loading

  • DE-81671 München
  • 09/2012
  • Ergebnis
  • (ID 3-104160)

Gymnasium München-Nord mit Eliteschule des Sports

Nichtoffener Wettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • h4a Gessert + Randecker | Perspektive Eingang Architekten
      h4a Gessert + Randecker Architekten | h4a Gessert + Randecker + Legner Architekten, Stuttgart (DE), München (DE), Düsseldorf (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Hackl Hofmann Landschaftsarchitekten, Eichstätt (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      PECK.DAAM Architekten, München (DE)

      Beitrag ansehen



    • kein Bild vorhanden Landschaftsarchitekten
      grabner huber lipp landschaftsarchitekten und stadtplaner partnerschaft mbb, Freising (DE), Freising (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Lageplan Architekten
      Fuchs und Rudolph Architekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Architekten
      balda architekten, Fürstenfeldbruck (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Büro Freiraum Landschaftsarchitekten - Johann Berger, Freising (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 5. Preis

    maximieren

    • lageplan Architekten
      HARTIG / MEYER / WÖMPNER Architekten BDA, Münster (DE), Lüdinghausen (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      Nowak Partner Landschaftsarchitekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Anerkennung

    maximieren

  • Anerkennung

    maximieren

    • Architekten
      DIEZINGER ARCHITEKTEN, Eichstätt (DE), Regensburg (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      ADLER & OLESCH Landschaftsarchitekten GmbH und Stadtplaner, Nürnberg (DE), München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 14.09.2012 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Wettbewerb nach RPW
    Berufsgruppen Architekten, Landschaftsarchitekten
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 21
    Gesetzte Teilnehmer: 6
    Tatsächliche Teilnehmer: 1
    Gebäudetyp Schulen
    Art der Leistung Objektplanung Gebäude / Objektplanung Freianlagen
    Zulassungsbereich EWR, Welthandelsorganisation WTO
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 182.000 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Landeshauptstadt München, München (DE), München (DE)
    Betreuer HOE architects, München (DE)
    Kammer Bayerische Architektenkammer (Reg.-Nr.: 2012/10.05)
    Aufgabe
    Errichtung des 4-zügigen Gymnasiums München-Nord mit Eliteschule des Sports an der Knorrstraße

    Gegenstand des Wettbewerbs ist die Bauwerks- und Freianlagenplanung zum Neubau eines Schulgebäudes für ein 4-zügiges Gymnasium an der Knorrstraße / Ecke Rathenaustraße als Eliteschule des Sports mit einer Nutzfläche von circa 7.300 m² sowie einer Dreifachturnhalle mit Zuschauertribüne und einer Judohalle mit einer Nutzfläche von ca. 2 050 m² sowie die Planung der Freianlagen (Sport- und Pausenfreiflächen, Stellplätze). Das Raumprogramm für das Schulgebäude ist so ausgelegt, dass ein rhythmisierter Ganztagsbetrieb möglich ist.
    Gesetzte Teilnehmer 1. Auer + Weber Assoziierte, München / Latz + Partner, Kranzberg
    2. Code Unique, Dresden / Rehwaldt Landschaftsarchitekten, Dresden
    3. Diezinger Architekten, Eichstätt/ Adler + Olesch Landschaftsarchitekten, München
    4. Fink + Jocher, München / Irene Burkhardt Landschaftsarchitekten, München
    5. Peck + Daam, München / Grabner + Hubner Landschaftsarchitekten, Freising
    6. Gerber Architekten GmbH, Dortmund (Architektur und Landschaftsarchitektur)
    Projektadresse Knorrstraße
    DE-81671 München
      Ausschreibung anzeigen

  • Auswahlkriterien

    maximieren

    Nachweis finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gem. § 5 (4) VOF Ja
    Berufshaftpflicht Personenschäden 2.000.000 Euro
    Berufshaftpflicht Sach- und Vermögensschäden 500.000 Euro
    Durchschnittlicher Mindestumsatz der letzten 3 Jahre Keine Mindestanforderung
    Angaben zur Mitarbeiteranzahl Ja
    Angaben zu Arbeitsgemeinschaften ARGE verpflichtend: alle Büros der ARGE müssen Referenzen einreichen
    Anzahl Referenzen insgesamt mind. 4 Referenzen
    Zeitraum für Referenzen ohne Einschränkungen
    Eigenschaft der Referenzen: Referenz(en) vergleichbar, Wettbewerbserfolg(e) als Referenz(en), Realisierte(s) Projekt(e) mit Auszeichnung als Referenz(en)
    Leistungsphasen der Referenzen: Information im Anzeigentext nicht enthalten
    Angaben zur techn. Ausstattung gefordert? Nein
    Angaben zur Qualitätssicherung gefordert? Nein
    Angaben zum technischen Leiter gefordert? Nein
    Vergabe von Unteraufträgen eingeschränkt? Nein
    Bewerbungsunterlagen online verfügbar? Ja
    Zusätzliche Kategorie junge/kleine Büros? gemeinsame Gruppe junge und kleine Büros
  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • Wettbewerbsbekanntmachung
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Landeshauptstadt München, Baureferat
      Friedenstraße 40
      Kontaktstelle(n): Hochbau 4
      Zu Händen von: Susanna Treuheit
      81671 München
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 8923360940
      E-Mail: MjE1ZGZkUl9fUh9lY1ZmWVZaZTFeZlZfVFlWXx9VVg==
      Fax: +49 8923360705
      Internet-Adresse(n):
      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers:
      www.muenchen.de/baureferat
      Weitere Auskünfte erteilen: HOE architects
      Dachauer Str. 233
      Kontaktstelle(n): HOE architects
      Zu Händen von: HOE architects
      80637 München
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 891675030
      E-Mail: MjE3VlxdL1deVBxQYVJXWGNUUmNiHVJeXA==
      Internet-Adresse: http://www.hoe-architects.com
      Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für
      den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)
      verschicken: HOE architects
      Dachauer Str. 233
      Kontaktstelle(n): HOE architects
      Zu Händen von: HOE architects
      80637 München
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 891675030
      Internet-Adresse: http://www.hoe-architects.com
      Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Landeshauptstadt
      München, Baureferat / Submissionsbüro
      Friedenstraße 40
      81671 München
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 8923360205
      Fax: +49 8923360215

