loading
  • DE Neu-Ulm
  • 03/2004
  • Ergebnis
  • (ID 2-263)

Neubau einer Fachhochschule


  • 4. Preis


    Architekten
    Heinrich Wörner + Partner, Dortmund (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: SPAP// Architektur / Stadt / Landschaft _ BDA DASL, Dortmund (DE)

    Erläuterungstext
    Ein ganzheitliches Konzept aus Architektur und Landschaft - eine plakative Vernetzung von Architektur und Landschaft. Ein "Band der Bildung" kreuzt in seinem Endausbau mit dem zentralen Grünzug. Eine Gebäudekonzeption entsteht, die mit dem geplanten Freiraum des Grünzugs genau an dessen Stelle einen eigenen zentralen Freiraum als großen, offenen Campusraum generiert, der von den Studenten als auch von den Bürgern der Stadt benutzt werden kann. Der Bau selbst ist als Solitär im Landschaftsraum entwickelt, als Teil des Gesamtkonzepts. Baukünstlerisch, konzeptuell ist er schwebender, steinerner Monolith mit großer plastischer Wirkung. Er soll Zeichen sein, Symbolkraft haben, Auftakt und Bindeglied sein. Die Fassade ist komponiert aus unterschiedlich gefärbten Sichtbetonteilen, streng linear. Die Fenster sind außen bündig gesetzt. Die Materialien heben sich gegenseitig auf. Es entsteht ein "Flimmern" und mit diesem ein großer homogener Monolith.

    Beurteilung durch das Preisgericht
    Liegt nicht vor.