loading
  • 3. Preis

    3. Preis, DTA - Duda, Testor. Architektur, © DTA

    Architekten
    Duda, Testor. Architektur ZT GmbH, Wien (AT) Büroprofil

    Erläuterungstext
    Entwurfsgedanken:

    Nach außen gerichtet...

    Zentrale Bereiche (Veranstaltungsraum, Kapelle, Heimcafé, Personalspeisesaal, Friseur, Bar, Therapieräume etc.) sind so angeordnet, dass auch Nicht-HeimbewohnerInnen die Anlage besuchen, um das Angebot wahrzunehmen.

    Der Haupteingang ist bewusst innerhalb des Atriums geplant, um Besucher hineinzulenken - unter dem Motto: Ein lebendiges Atrium ist das Herz des Baukörpers, es dient vielfältigen Beobachtungen und Sichtbeziehungen. Eine zweiseitige Öffnung des Atriums zum ostseitigen Park bzw. zum südseitigen Garten wirkt einladend und unterstützt den Aussenbezug des Pflege-heimes. Sonnen-, witterungs- und bei Bedarf windgeschützte Bereiche unterhalb des Baukörpers ermöglichen vielfältigste Verweilbereiche. Die Parkanlage dient als weiterer Anreiz für externe Besucher.

    ...und sich wie zu Hause fühlen!

    Hinsichtlich Gebäudekonzeption versuchen wir diesem Ziel vor allem durch das zentrale Atrium gerecht zu werden: Die Haupteingänge sowie die Gemeinschaftsräume aller drei Pflegeabteilungen sind rund um das gemeinsame Atrium angeordnet. Beobachtungen und Blickbeziehungen innerhalb der Gemeinschaft der HeimbewohnerInnen werden dadurch ermöglicht, das Gemeinschaftsbewusstsein gefördert.

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.