loading

  • DE-55246 Wiesbaden
  • 11/2007
  • Ergebnis
  • (ID 3-10101)

Entwicklung LindeQuartier

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      wulf architekten, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden
      Landschaftsarchitekturbüro Möhrle + Partner BDLA/IFLA, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Flosshafenterrassen Architekten
      Trojan + Trojan | Architekten + Städtebauer BDA DASL, Darmstadt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Flosshafenterrassen Landschaftsarchitekten
      Heide Garten- und Landschaftsarchitekten, Sulzbach (DE)

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Linde-Quartier Architekten
      Atelier 5 Architekten & Planer AG, Bern (CH)

      Beitrag ansehen



    • Linde-Quartier Landschaftsarchitekten
      ADLER & OLESCH Landschaftsarchitekten GmbH und Stadtplaner, Nürnberg (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 11/2007 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 5
    Tatsächliche Teilnehmer: 5
    Gebäudetyp Städtebauliche Projekte
    Auslober/Bauherr Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden (DE)
    Betreuer scheuvens + wachten plus planungsgesellschaft mbh, Dortmund (DE) Büroprofil
    Preisrichter Angela Bezzenberger, Prof. Cornelia Bott [Stellvertreterin], Prof. Wolfgang Kergaßner, Prof. Dr. Franz Pesch [Vorsitz], Frank Welzbacher [Stellvertreter] , Thomas Metz, Johannes Geis, Marc Stähn
    Aufgabe
    Unter dem Titel \"LindeQuartier Wiesbaden - Wohnen am Floßhafen\" führt die Grundstückseigentümerin Linde AG in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Wiesbaden einen städtebaulichen Realisierungswettbewerb durch. Die Entwicklung der Flächen am Floßhafen ist eine der bedeutendsten Zukunftsaufgaben der Stadtentwicklung in Kostheim.

    Ziel des Wettbewerbs ist es, die Ideen des Entwicklungs- und Handlungskonzeptes zum Stadtumbau in Kostheim und Kastel zu konkretisieren und in umsetzungsfähige Konzepte zu übertragen. Es sollen Aussagen gewonnen werden:
    • zur städtebaulichen Strukturierung des neuen Quartiers und seiner Einbindung in die Umgebung,
    • zur Ideenfindung einer angemessenen Architektur und
    • zur Profilierung der öffentlichen Räume und insbesondere der Ufer- und Promenadenzone entlang des Floßhafens.
    Gesetzte Teilnehmer • Trojan Trojan Wendt Architekten + Städtebauer, Darmstadt mit HEIDE Garten- und Landschaftsarchitekten, Frankfurt.
    • Henk Döll / coido, Hamburg mit TOPOTEK 1, Landschaftsarchitekten, Berlin.
    • Wulf + Partner, Stuttgart mit Möhrle und Partner, Stuttgart.
    • Bayer Uhrig, Kaiserslautern mit realgrün Landschaftsarchitekten, München.
    • Atelier 5, Bern mit Adler und Olesch Landschaftsarchitekten, Main.
    Downloads 10101_Protokoll.pdf
    Projektadresse Floßhafen, Kostheim
    DE-55246 Wiesbaden
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Pressenotiz Wettbewerb LindeQuartier
      10/09/07

      Nach einer Zeit der internen Projektstrukturierung und Prozesssteuerung ist es nun soweit. Mit einem Wettbewerb zu den Flächen der Firma Linde am Floßhafen in Kostheim beginnt eine neue Phase des Stadtumbaus in Kostheim und Kastel.

      Unter dem Titel "LindeQuartier Wiesbaden - Wohnen am Floßhafen" führt die Grundstückseigentümerin Linde AG in Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Wiesbaden einen städtebaulichen Realisierungswettbewerb durch. Die Entwicklung der Flächen am Floßhafen ist eine der bedeutendsten Zukunftsaufgaben der Stadtentwicklung in Kostheim. Aus Sicht der Grundstückeigentümerin, der Stadt Wiesbaden und nicht zuletzt der Kostheimer Bürgerinnen und Bürger bestehen hohe Erwartungen an die Schaffung eines neuen, attraktiven Stadtquartiers am Floßhafen.

