loading
  • DE Marl
  • 12/2005
  • Ergebnis
  • (ID 2-4187)

Gartenstadt am Freerbruchbach


  • 3. Preis

    Vernetzung

    Anzeige


    Architekten
    Ralf Baumgärtner, Marl (DE)

    Mitarbeit
    Pridik und Freese, Landschaftarchitekten Spitzbarth und Oertel, Ingenieurbüro

    In Zusammenarbeit mit:
      Marler Arbeitsgemeinschaft
    Architekten: Architekturbüro Uwe Hansen, Marl-Hüls (DE)

    Erläuterungstext


    - Auszug -

    Die Gartenstadt etabliert sich: einer „Wagenburg“
    gleich bilden sich um die „grünen Höfe Nachbarschaften
    – wir nennen diese Hofschaften – variierender Größen
    bzw. Baustufen.
    Ein oder mehrere Hofschaften bilden Baufelder, die in
    einem modularen System von „grünen Fugen“ durchdrungen
    sind. Sicht- und Raumbezüge zur Bachniederung
    gewinnen dort an Intensität bzw. Bedeutung, wo
    für die gesamte Gartenstadt gemeinsamer Treff angesagt
    ist: am Platz unter den Eichen“, dem Ort also, wo heute
    durch Topografie und Baumgruppe hervorgehoben
    strukturelles Kernstück zwischen den zukünftigen Nachbarschaftsaquarieren
    ist.
    Jede Hofschaft bekommt ihre eigene unverwechselbare
    Prägung durch Unterschiede in der Materialauswahl,
    sowie durch einen eigenen, unverwechselbaren „Hausbaum.
    Spielflächen und -nischen sind Bestandteil der
    grünen Höfe und der grünen Fugen der Wohnquatiers.
    Das Flächenkonzept sieht wechsende Dichten in der
    Bautypologie vor, deren Transparenz mit zunehmeder
    Nähe zur Bachniederung steigt.

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.

INFO-BOX

Angelegt am
Zuletzt aktualisiert 09.11.2008, 20:02
Beitrags-ID 4-7420
Seitenaufrufe 115

Anzeige







Anzeige