loading
  • DE-37339 Leinefelde-Worbis
  • 02/2014
  • Ergebnis
  • (ID 2-152766)

Neubau der Grundschule Worbis


  • 2. Preis

    Lageplan

    Architekten
    fuchs.maucher.architekten. bda, Waldkirch (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Visualisierer: RAUMDARSTELLER VISUALISIERUNGEN, Karlsruhe (DE)

    Preisgeld
    11.000 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Die Verfasser schlagen einen kompakten Anbau an den Bestand vor, der sich geometrisch am Altbau orientiert und durch einen Innenhof klare räumliche Bezüge herstellt.
    Die Verbindung zu Regelschule und Turnhalle wird ausschließlich im EG gebildet.

    Hervorzuheben sind trotz der räumlichen und funktionalen Verbindungen die separaten und gut angebotenen Eingänge der beiden Schulen. Der Entwurf ordnet sich dem Altbau unter und ergänzt diesen auf sensible Weise.

    Das Raumprogramm wurde qualitativ erfüllt. Die einzelne Anordnung der Funktionen wie z.B. Lage der Verwaltung zum Innenhof und Anordnung der Werkräume im Keller könnten opti-miert werden. Die einseitige Erschließung durch Flure am Innenhof wird wegen der guten Belichtung positiv bewertet, wobei der direkte Anschluss an den Speiseraum als ungünstig betrachtet wird. Hier ist zu befürchten, dass der Speiseraum als Durchgangsraum genutzt wird.

    Die Architekturqualität des Neubaus und das vorgeschlagene Material der Fassade werden kontrovers diskutiert. Dabei wird der Anschluss des Neubaus direkt an die Fassade der Turnhalle eher kritisch gesehen.

    Der sehr großzügige Eingangsbereich, der zugleich Pausenhof ist, bietet zu wenige Qualitä-ten für eine differenzierte Freiraumnutzung.

    Die Barrierefreiheit ist gegeben, wenn auch die Aufzüge erst im hinteren Bereich angeordnet sind und für die Regelschule ein zusätzlicher Aufzug benötigt wird.

    Das vorgeschlagene energetische Konzept durch die Baukörperanordnung um das Atrium lässt eine günstige energetische Bilanz erwarten. Die langen Fensterbänder sind nur auf-wändig mit mechanischem Sonnenschutz zu schützen.

    Die Schule kann im wirtschaftlichen Rahmen und ohne Störung des Schulbetriebes weitge-hend unabhängig errichtet werden.


INFO-BOX

Angelegt am 26.02.2014, 09:55
Zuletzt aktualisiert 05.02.2015, 11:37
Beitrags-ID 4-81166
Seitenaufrufe 599