loading
  • DE-78465 Konstanz
  • 11/2013
  • Ergebnis
  • (ID 2-144438)

Ortsmitte Litzelstetten


  • 3. Preis Realisierungsteil


    Architekten
    FABRIK°B Architekten, Berlin (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: Daniel Payer I Architektur, Berlin (DE)
    Landschaftsarchitekten: el:ch landschaftsarchitekten, München (DE), Berlin (DE)
    Modellbauer: Architekturmodellbau Shortcut - Modellbau, Frässervice, Laserservice, Berlin (DE)

    Preisgeld
    3.000 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Das Projekt schlägt zwei klare Baukörper vor: einen Zeilenbau, der die Martin-Schleyer- straße definiert und ein Punkthaus am Kornblumenweg. Gemeinsam fassen diese zwei präzisen Baukörper eine Terrasse – als konsequente Antwort auf die neugeschaffene Ecksituation – die dem Raum über die Straße hinweg eine platzähnliche Qualität gibt. Auch die Nutzungsverteilung folgt diesem klaren räumlichen Konzept. In beiden Häusern sind erdgeschossig auf die Terrasse orientiert ein kleines Café und ein Kiosk / Touristeninfo untergebracht. Die Nebenräume des Café’s sind jedoch zu klein. Auch die Platzierung des Gemeinschaftsraumes ist sinnvoll und lässt eine halböffentliche Nutzung zu, die den öffentlichen Raum vom privaten Außenraum der Erdgeschoßwohnungen trennt.

    Die öffentliche angeordnete Toilette sollte behindertengerecht ausgestaltet werden. Die im Obergeschoß angeordneten Wohnungen orientieren sich auf zwei bzw. drei Seiten und profitieren von ihrer besonderen Lage. Klare funktionale Grundrisse bieten elf Wohnungen an, die die Klarheit des Städtebaus auch im Inneren verwirklichen. Leider fehlen Angaben zu Müll, Fahrräder etc. Die Fassadengestaltung verdeutlicht das städtebauliche Konzept, dass die beiden unterschiedlichen Baukörper ein neues Ensemble schaffen. Sie versuchen in ihrer Volumetrie mit der Umgebung zu vermitteln. Die formale Ausgestaltung müsste jedoch überprüft werden.

    Sämtliche Wohnungen entsprechen den Förderrichtlinien des Landes Baden-Württemberg. Die Vierzimmer-Wohnung im Turmhaus ist zu groß. Dies lässt sich jedoch durch Abtrennen des Treppenhauses einfach beheben. Das Wohnungsgemenge ist eingehalten.

    Der Entwurf überzeugt durch seine Klarheit, die erlaubt auf Wünsche und notwendige Veränderungen einzugehen ohne das Konzept im Gesamten zu schwächen.


INFO-BOX

Angelegt am 02.12.2013, 17:45
Zuletzt aktualisiert 12.06.2015, 13:22
Beitrags-ID 4-77370
Seitenaufrufe 141