loading
  • 1. Preis


    Landschaftsarchitekten
    arbos Freiraumplanung GmbH, Hamburg (DE) Büroprofil

    Mitarbeit
    Peter Köster, Franziska Husung

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: ppp architekten + stadtplaner gmbh, Lübeck (DE), Hamburg (DE)

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Städtebauliches Konzept / Landschaft
    Das geplante Gebäude fügt sich gut in den städtebaulichen Rahmenplan ein und
    nimmt mit seiner schräg gestellten Westfassade klaren Bezug zur „Fußgängerachse“.
    Gebäudeeingang an der Südwestecke mit Bezug zum Schnittpunkt Fußgängerachse
    und Ferdinand-Tönnies-Straße.

    Baukörper / Gestaltung
    Modernes 2-geschossiges Gebäude mit Parkgeschoss im UG und HFP. Der
    anschließende Tiefgaragenbereich ist ½ Geschoß abgesenkt geplant. Ansprechende
    und klare Architektur. Massive Stahlbetonkonstruktion mit energetisch vorteilhafter
    Vorhangfassade aus Glaskeramikplatten mit gut angepasstem Fensteranteil.
    Großzügiger offener Eingangsbereich mit Freitreppe über 2 Geschosse mit zentralem
    Wartebereich im EG und Galerie im OG. Natürliche Belichtung über ein Glasdach
    und Lichthof von oben. Räume für Nebennutzungen und integrierten kleinen
    Wartenischen, konsequent im inneren Kern angeordnet. Anordnung der Büro- und
    Untersuchungsräume im „Außenring“ mit Tageslicht. Sehr hohe Innenqualität.

    Funktion
    Gute Umsetzung des Raumprogramms (Raumgrößen, Raumbeziehungen). Bei der
    Raumverteilung sind die Räume für den sozialpsychiatrischen Dienst im OG geplant,
    die funktionalen Abläufe sind jedoch gut gelöst. Der 2. Rettungsweg für den HFP
    (gegenüber Zugang) ist falsch angeordnet. Zugänge für das Gesundheitsamt und
    den HFP sind klar voneinander getrennt. Die geplante Einfahrt in das Parkgeschoss
    im UG ist an der Südostecke ungünstig.

    Wirtschaftlichkeit
    Der Entwurf liegt hinsichtlich der Berechnung der Flächen und des umbauten
    Raumes aufgrund des großzügigen Eingangsbereiches und des hohen
    Luftraumanteils im oberen Bereich. Das vorgeschlagene Konzept von Konstruktion
    und Gestaltung lässt eine angemessene wirtschaftliche Erstellung und
    entsprechenden Betrieb erwarten.


INFO-BOX

Angelegt am 14.12.2012, 13:13
Zuletzt aktualisiert 14.12.2012, 13:36
Beitrags-ID 4-61673
Seitenaufrufe 126