      Ziel des Wettbewerbs ist es, die Ideen des Entwicklungs- und Handlungskonzeptes zum Stadtumbau in Kostheim und Kastel zu konkretisieren und in umsetzungsfähige Konzepte zu übertragen. Es sollen Aussagen gewonnen werden
      • zur städtebaulichen Strukturierung des neuen Quartiers und seiner Einbindung in die Umgebung,
      • zur Ideenfindung einer angemessenen Architektur und
      • zur Profilierung der öffentlichen Räume und insbesondere der Ufer- und Promenadenzone entlang des Floßhafens.

      Zum Teilnahme am Wettbewerb sind folgende, international renommierte Büros eingeladen worden:
      - Trojan Trojan Wendt Architekten + Städtebauer, Darmstadt mit HEIDE Garten- und Landschaftsarchitekten, Frankfurt
      - Henk Döll / coido, Hamburg mit TOPOTEK 1, Landschaftsarchitekten, Berlin
      - Wulf + Partner, Stuttgart mit Möhrle und Partner, Stuttgart
      - Bayer Uhrig, Kaiserslautern mit realgrün Landschaftsarchitekten, München
      - Atelier 5, Bern mit Adler und Olesch Landschaftsarchitekten, Main

      In der Jury sitzen:
      Fach-Preisgericht
      - Prof. Franz Pesch, Architekt und Stadtplaner, Stuttgart / Herdecke
      - Angela Bezzenberger, Landschaftsarchitektin, Darmstadt
      - Prof. Wolfgang Kergaßner, Architekt, Stuttgart / Kaiserslautern
      - Thomas Metz, Amtsleiter Stadtplanungsamt Wiesbaden

      Stellvertretendes Fach-Preisgericht
      - Frank Welzbacher, Architekt, Aschaffenburg
      - Prof. Cornelia Bott, Landschaftsarchitektin, Nürtingen / Korntal

      Sachpreisgericht
      - Prof. Joachim Pös, Dezernent für Stadtentwicklung und Verkehr, Stadt Wiesbaden
      - Johannes Geis, Head of Real Estate, Linde AG
      Stellvertretendes Sach-Preisgericht
      - N. N., Stellvertreter Prof. Joachim Pös
      - Marc Stähn, Real Estate, Linde AG

      Sachverständige Berater
      - Karl-Herbert Müller, Ortsvorsteher Kostheim
      - Frank Porten, Stv. Ortsvorsteher Kastel
      - Prof. Dieter Sitzmann, Coburg
      - Kai M. Dreesbeimdiek, KIB Projekt GmbH, Nürnberg
      - Achim Burst, Ökoplana, Mannheim

      Folgender Terminplan ist vorgesehen:
      Der Wettbewerb beginnt für die Teilnehmer am 18. September 2007 mit einem Einführungskolloquium, in dessen Mittelpunkt die Erläuterung der Aufgabe und eine Ortsbesichtigung stehen. Nach einem Zwischenkolloquium zur Diskussion ersten Konzeptideen und anschließenden Konkretisierungsphase soll die Jury am 23. November 2007 eine Entscheidung über die besten Wettbewerbsarbeiten fällen.

      Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Teilnahme an einer Bürgerinformation eingeladen. Bei dieser sollen die Aufgabe und die Ziele des Wettbewerbs vorgestellt und anschließend gemeinsam diskutiert werden. Die Veranstaltung findet statt am:

      17. September 2007
      von 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr
      im der Ortsverwaltung Kostheim/Kastel
      St. Veiter Platz
      in 55246 Mz-Kostheim

      Kontaktdaten
      Für Rückfragen zum Wettbewerb stehen Ihnen Herr Treitz und Herr Cüppers im Büro scheuvens+wachten (Wettbewerbsbetreuung) zur Verfügung.

      scheuvens + wachten
      Friedenstraße 18
      44139 Dortmund
      fon +49 (0)231.444082
      fax +49 (0)231.554083
      www.scheuvens-wachten.de
      MTlgZV1mN2paX1xsbVxlaiRuWFpfa1xlJVtc

      scheuvens+wachten
      Dortmund, den 10.09.2007

      www.stadtumbau-kostheim-kastel.de/uploads/media/Pressenotiz_Wettbewerb_2007_09_10.pdf

  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • Liegt nicht vor.
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


INFO-BOX

Ausschreibung veröffentlicht
Ergebnis veröffentlicht 03.12.2007
Zuletzt aktualisiert 12.04.2019
Wettbewerbs-ID 3-10101
Seitenaufrufe 12701





AKTUELLE ERGEBNISSE

Anzeige



Anzeige