loading
  • DE-60438 Frankfurt
  • 10/2014
  • Ergebnis
  • (ID 2-182541)

Wohnen an der Altenhöferallee


  • Gewinner

    Gebäudeschnitt mit energetischen Effekten an der Fassade, © raumwerk / ee concept GmbH

    Energieplaner
    ee concept gmbh, Darmstadt (DE) Büroprofil

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: raumwerk Gesellschaft für Architektur und Stadtplanung mbH, Frankfurt am Main (DE)
    Landschaftsarchitekten: club L94, Köln (DE)

    Erläuterungstext
    Besonderes Augenmerk wurde zunächst auf eine möglichst kompakte Gebäudehülle sowie auf eine wärmebrückenfreie Konstruktion gelegt. Die Optimierung des Fensterflächenanteils und der Orientierung der Fenster sorgen für eine ausgeglichene Energiebilanz hinsichtlich solarer Gewinne und Transmissionswärmeverluste.

    Durch die Umsetzung des Passivhausstandards und dem Einsatz einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung wird der Wärmebedarf weitgehend reduziert. Zur Abdeckung von Bedarfsspitzen sowie für die nötige Trinkwassererwärmung dient die Integration der vorhandenen Fernwärme in das Betriebskonzept. Das CO2-freundliche Fernwärmenetz wird über das Müllheizkraftwerk Frankfurt in energieeffizienter Kraft-Wärme-Kopplung gespeist und rundet somit zusätzlich das Konzept im Sinne der Nachhaltigkeit ab.

    Zusätzlich wurde vorgeschlagen, Anschlüsse für die Integration einer Photovoltaikanlage vorzusehen, um eine eventuelle Nachrüstung zu ermöglichen. Somit könnte Solarenergie beispielsweise im Bereich der Elektromobilität für die Bewohner angeboten werden.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Die städtebauliche Grundkonfiguration des Entwurfs von raumwerk Architekten sieht eine Öffnung der Blockstruktur in Richtung des Fernblicks nach Südwesten vor. Diese Struktur erscheint dem Standort angemessen, wirkt großzügig und bietet allen Wohnungstypen gleichermaßen Ausblicke. Dies wird von der Jury ausdrücklich gelobt. Kontrovers diskutiert wird die Qualität des Innenhofes, welcher zum einen gut orientierte, private Freiräume bietet, zum anderen allerdings öffentlichen Charakter aufweißt. Die Kritikpunkte aus den vorhergehenden Kolloquien wurden mit der Überarbeitung konsequent bearbeitet.


INFO-BOX

Angelegt am 03.11.2014, 08:50
Zuletzt aktualisiert 06.06.2017, 10:16
Beitrags-ID 4-93843
Seitenaufrufe 82