loading

  • DE-65195 Wiesbaden
  • 04/2008
  • Ergebnis
  • (ID 3-10061)

Neubau der Comeniusschule

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Modell Architekten
      HSP Hoppe Sommer Planungs GmbH, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • innenraumperspektive Architekten
      architektei mey gmbh, Frankfurt am Main (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • innenraumperspektive Landschaftsarchitekten
      heintze.landschaftDrei, Konstanz (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      EMT Architektenpartnerschaft Eckert Manthos Tagwerker Bauhofer, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Architekten
      KLINKOTT Architekten, Karlsruhe (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Architekten
      bss Architekten Bär, Stadelmann, Stöcker, Nürnberg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

  • Ankauf

    maximieren

    • Architekten
      Susanne Kiegelmann Architekten, Recklinghausen (DE)

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 04/2008 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 26
    Tatsächliche Teilnehmer: 26
    Gebäudetyp Schulen
    Zulassungsbereich EWR
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 52.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden (DE)
    Betreuer BSMF - Beratungsgesellschaft für Stadterneuerung und Modernisierung mbH, Frankfurt am Main (DE)
    Aufgabe
    Planungsleistungen für Gebäude und Freianlagen zum Neubau einer Schule für Lernhilfe, Förderschule. Die Aufgabe umfasst ein Gebäude mit Klassen- und Fachräumen, Nebenräumen und Funktionsflächen. Das Gesamtraumprogramm der Schule umfasst ca. 1.700 m² Hauptnutzfläche (HNF). Der Neubau wird auf städtischem Grundstück an der Schaperstraße 23 in Wiesbaden errichtet.

    Wettbewerbsaufgabe:
    Vorschläge zur baulichen Neuerrichtung, Freiraumgestaltung und städtebaulichen Einfügung, strukturelle Überlegung zur Gestaltung der ggfs. nicht für Schulzwecke genutzten Restfläche.
    Informationen
    Gesetzte Teilnehmer 1. Architektei Mey GmbH, Frankfurt/M.
    2. Architekturbüro Harter u. Kanzler, Waldkirch.
    3. ASP Schweger Assoziierte, Hamburg.
    4. P. Karle / R. Buxbaum, Darmstadt.
    5. Kissler + Effgen, Wiesbaden.
    6. Turkali Architekten, Frankfurt/M.
    Ausstellung Öffentliche Ausstellung zum Architektenwettbewerb für den
    Neubau der Comeniusschule in Wiesbaden |17. APRIL BIS 3. MAI 2008 | Montags bis Samstags | 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr | Eintritt frei | Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst | Rheinstraße 23 - 25 | 65185 Wiesbaden
    Projektadresse Schaperstraße 23
    DE-65195 Wiesbaden
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Wiesbaden: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

      2007/S 204-248072

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

       I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):  
      Landeshauptstadt Wiesbaden, Der Magistrat, Hochbauamt, Gustav-Stresemann-Ring 15, Kontakt Hochbauamt, z. Hd. von Frau Silvia Wagner, D-65189 Wiesbaden. Tel.  (+ 49 611) - 31 - 64 60. E-Mail: MTFnbmJnYWB0YGxzP3ZoZHJhYGNkbS1jZA==. Fax  (+ 49 611) - 31 - 49 02.
      Internet-Adresse(n):
      http://www.wiesbaden.de
      Weitere Auskünfte erteilen: BSMF Beratungsgesellschaft für Stadterneuerung und Modernisierung mbH, Uhlandstraße 11, z. Hd. von Herr Arne Kilian, D-60314 Frankfurt am Main. Tel.  069 / 405873-44. E-Mail: MTZlY2ZjW2g6XG1nYCheXw==. Fax  069 / 405873-40. URL: http://www.bsmf.de.
      Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: BSMF Beratungsgesellschaft für Stadterneuerung und Modernisierung mbH, Uhlandstraße 11, z. Hd. von Herr Arne Kilian, D-60314 Frankfurt am Main. Tel.  069 / 405873-44. E-Mail: MjE3WlhbWFBdL1FiXFUdU1Q=. Fax  069 / 405873-40. URL: Download des Bewerbungsformblatts (ab dem 10.10.2007) unter http://www.bsmf.de.
      Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: BSMF Beratungsgesellschaft für Stadterneuerung und Modernisierung mbH, Uhlandstraße 11, z. Hd. von Herr Arne Kilian, D-60314 Frankfurt am Main. Tel.  069 / 405873-44. E-Mail: MTVmZGdkXGk7XW5oYSlfYA==. Fax  069 / 405873-40. URL: http://www.bsmf.de.
       I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):  
      Regional- oder Lokalbehörde.
      Allgemeine öffentliche Verwaltung.
       I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

