loading

  • DE-44135 Dortmund
  • 07/2012
  • Ergebnis
  • (ID 3-100256)

Neubau eines Kranken- und Rehabilitationsgebäudes für die LWL-Klinik

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Treusch architecture ZT GmbH, Wien (AT)

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Architekten
      hjp architekten PGmbB _ Prof. Jürgen Hauck, Herbert Osel, Würzburg (DE), Gießen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Atelier Thomas Pucher ZT GmbH, Graz (AT) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

    • Ansicht Süd Architekten
      pbr Planungsbüro Rohling AG, Osnabrück (DE), Jena (DE), Berlin (DE), Frankfurt am Main (DE), Braunschweig (DE), Hamburg (DE), Karlsruhe (DE), Magdeburg (DE), Düsseldorf (DE), München (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Modellbauer
      Architektur Modellbau Gestaltung Mark Blume, Braunschweig (DE)

      Beitrag ansehen



  • Teilnahme

    maximieren

    • kein Bild vorhanden Architekten
      Architektur- und Ingenieurbüro Dipl.-Ing. Rainer Thieken GmbH, Dorsten (DE)

      Beitrag ansehen



    • Modellbauer
      ARCHIDA Architekturmodelle Ingo Kerst, Heiligenhaus (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 04.07.2012 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RAW
    Berufsgruppen Architekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 15
    Gesetzte Teilnehmer: 6
    Tatsächliche Teilnehmer: 15
    Gebäudetyp Gesundheitswesen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude
    Zulassungsbereich GPA/ GATT
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 100.000 EUR inkl. USt.
    Auslober/Bauherr LWL Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Münster (DE)
    Betreuer Schopmeyer Architekten BDA, Münster (DE)
    Preisrichter Prof. Dr. Volker Droste [Vorsitz], Heiner Farwick, Georg Wendel, Petra Wörner , Dr. Wolfgang Kirsch, Udo Reppin, Ursula Ecks, Birgit Niemann-Hollatz, Michael Dauskardt, Bernd-Martin Schaake, Norbert Kelzenberg
    Kammer Architektenkammer Nordrhein-Westfalen (Reg.-Nr.: W 11/12)
    Aufgabe
    Die LWL-Klinik Dortmund hat den psychiatrischen Pflichtversorgungsauftrag für große Teile der Stadt Dortmund und den gesamten Kreis Unna. Zusätzlich wird auf dem Klinikgelände das LWLRehabilitationszentrum Ruhrgebiet betrieben. Das Raumangebot für die stationäre Behandlung sowie für das LWL-Rehabilitationszentrum Ruhrgebiet ist zwingend an die Erfordernisse einer modernen Psychiatrie und Rehabilitation anzupassen. Die vorhandenen Krankengebäude der LWL-Klinik Dortmund erfüllen nicht die Voraussetzungen, in wirtschaftlich vertretbarem Maße um- oder ausgebaut zu werden. Daher soll ein Neubau für wesentliche stationäre und teilstationäre Behandlungs- und Therapiebereiche und für das LWL-Rehabilitationsangebot in Dortmund errichtet werden.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Dörenkämper + Ahling, Ostbevern
    2. pbr Planungsgruppe Rohling, Osnabrück
    3. Pfeiffer.Ellermann.Preckel, Münster
    4. RDS Partner, Hattingen
    5. Spital-Frenking & Schwarz, Lüdinghausen
    6. TMK, Düsseldorf
    Downloads 100256_Bekanntmachung.pdf
    Bewerbungsfomblatt.pdf
    Projektadresse DE-44135 Dortmund
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Ja
    Berufshaftpflicht Personenschäden 1.500.000 Euro
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden 500.000 Euro
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Keine Mindestanforderung
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Nein
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften ARGE möglich
    Anzahl Referenzen insgesamt keine Referenzen gefordert
    Zeitraum für Referenzen Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Eigenschaft der Referenzen: Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Leistungsphasen der Referenzen: Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Nein
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Nein
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Nein
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Nein
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Ja
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? Nein
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Landschaftsverband Westfalen-Lippe
      Warendorferstr. 24
      Kontaktstelle(n): LWL-Bau- und Liegenschaftsbetrieb
      Zu Händen von: Helmut Gesmann
      48145 Münster
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 2515913426
      E-Mail: MTVjYGdocG8pYmBuaFxpaTtncmcpam1i
      Fax: +49 2515915956
      Internet-Adresse(n): 
      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers:
      http://www.lwl.org
      Weitere Auskünfte erteilen: Schopmeyer Architekten BDA
      Am Dill 1
      Kontaktstelle(n): Schopmeyer Architekten BDA
      48163 Münster
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 251246650
      E-Mail: MTFyYmdub2xkeGRxLWBxYmdoc2Rqc2RtP3Msbm1raG1kLWNk
      Fax: +49 251246651
      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für
      den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
      verschicken: Schopmeyer Architekten BDA
      Am Dill 1
      48163 Münster
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 251246650
      E-Mail: MjE3YlJXXl9cVGhUYR1QYVJXWGNUWmNUXS9jHF5dW1hdVB1TVA==
      Fax: +49 251246651
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Schopmeyer Architekten
      BDA
      Am Dill 1
      48163 Münster
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 251246650
      E-Mail: MTFyYmdub2xkeGRxLWBxYmdoc2Rqc2RtP3Msbm1raG1kLWNk
      Fax: +49 251246651

