loading
  • Preis Kleine Star Architekten

    © Anna und Eva Lotta Senger, Charlotte und Konrad Petrat, Statik: Stefan Roy, Stefan und Stefanie Petrat

    Anzeige


    Projekt
    PUNKTLANDUNG BERLIN

    Künstler, Landschaftsarchitekten
    Stefanie Petrat

    Preisgeld
    350 EUR

    Erläuterungstext
    PUNKTLANDUNG BERLIN
    Das Team hat nach einer knallharten Analyse festgestellt, dass der Flughafen BER nicht nur nicht fertig, sondern auch viel zu flach und weitläufig daherkommt. Die Lösung lag auf der Hand: Ein Flughafen, so hoch wie ein Wolkenkratzer in Dubai, mit verschiedenen Ebenen, auf denen alles geboten wird, was ein Weltstadt-Flughafen braucht.
    Es wurde an alles gedacht. Was nicht funktionierte, wurde aufgegessen und zum Schluss bestand das neue ultimative Flughafenhochhaus auch noch vor den Prüfstatikern. Die ausführenden Baufirmen waren nach nur 1,5 Stunden fertig und satt. Ein Rekord, der Mut machen kann - als Übergangslösung bis 2019 eine saubere und appetitliche Sache.
    Von der Eingangshalle, über den Flugsicherungstrakt, die Konferenzebene, das Zeitreise- Center und die Flughallen, bis hin zur Abflugebene, ist alles technisch innovativ und von einer gestalterischen Einzigartigkeit. Selbst die Piloten können hier ihr Können voll unter Beweis stellen. Endlich ein Flughafen, bei dem sie die Punktlandung üben können.
    Alle Politiker sind herzlich eingeladen zuzuschauen!

    Anna und Eva Lotta Senger / Charlotte und Konrad Petrat / Statik: Stefan Roy / Stefan und Stefanie Petrat

    Beurteilung durch das Preisgericht

    Fröhlich, bunt und lecker. Hoch gestapelt, aber Stand- und Verkehrssicherheit nachgewiesen ─ eine echte Alternative!


INFO-BOX

Angelegt am 02.02.2015, 11:48
Zuletzt aktualisiert 04.02.2015, 12:31
Beitrags-ID 4-98187
Seitenaufrufe 435

Anzeige







Anzeige