       II.1) BESCHREIBUNG
       II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:  
      Begrenzt offener anonymer Realisierungswettbewerb gemäß GRW 95 (Fassung 22.12.2003) mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren für den Neubau der Comeniusschule in der Landeshauptstadt Wiesbaden, Nr. 64-889/07.
       II.1.2) Kurze Beschreibung:  
      Planungsleistungen für Gebäude und Freianlagen zum Neubau einer Schule für Lernhilfe, Förderschule. Die Aufgabe umfasst ein Gebäude mit Klassen- und Fachräumen, Nebenräumen und Funktionsflächen. Das Gesamtraumprogramm der Schule umfasst ca. 1.700 m² Hauptnutzfläche (HNF). Der Neubau wird auf städtischem Grundstück an der Schaperstraße 23 in Wiesbaden errichtet. Wettbewerbsaufgabe: Vorschläge zur baulichen Neuerrichtung, Freiraumgestaltung und städtebaulichen Einfügung, strukturelle Überlegung zur Gestaltung der ggfs. nicht für Schulzwecke genutzten Restfläche.
       II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):  
      74224000, 74222200.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

       III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER:  
      Die Bewerber müssen nachweisen, dass sie wenigstens ein in etwa vergleichbares Referenzprojekt zwischen November 1997 und November 2007 realisiert haben (Fertigstellung des Bauvorhabens bis 30.11.2007, Leistungsphasen 2 - 8, Neubau) bzw. im selben Zeitraum ein Wettbewerbserfolg bei in etwa vergleichbaren Referenzprojekten erzielt haben. In etwa vergleichbare Referenzprojekte sind Bildungseinrichtungen (Schulen, Universitäten u.ä.), Büro- und Verwaltungsgebäude, Kindertagesstätten und Gemeinweseneinrichtungen wie Bürgerhäuser. Nicht vergleichbare Referenzen sind z.B. Laborgebäude, Bibliotheken, Krankenhäuser, Altenheime. Bei Arbeitsgemeinschaften muss nur ein Teil der Arbeitsgemeinschaft die Anforderungen erfüllen. Die Bewerber haben zum Nachweis ihrer Leistungsfähigkeit und fachlichen Eignung folgende Nachweise vorzulegen: - Selbstauskunft und Erklärungen unter Verwendung des vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Formblatts, erhältlich durch Download (ab dem 22.10.2007) unter der Internetadresse http://www.bsmf.de - Nachweis der Teilnahmeberechtigung gemäß III.2) (im Regelfall Kopie der Eintragung in die Architektenkammer) - Auskunft zu einem, der Planungsaufgabe in etwa vergleichbaren Referenzprojekten / Wettbewerbserfolg, bestehend aus Name des Bauvorhabens, Bauherr /Auslober mit Ansprechpartner, Standort, Planungs-/Errichtungszeitraum / Wettbewerbszeitraum (Monat und Jahr), Leistungsphasen und Bausumme/BRI. Angaben sind im o.g. Formblatt einzutragen. Weitere Angaben zu den Referenzprojekten / Wettbewerbserfolgen (Fotos, Pläne etc.) sind nicht erwünscht und werden nicht berücksichtigt. AUSWAHL DER BEWERBER: Der Auftraggeber lädt aus den unter Berücksichtigung der Formerfordernisse und § 11 VOF zugelassenen Bewerbern insgesamt 20 Teilnehmer sowie fünf Nachrücker ein, die sich aufgrund der geforderten Nachweise über Fachkunde, Leistungsfähigkeit und erfolgreicher Realisierung in etwa vergleichbarer Referenzprojekte / Wettbewerberfolge qualifiziert haben. Erfahrungsgemäß sind mehr gleich qualifizierte Bewerber als zugelassene Teilnehmerplätze vorhanden. In diesem Fall wird ein Losverfahren durchgeführt. Bewerber, die gelost worden sind, erhalten bis zum 05.12.2007 eine schriftliche Einladung zur Wettbewerbsteilnahme. Bewerber die nicht zum Verfahren zugelassen werden, werden hierüber schriftlich bis zum 27.11.2007 informiert. Der Zulassungsbereich umfasst die Staaten des europäischen Wirtschaftsraumes sowie die Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen GPA.
       III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN:  
      Ja.
      Teilnahmeberechtigt sind: - natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschriften des Heimatstaates am Tag der Auslobung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/in / Landschaftsarchitekten/in berechtigt sind bzw. über ein Diplom, Prüfzeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügen, dessen Anerkennung nach Richtlinie 85/384/EWG und 89/48/EWG gewährleistet ist. Landschaftsarchitekten sind nur in Arbeitsgemeinschaften mit Architekten teilnahmeberechtigt. - juristische Personen, zu deren satzungsgemäßem Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen, und bei der mindestens einer der Gesellschafter oder einer der bevollmächtigten Vertreter sowie der Verfasser der Wettbewerbsarbeit die an die natürlichen Personen gestellten Anforderungen erfüllen. Bei Arbeitsgemeinschaften von juristischen Personen muss jede juristische Person die für sie geltenden Teilnahmevoraussetzungen erfüllen. Bei Arbeitsgemeinschaften von natürlichen Personen muss jedes Mitglied die an die natürlichen Personen gestellten Anforderungen erfüllen. Sie haben einen bevollmächtigten Vertreter für die Wettbewerbsleistung zu benennen. Mehrfachbewerbungen von Mitgliedern ständiger Arbeitsgemeinschaften oder Inhaber/Partnern juristischer Personen oder mehrerer Niederlassungen juristischer Personen sind unzulässig und führen zum Ausschluss aller Bewerbungen.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