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde
      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      Gesundheit
      Sozialwesen
      Freizeit, Kultur und Religion
      Bildung
      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
      anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer
      öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Neubau eines Krankenhaus- und Rehabilitationsgebäudes für 216 Betten in
      Dortmund.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Die LWL-Klinik Dortmund hat den psychiatrischen Pflichtversorgungsauftrag
      für große Teile der Stadt Dortmund und den gesamten Kreis Unna. Zusätzlich
      wird auf dem Klinikgelände das LWLRehabilitationszentrum Ruhrgebiet
      betrieben.
      Das Raumangebot für die stationäre Behandlung sowie für das
      LWL-Rehabilitationszentrum Ruhrgebiet ist zwingend an die Erfordernisse
      einer modernen Psychiatrie und Rehabilitation anzupassen. Die vorhandenen
      Krankengebäude der LWL-Klinik Dortmund erfüllen nicht die Voraussetzungen,
      in wirtschaftlich vertretbarem Maße um- oder ausgebaut zu werden.
      Daher soll ein Neubau für wesentliche stationäre und teilstationäre
      Behandlungs- und Therapiebereiche und für das LWL-Rehabilitationsangebot
      in Dortmund errichtet werden.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71221000

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
      Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Erfahrung mit vergleichbaren Projekten (bei gesetzten Teilnehmern).
      Mitgliedschaft in einer europäischen Architektenkammer (oder gleichwertig)
      (bei den zuzulosenden Teilnehmern).

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Architekten.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 15

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      1. Dörenkämper + Ahling, Ostbevern
      2. pbr Planungsgruppe Rohling, Osnabrück
      3. Pfeiffer.Ellermann.Preckel, Münster
      4. RDS Partner, Hattingen
      5. Spital-Frenking & Schwarz, Lüdinghausen
      6. TMK, Düsseldorf

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      — Programmerfüllung (Umsetzung der Konzeption, Raumprogramm,
      Wettbewerbsleistungen),
      — Erschließung, Funktion und Nutzung,
      — Städtebauliche und architektonische Qualität der Planung (innere und
      äußere Gestaltung),
      — Realisierbarkeit, Wirtschaftlichkeit bei der Erstellung, Unterhaltung
      und Nutzung,
      — Durchführbarkeit im Hinblick auf bauordnungsrechtliche sowie
      organisatorische Belange.

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden
      Unterlagen
      Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
      27.3.2012 - 12:00
      Kostenpflichtige Unterlagen: nein

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 29.3.2012 - 12:00

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder
      Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Es steht ein Preisgeld in Höhe
      von 100 000 EUR (inkl. Mehrwertsteuer) zur Verfügung:
      1. Preis: 35 000 EUR;
      2. Preis: 25 000 EUR;
      3. Preis: 20 000 EUR;
      4. Preis: 10 000 EUR.
      Anerkennungen: 10 000 EUR.

      IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
      Über die Ausschüttung des Preisgeldes hinaus erfolgt keine weitere
      Kostenerstattung.

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an
      einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber /
      den Auftraggeber bindend: ja

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Dr. Wolfgang Kirsch
      2. N.N. (Vorsitzende/r od. Mitglied LWL-Gesundheits- und
      Krankenhausausschuss)
      3. N.N. (Vorsitzende/r od. Mitglied LWL-Umwelt- und Bauausschuss)
      4. N.N. (Mitglied der Betriebsleitung LWL-Klinik Dortmund)
      5. Ullrich Sierau
      6. Michael Dauskardt
      7. Dr. Volker Droste
      8. Petra Wörner
      9. Georg Wendel

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus
      Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer
      Bewerbungsunterlagen gem. Bewerbungsformular (Anforderung unter
      MTFyYmdub2xkeGRxLWBxYmdoc2Rqc2RtP3Msbm1raG1kLWNk).
      1. Versicherung der Bewerberin oder des Bewerbers, dass keine
      Ausschlusskriterien gemäß § 4 Abs. 6 und 9 gegen ihn vorliegen
      2. Nachweis der Führung der Berufsbezeichnung (durch Kopie der letzten
      Beitragsrechnung oder eine Bescheinigung der jeweiligen Architektenkammer,
      die nicht älter als 1 Jahr ist. Als Stichtag gilt der Tag der
      Bekanntmachung [21.2.2012]).
      3. Nachweis der Haftpflichtversicherung mit einer Mindestdeckungssumme von
      1 500 000 EUR für Personen- und 500 000 EUR für Sach- und Vermögensschäden
      oder entsprechende Deckungszusage einer Versicherung für den Auftragsfall.
      4. Versicherung, dass sich kein weiteres Mitglied der Bürogemeinschaft
      (Partner, freie Mitarbeiter oder Angestellte) bewirbt, und dass die
      Bewerberin oder der Bewerber akzeptiert, dass Verstöße hiergegen zum ihrem
      oder seinem nachträglichen Ausschluss und ggf. dem seiner Arbeit führen.
      Wenn mehr als 9 Bewerbungen die Kriterien erfüllen, wählt die Ausloberin
      durch Losentscheidung die für die Teilnahme am Wettbewerb zugelassenen
      Bewerbungen aus. Zusätzlich werden ausreichend Nachrücker ausgelost, die
      für den Fall einer nicht nachgewiesenen Teilnahmeberechtigung oder einer
      Absage eines Teilnehmers nachnominiert werden können.
      Es wurden 6 Teilnehmer direkt durch die Ausloberin gesetzt.
      Anlage 2:

      III.2) Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten
      Natürliche Personen, die am Tage der Auslobung.
      — zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt berechtigt sind und Mitglied
      einer Architektenkammer in Deutschland sind oder,
      — die Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt nach §2
      NarchtG (auswärtiger Architekt) und Geschäftssitz/Wohnsitz in dem vom
      EWR-Abkommen erfassten Gebiet oder in einem sonstigen Drittstaat, sofern
      dieser ebenfalls Mitglied des WTO-Dienstleistungsabkommens ist haben oder,
      — zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt nach dem Recht des
      jeweiligen Heimatstaates berechtigt und in einem der v. g. ausländischen
      Gebietsbereiche ansässig ist; ist die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht
      geregelt, bestimmen sich die fachlichen Anforderungen nach der
      einschlägigen EG-Richtlinie,
      — Juristische Personen sind teilnahmeberechtigt, wenn zu ihrem
      Geschäftszweck die Erbringung von Planungsleistungen gehört, die der
      Wettbewerbsaufgabe entsprechen, und der oder die in der Gesellschaft
      tätigen Verfasser der Wettbewerbsarbeit die in Absatz 1 genannten
      Anforderungen erfüllen.
      Anlage 3:

      VI.2) Sonstige Informationen
      Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt.
      Es erfolgt keine Benachrichtigung an nicht ausgeloste Bewerber.
      Alle Bewerbungen sind bis zum 29.3.12, 12:00 Uhr, per Post oder
      Kurierdienst einzureichen. Die Bewerber werden darauf hingewiesen, dass
      für Bewerbungsunterlagen, die auf diesem Wege zugestellt werden, der
      Nachweis der termingerechten Einlieferung gefordert werden kann. Falls ein
      Bewerber diesen Nachweis nicht erbringen kann, wird er vom Losverfahren
      ausgeschlossen.
      Abgabetermin für die Wettbewerbsarbeiten ist voraussichtlich in der 22.KW
      2012.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer bei der Bezirksregierung Münster
      Albrecht-Thaer-Str. 9
      48128 Münster
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 2514111691
      Internet-Adresse: http://www.brms.nrw.de
      Fax: +49 2514112165

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      21.2.2012

    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht 21.02.2012
Ergebnis veröffentlicht 08.08.2012
Zuletzt aktualisiert 21.01.2020
Wettbewerbs-ID 3-100256
Seitenaufrufe 5169





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige