loading
  • DE-79224 Umkirch ‎
  • 06/2013
  • Ergebnis
  • (ID 2-143103)

Quartiersentwicklung am Mühlbach


  • 2. Preis


    Landschaftsarchitekten
    faktorgruen, Freiburg im Breisgau (DE), Rottweil (DE), Heidelberg (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: K9 ARCHITEKTEN Borgards.Lösch.Piribauer, Freiburg im Breisgau (DE)

    Erläuterungstext
    Städtebauliches Konzept
    Ziele für das städtebauliche Konzept des Neuordnungsbereichs am Mühlbach in Umkirch:
    • Öffnende Geste in Richtung Mühlbachpark, um diesen erlebbar zu machen
    • Stärkung des Zentrums zwischen Gutshofplatz und Einmündung Mühlbachplatz
    • Die private & öffentliche Nutzung ist sinnvoll in der robusten städtebaulichen Figur platziert
    • Schaffung eines Mühlbachplatzes für alle Bewohner Umkirchs an attraktiver Stelle
    • Möglichkeit unterschiedlicher Wohn- und Bautypologien (Geschosswohnungsbau,
    Reihenhäuser und Doppelhaus) innerhalb der städtebaulichen Struktur
    • Attraktive Wohnlagen für Geschosswohnungsbau unmittelbar am Ufer des Mühlbaches
    gelegen (Blick auf Park und Südorientierung)
    • Selbstverständliche Anbindung an vorhandene Strukturen der Umgebung
    • Einfache verkehrliche Erschließung innerhalb des Gebietes
    • Unterbringung der ebenerdig gelegenen Stellplätze in unmittelbarer Nähe der Sozialen
    Einrichtung, der Läden sowie des Friedhofs
    • Unterbringung der Stellplätze für Wohngebäude in Tiefgaragen bzw. Carports
    • Erhaltung und Stärkung des Grünraums
    • Eigenständiger Charakter mit vielseitigen öffentlichen Räumen im Mühlbachpark mit
    unterschiedlich nutzbaren Grünflächen
    • Schaffung einer direkten Ost-West-Verbindung durch eine Pergola im Süden
    • Stärkung der Baumallee am Schloßweg

    Leitidee
    Um den Mühlbachpark bereits von der Hauptstraße aus erlebbar zu machen, wird eine direkte Verbindung zwischen den beiden hergestellt. Durch die Einmündung des Mühlbachplatzes wird ein Pendant zum Gutshofplatz erreicht. Beide städtebaulichen Freiflächen betonen das Zentrum Umkirchs. Die große Geste des Öffnens zur Landschaft hin wird durch einen Auftakt zum Mühlbachplatz betont. Dieser Raum dient dem Aufenthalt der Bewohner Umkirchs sowie der Erschließung. Nördlich des Mühlbaches endet er als „Mühlbachplatz“. Hier befindet sich ein Café in Verbindung mit dem darüberliegenden Vereinshaus. Von diesem Standpunkt aus sollen Park und Mühlbach erlebbar gemacht werden. Die Soziale Einrichtung befindet sich inmitten der Wohn und Geschäftsbebauung. Die pflegebedürftigen Bewohner sollen am normalen Alltag teilnehmen und die Bedürfnisse des täglichen Lebens schnell erreichen können. Dem Straßenverlauf folgende Baukörper erhalten im Erdgeschoss Läden sowie einen Gasthof, in den Obergeschossen sind ausschließlich Wohnungen vorgesehen. Im Osten des Plangebiets befinden sich Wohngebäude in unmittelbarer Nähe zum Mühlbach. Der westliche Teil kann in einem zweiten Bauabschnitt um Reihen – und Doppelhäuser ergänzt werden.

    Vernetzung – Stellplätze – Öffentlicher Raum
    Die neu angelegten Wegeverbindungen nördlich des Mühlbaches werden verkehrsberuhigt ausgebildet. Das Auto soll vor Ort eine untergeordnete Rolle spielen. Ziel ist es den Freiraum im Norden des Quartiers so zu gestalten, dass dieser von den Bewohnern Umkirchs als Lebensraum verstanden und genutzt wird. Über diesen werden die ebenerdig angelegten Stellplätze für die Kurzzeitpflege, die Läden, den Gasthof sowie die vier Geschosswohnungsbauten im Osten erreicht. Die darüber hinaus geforderten Stellplätze für die Pflegewohngruppen sowie den Geschosswohnungsbau befinden sich in drei Tiefgaragen (Zufahrt über
    Einmündung Mühlbachplatz bzw. Hauptstraße). Die Parkplätze für den Friedhof bleiben in dessen unmittelbarer Nähe bestehen. Eine Verlängerung des Hasenwinkels ermöglicht die Zufahrt der Doppelbzw.
    Reihenhäuser. Die klar definierten Fuß- und Radwege im Mühlbachpark verknüpfen Schlosspark und Freiraum „Sportanlagen/Schwimmbad“ sowie den Mühlbachplatz mit dem im Süden liegenden Wohnquartier.

    Landschaftsräume
    Zwei Landschaftsräume nehmen maßgeblichen Einfluss auf das Gebiet: Zum einen der Schlosspark auf westlicher Seite des Planungsgebiets, zum anderen der sich im Südosten befindende Freiraum „Sportanlagen/ Schwimmbad“. Der in Ost-West verlaufende Grünraum soll grundsätzlich beibehalten werden, um die zwei zuvor genannten Landschaftsräume zu verbinden und eine Naherholungsfläche in Zentrumsnähe zu schaffen. Neu angelegte Wegeverbindungen verdeutlichen diese Absicht. Im Süden des sogenannten „Mühlbachparks“ bildet eine Pergola den Abschluss des Parks. Einerseits soll der südlich angrenzenden Bebauung die gewünschte Privatsphäre geboten werden, andererseits soll eine direkte Ost-West- Verbindung gewährleistet werden. Zum Erholen und Entspannen werden Felder mit unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten angelegt, die entlang der Pergolen aufgereiht sind, wie zum Beispiel ein Spielplatz, ein Boulefeld und Sitzmöglichkeiten zum Austausch mit anderen Bewohnern Umkirchs. Nördlich und südlich des Mühlbaches laden Sitzstufen zum Verweilen und Erleben des Wassers ein.

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.

INFO-BOX

Angelegt am 21.06.2013, 15:45
Zuletzt aktualisiert 13.01.2017, 17:47
Beitrags-ID 4-69859
Seitenaufrufe 267