       IV.1) ART DES WETTBEWERBS:  
      Nichtoffen.
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 26.
       IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER:  
      1. Architektei Mey GmbH, Frankfurt / M.
      2. Architekturbüro Harter u. Kanzler, Waldkirch.
      3. ASP Schweger Assoziierte, Hamburg.
      4. P. Karle / R. Buxbaum, Darmstadt.
      5. Kissler + Effgen, Wiesbaden.
      6. Turkali Architekten, Frankfurt / M.
       IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE:  
      Zur Beurteilung zugelassene Wettbewerbsbeiträge müssen die Anforderungen der Auslobung erfüllen und werden nach den folgenden Gesichtspunkten beurteilt: - Städtebauliche Einfügung (33,33 %) - gestalterische und räumliche Qualität unter Berücksichtigung des Raumprogramms und der funktionalen Anforderungen (33,33 %) - Wirtschaftlichkeit (33,33 %).
       IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
       IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:  
      64-889/07.
       IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen  
      Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 20.11.2007 - 16:00.
      Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein.
       IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme:  
      20.11.2007 - 16:00.
       IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:  
      6.12.2007.
       IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:  
      Deutsch.
       IV.5) PREISE UND PREISGERICHT
       IV.5.1) Es werden Preise vergeben:  
      Ja.
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise: 1. Preis 17.000,00 EUR netto 2. Preis 11.500,00 EUR netto 3. Preis 8.000,00 EUR netto 4. Preis 5.000,00 EUR netto 3 Ankäufe à 3.500,00 EUR insg. 10.500,00 EUR netto Wettbewerbssumme insgesamt 52.000,00 EUR netto Sofern mit Preisen oder Ankäufen ausgezeichnete Wettbewerbsteilnehmer Mehrwertsteuer abführen, wird diese zusätzlich vergütet.
       IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer:  
      Für die Teilnahme am Wettbewerb besteht kein Anspruch auf Kostenerstattung.
       IV.5.3) Folgeaufträge:  
      Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben.
       IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend:  
      Ja.
       IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:  
      1. Dipl.-Ing. Hans-Peter Gresser, Wiesbaden.
      2. Prof. Dipl.-Ing. Anett-Maud Joppien, Frankfurt/M.
      3. Dipl.-Ing. Joachim Klie, Darmstadt.
      4. Prof. Dipl.-Ing. Carlo Weber, Stuttgart.
      5. N.N.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

       VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:  
      Nein.
       VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:  
      1. Das Beschaffungsübereinkommen (GAP) ist anwendbar. 2. Zu IV.4.3) und IV.4.4) Die weitere Beauftragung erfolgt nach Ziffer 7.1 der GRW ′95 in der Fassung von 22.12.2003. 3. Zu IV.3.3) Die Teilnahmeanträge müssen bis zum Schlusstermin bei der Stelle nach Anhang A, Ziffer III eingegangen sein. 4. Vorgesehene weitere Termine: Versand der Wettbewerbsunterlagen 10.12.2007 Rückfragenkolloquium 19.12.2007 Abgabe Wettbewerbsarbeit 04.03.2008 Abgabe Modell 11.3.2008 Preisgerichtssitzung 16.4.2008.
       VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
       VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
       VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
       VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
       VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:  
      22.10.2007.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • D-Wiesbaden: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

      2008/S 85-114661

      BEKANNTMACHUNG ÜBER DIE ERGEBNISSE EINES WETTBEWERBS

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG.

