loading
  • DE-10179 Berlin
  • 11/2014
  • Ergebnis
  • (ID 2-160767)

Peter-Joseph-Lenné-Preis 2014


  • Gewinner Aufgabe B

    Topografiemodell Fort Asterstein, © Schmitz/Schwarz

    Projekt
    Festungsringe

    Landschaftsarchitekten
    Martin Schmitz

    In Zusammenarbeit mit:
    Landschaftsarchitekten: Martina Schwarz

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Die Arbeit mit dem Titel Festungsringe schafft es, die vier Festungssysteme - ihre Bauten, Relikte und noch in den Stadträumen vorhandene Spuren, miteinander zu „Festungsringen“ zu verbinden. Diese Ringe werden nachvollziehbar als Wege gestaltet, entlang derer mittels wieder inszenierten Blickbeziehungen, freigelegten historischen Fragmenten oder auch Rekonstruktionen die Dimensionen der jeweiligen Befestigungen erfahrbar werden und neue Attraktionen und Ziele entstehen. Vier spezielle Markierungen können dabei die Orientierung entlang des jeweiligen Festungsrings in der Stadt bzw. im Landschaftsraum unterstützen. Für das Fort Asterstein machen die Autoren exemplarisch Vorschläge zum Umgang mit dem Ort: Das erhaltene Bauwerk wird freigelegt und mit einem Vorplatz behutsam ergänzt. Mittels Pflanzflächen und topographischen Interventionen werden Teile der Außenwerke wieder sichtbar und erlebbar gemacht. Das Reduit kann mit einer neuen befestigten Fläche als Arena für unterschiedliche Veranstaltungen dienen.
    Den Verfassern gelingt es, mit den vorgeschlagenen Interventionen auf dem städtischen Maßstab wie auch in der konkreten Gestaltung eines Forts sehr gute Lösungen für die komplexe Fragestellung anzubieten. Insbesondere die Idee der vier Festungsringe und mit ihren, nach genauer Anlalyse aufgewerteten und in Beziehung gesetzten Bestandteilen, ist überzeugend und reizvoll umgesetzt. Sie vermag eine neue Lesart in den Koblenzer Stadt- und Landschaftsraum einzuschreiben und mit zurückhaltenden Eingriffen zu etablieren.


INFO-BOX

Angelegt am 25.11.2014, 12:50
Zuletzt aktualisiert 12.12.2014, 12:41
Beitrags-ID 4-95315
Seitenaufrufe 503