loading
  • DE-70629 Stuttgart
  • 07/2014
  • Ergebnis
  • (ID 2-159801)

Wohnbebauung "Rote Wand" Killesberg Stuttgart-Nord 2014


  • Anerkennung


    Anzeige


    Architekten
    Maske + Suhren Architekten und Designer, Berlin (DE)

    In Zusammenarbeit mit:
    Landschaftsarchitekten: Lützow 7 Müller Wehberg Landschaftsarchitekten, Berlin (DE)

    Preisgeld
    2.300 EUR

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Es handelt sich hier um eine starke städtebauliche Figur, die sich durchaus deutlich dem Stadtraum öffnet. Gleichzeitig ermöglichen die 5 Einzelkörper durch deren Grundrissstruktur einen sinnfälligen Übergang von öffentlichen über halböffentliche zu privaten Räumen. Alle Baukörper sind sowohl in ihrer architektonischen als auch in ihrer sozialräumlichen Ausprägung gleichwertig, was im besten Sinne der Ausschreibung zu einer guten Durchmischung des Wohnquartiers führen kann, weil die gewählte Tragstruktur flexible Grundrisslösungen und damit unterschiedlichste Wohnformen zulässt.
    Ungewöhnlich ist auch, dass sich die Terrassen nicht mit, sondern „gegen“ die „Rote Wand“ orientieren. Auf diese Weise wird die “Rote Wand“ Teil der Grünraumwahrnehmung. Mithin ergibt sich eine optische Erweiterung der Frei- und Grünflächen. Durch die kompakte Ausformung der Baukörper bleibt die Grünfläche bis zur „Roten Wand“ im Zusammenhang erhalten und ermöglicht damit eine großzügige Grünverbindung von der „Grünen Fuge“ über die „Rote Wand“ zum Bereich Birkenwaldstraße.
    Noch zu untersuchen wären die großen Fensterflächen in ihrer Relation von winterlichem Kälte- und sommerlichem Wärmeschutz. Des Weiteren sollte der Gestaltung der 5. Fassade mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden.
    Die Tiefe der einzelnen Baukörper bildet in ihrer Fortsetzung des Solitärs Brenzkirche eine angenehme Maßstäblichkeit. Eine Platzbildung wird zumindest unterstützt durch den Rücksprung der ersten beiden Geschosse am Baukörper 5.
    Zur Materialität der Konstruktion gibt es bedauerlicherweise keine Angaben.
    Das Projekt stellt eine mutige und unkonventionelle Antwort dar. Es wurde in der Jury kontrovers diskutiert, ob die vorgeschlagene Lösung der Aufgabenstellung entspricht.


INFO-BOX

Angelegt am 17.07.2014, 18:15
Zuletzt aktualisiert 22.07.2014, 11:42
Beitrags-ID 4-88149
Seitenaufrufe 131

Anzeige







Anzeige