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):

      Landeshauptstadt Wiesbaden, Der Magistrat, Hochbauamt, Gustav-Stresemann-Ring 15, Kontakt Hochbauamt, z. Hd. von Frau Silvia Wagner, D-65189 Wiesbaden. Tel.  (49-611) 31 64 60. E-Mail: MjE1WWBUWVNSZlJeZTFoWlZkU1JVVl8fVVY=. Fax  (49-611) 31 49 02.

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):

      Regional- oder Lokalbehörde.
      Allgemeine öffentliche Verwaltung.

      I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGGEBERS:

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:

      Begrenzt offener anonymer Realisierungswettbewerb gemäß GRW `95 (Fassung 22.12.2003) mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren für den Neubau der Comeniusschule in der Landeshauptstadt Wiesbaden, Nr. 64-889/07.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:

      Planungsleistungen für Gebäude und Freianlagen zum Neubau einer Schule für Lernhilfe, Förderschule. Die Aufgabe umfasst ein Gebäude mit Klassen- und Fachräumen, Nebenräumen und Funktionsflächen. Das Gesamtraumprogramm der Schule umfasst ca. 1.700 m² Hauptnutzfläche (HNF). Der Neubau wird auf städtischem Grundstück an der Schaperstraße 23 in Wiesbaden errichtet. Wettbewerbsaufgabe: Vorschläge zur baulichen Neuerrichtung, Freiraumgestaltung und städtebaulichen Einfügung, strukturelle Überlegung zur Gestaltung der ggfs. nicht für Schulzwecke genutzten Restfläche.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

      74224000.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.1.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:

      64-889/07.

      IV.1.2) Frühere Bekanntmachung bezüglich desselben Wettbewerbs:

      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2007/S 204-248072 vom 22.10.2007.

      ABSCHNITT V: ERGEBNISSE DES WETTBEWERBS

      BEZEICHNUNG: 1. Preis.

      V.1) VERGABE UND PREISE

      V.1.1) Zahl der Teilnehmer:

      26.

      V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:

      0.

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:

      HSP Hoppe Sommer Planungs GmbH, D-Stuttgart.

      V.2) WERT DER PREISE:

      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 17 000,00 EUR.

      BEZEICHNUNG: 2. Preis.

      V.1) VERGABE UND PREISE

      V.1.1) Zahl der Teilnehmer:

      V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:

      Architektei Mey, D-Frankfurt / M..

      V.2) WERT DER PREISE:

      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 11 500,00 EUR.

      BEZEICHNUNG: 3. Preis.

      V.1) VERGABE UND PREISE

      V.1.1) Zahl der Teilnehmer:

      V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:

      AG Eckert Manthos Tagwerker, D-Stuttgart.

      V.2) WERT DER PREISE:

      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 8 000,00 EUR.

      BEZEICHNUNG: 4. Preis.

      V.1) VERGABE UND PREISE

      V.1.1) Zahl der Teilnehmer:

      V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:

      Klinkott Architekten, D-Karlsruhe.

      V.2) WERT DER PREISE:

      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 5 000,00 EUR.

      BEZEICHNUNG: Ankauf.

      V.1) VERGABE UND PREISE

      V.1.1) Zahl der Teilnehmer:

      V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:

      BSS Architekten, D-Nürnberg.

      V.2) WERT DER PREISE:

      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 3 500,00 EUR.

      BEZEICHNUNG: Ankauf.

      V.1) VERGABE UND PREISE

      V.1.1) Zahl der Teilnehmer:

      V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:

      Architekturbüro Harter + Kanzler, D-Freiburg.

      V.2) WERT DER PREISE:

      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 3 500,00 EUR.

      BEZEICHNUNG: Ankauf.

      V.1) VERGABE UND PREISE

      V.1.1) Zahl der Teilnehmer:

      V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:

      Susanne Kiegelmann, D-Recklinghasuen.

      V.2) WERT DER PREISE:

      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 3 500,00 EUR.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:

      Nein.

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:

      VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:

      29.4.2008.


  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige