schulhof und im Osten zum gläsernen Mensabereich erstreckt. Dort entsteht durch den Abriss der Bestandsgebäude ein großer Garten. Die nördliche Überbrückung mit dem Sitztreppenbereich bietet einen einladenden Wetterschutz. Das Gebäude ist als robuster Klinkerbau ausgebildet.
    Als Ergänzungsbau erhält das Berufskolleg Deutzer Freiheit eine Einfach-Sporthalle.

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.