loading
  • 3. Preis

    kein Bild vorhanden
    Anzeige


    Bauingenieure
    SÜSS Beratende Ingenieure GmbH & Co. KG, München (DE), Nürnberg (DE), Frankfurt (DE)

    In Zusammenarbeit mit:
    Architekten: Nickl & Partner, München (DE), Berlin (DE), Zürich (CH)
    Bauingenieure: Hospitaltechnik Planungsgesellschaft mbH, Krefeld (DE)
    Tragwerksplaner: Mathes Beratende Ingenieure GmbH, Chemnitz (DE), Leipzig (DE)
    Landschaftsarchitekten: LATZ+PARTNER LandschaftsArchitektur Stadtplanung, Kranzberg (DE)

    Erläuterungstext
    Liegt nicht vor.

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Das Preisgericht erkennt die städtebaulichen Qualitäten und die in vielen Bereichen
    überzeugenden funktionalen Lösungen. Die städtebauliche Figur generiert ein eigenständiges Gebäude, das sich gelungen an den Baukörper des Medizinischen Zentrums anfügt und die Topografie gut aufnimmt. Die Dachterrassen sind ein weiterer wichtiger Entwurfsbestandteil.
    Das Preisgericht regt an, eine Reduktion der formalen Mittel in der Baukörperform (zu viele Achsen) und der Fassadengliederung zu prüfen. Der Eingangsbereich ist großzügig und schafft eine gelungene Verbindung zum 1. Bauabschnitt. Der Ansatz für eine gute Tageslichtversorgung auf den Stationen wird positiv gesehen, die Querschnitte insbesondere des südöstlichen Hofes sollten jedoch überarbeitet werden. Die Dachflächen bieten Bereiche mit hoher Aufenthaltsqualität und kurzen Wegen. Der Strahlenschutz auf den Dachflächen ist hinsichtlich des Abstands zu den notwendigen
    Abluftanlagen der Radiochemie sicherzustellen.
    Die Straße A ist als wichtige Verkehrsverbindung auf dem Klinikcampus zu erhalten. Der
    Entwurf ist hinsichtlich der Flächenanforderungen des Raumprogramms anzupassen.


Anzeige