loading
  • 5. Preis

    Konzept Daueranlage

    Landschaftsarchitekten
    plancontext gmbh landschaftsarchitektur, Berlin (DE) Büroprofil

    Mitarbeit
    Verfasser: Dirk Sadtler Christian Loderer Uwe Brzezek Mitarbeit: Kristina Henk

    Erläuterungstext
    Die grüne Klammer – Neuer Park Rietberg - Neuenkirchen

    Der Neue Park bildet eine verbindende „grüne Klammer“ zwischen Rietberg und Neuenkirchen. Darüber hinaus hat er eine gesamtstädtische Bedeutung für Freizeit, Kultur und Sport. Wir verstehen ihn als Trittstein und Aktionsschwerpunkt einer stadtnahen Umgebung, die Erholung, Landwirtschaft, Wohnen und gewerbliche Nutzung gleichermaßen zulässt. Durch seine Lage an überregionalen Radwegetrassen wird er zum attraktiven Naherholungsziel.

    Gestalterische Einbindung
    Die Kulturlandschaft der ehemaligen Grafschaft Rietberg ist reich strukturiert und wirkt parkartig. Ihre charakteristischen Merkmale werden aufgegriffen und verstärkt: Die offene Wiesenlandschaft, die Raum bildenden Baumreihen und die gliedernden Entwässerungsgräben werden zur Leitstruktur des Parks. Der „Neue Park“ gliedert sich in die Bereiche „Sportpark“, „Veranstaltungswiese“, „Picknickwiese“ und „Spielcamp“.

    Motto: Rietberg - 7 mal sympathisch
    Verbindendes Ausstellungsthema des Neuen Parks ist die Zahl 7. Mit dem Slogan „Rietberg - 7 mal sympathisch“ wirbt die Stadt für sich und die 7 Stadtteile. Die Zahl 7 hat in der Zahlensymbolik seit jeher eine Sonderstellung, und sie ist die häufigste Antwort auf die Frage nach einer Lieblingszahl. Jeder kennt unzählige Beispiele, in denen die „mystische 7“ eine Rolle spielt. Für die Bevorzugung der Zahl gibt es viele Erklärungsversuche. Sicher ist aber ihre positive Besetzung. Neben den dauerhaft gestalteten „7 Strandgärten“ und den „7 Picknickgärten“ präsentieren sich zur Schau die Stadtteile auf den „7 Hügeln“, und die Ausbildungsrichtungen des Gartenbaus unter dem Motto „7 mal Gärtner(in) aus Liebe“.

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.