loading
  • DE Winnenden
  • 06/2006
  • Ergebnis
  • (ID 2-3773)

Neubau der Rems-Murr-Kliniken


  • 3. Preis

    Blick von Süden

    Architekten
    Arcass Freie Architekten BDA, Stuttgart (DE) Büroprofil

    Mitarbeit
    Dipl.-Ing. Otmar Müller Dipl.-Ing. Lucas Müller Dipl.-Ing. Erika Putz Dipl.-Ing. (FH) Bernhard Kullak Dipl.-Ing. (FH) Manfred Ehrle Mitarbeit: Dipl.-Ing. (FH) Daniela Hatzlhoffer Dipl.-Ing. (FH) Tobias Schäfer

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: h4a Gessert + Randecker Architekten | h4a Gessert + Randecker + Legner Architekten, Stuttgart (DE), München (DE), Düsseldorf (DE)

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Auszug

    Durch die Ausbildung eines 2-geschossigen Funktionsbereiches und aufgesattelten pavillonartigen Bettenhäusern wird eine überzeugende Maßstäblichkeit und eine gute Einbindung in die kleinteilige Umgebung erzielt.

    Die konzentrierte Konzeption weist einen geringen Flächenverbrauch und eine geringe Versiegelung auf und führt zum gewünschten großen Abstand zum Zipfelbach. Hierdurch werden die Retentionsflächen geschont, wie auch eine überzeugende Kulissenbildung erreicht. Dieses Konzept bleibt auch unter Berücksichtigung der geforderten Erweiterungen erhalten.

    Erreichbarkeit und Orientierung zum Eingangsbereich der Kliniken sind durch die großflächig vorgelagerten Stellplätze gut gelöst, eine räumlich gefasste Platzausbildung ist konzeptionsbedingt nicht dargestellt. (...)

    Innere Erschließung und Orientierung für Besucher ist über die Funktions- und Hauptmagistrale gut gegeben. (...)

    Insgesamt wird das Raumprogramm gut erfüllt und sind insbesondere Flächen- und Kubaturwerte sinnvoll minimiert, so dass eine gute Wirtschaftlichkeit erreicht wird.

    Ein überlegter Einsatz der Mittel wird auch im vorgeschlagenen Energiekonzept sowie in der klaren Gliederung und zurückhaltenden, gut strukturierten Fassadenausbildung deutlich. Auch die Patientenzimmer, die alle nach außen orientiert sind, sowie die gesamte innere Erschließung weisen eine hohe Qualität auf.

    Insgesamt überzeugt der Entwurf, bei einigen funktionalen Mängeln, durch sensible Maßstäblichkeit, Wirtschaftlichkeit und angemessenen Ausdruck.