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde
      1.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
      anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer
      öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Nichtoffener anonymer Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem
      Bewerbungsverfahren für die Bauwerks- und Freianlagenplanung zur
      Errichtung des 4-zügigen Gymnasiums München-Nord mit Eliteschule des
      Sports an der Knorrstraße (Teilfläche der ehemaligen
      Kronprinz-Rupprecht-Kaserne) mit Sporthalle, Zuschauertribüne und
      Freiflächen im 11. Stadtbezirk Milbertshofen-Am Hart.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Gegenstand des Wettbewerbs ist die Bauwerks- und Freianlagenplanung zum
      Neubau eines Schulgebäudes für ein 4-zügiges Gymnasium an der Knorrstraße
      / Ecke Rathenaustraße als Eliteschule des Sports mit einer Nutzfläche von
      circa 7.300 m² sowie einer Dreifachturnhalle mit Zuschauertribüne und
      einer Judohalle mit einer Nutzfläche von ca. 2 050 m² sowie die Planung
      der Freianlagen (Sport- und Pausenfreiflächen, Stellplätze). Das
      Raumprogramm für das Schulgebäude ist so ausgelegt, dass ein
      rhythmisierter Ganztagsbetrieb möglich ist.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71220000

      Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
      Angaben

      III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
      Zulassungsbereich: Mitgliedstaaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)
      sowie Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das
      öffentliche Beschaffungswesen (GPA) gem. GRW 2.3.1.
      Aus den eingegangenen Bewerbungen erfolgt die Auswahl von mindestens 15
      Teilnehmerinnen und Teilnehmern über ein kombiniertes Auswahl- und
      Losverfahren.
      Es werden zwei Kategorien unterschieden: „Berufsanfänger und kleine Büros
      (Kategorie A)“ (Berufsanfänger sind Architektinnen und Architekten /
      Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten, die das Diplom nach
      dem 1.1.2004 erhalten haben, bei Bewerbergemeinschaften gilt dies für alle
      Büroinhaberinnen und Büroinhaber der Gemeinschaft; zu den kleinen Büros
      zählen die Bewerber, die am Tag der Bekanntmachung maximal 4 technische
      Beschäftigte haben - einschließlich der Büroinhaber, ohne Sekretariat und
      Aushilfskräfte, bei Bewerbergemeinschaften gilt diese Vorgabe für jede
      Partnerin und jeden Partner der Gemeinschaft) sowie „Sonstige (Kategorie
      B)“. Die Bewerber haben sich eigenverantwortlich jeweils nur einer der
      beiden Kategorien zuzuordnen und diese auf dem Bewerbungsumschlag zu
      vermerken.
      Aus den eingegangenen Bewerbungen empfiehlt ein Auswahlgremium, das mit
      Vertretern der Ausloberin sowie jeweils einer unabhängigen, nicht dem
      Preisgericht angehörigen freien Architektin und Landschaftsarchitektin
      besetzt ist, der Ausloberin mindestens 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
      zur Auswahl. Die Auswahl erfolgt nach den Kriterien:
      Fachkunde: Qualität der Gestaltung von Referenzobjekten (realisierte
      Projekte, Wettbewerbserfolge; Auszeichnungen mit Architekturpreisen).
      Leistungsfähigkeit.
      Zuverlässigkeit.
      Zum Nachweis der Erfüllung dieser Kriterien sind folgende Unterlagen mit
      der Bewerbung einzureichen:
      1. Bewerbungsformblatt, vollständig ausgefüllt und rechtsverbindlich
      unterschrieben (Mindestbedingung);
      2. Nachweis der Teilnahmeberechtigung (z. B. Mitgliedsbescheinigung der
      Architektenkammer) jeweils für Architektin / Architekt und
      Landschaftsarchitektin / Landschaftsarchitekt (Mindestbedingung);
      3. Kopie des Diplomzeugnisses / der Diplomzeugnisse (nur Berufsanfänger in
      der Kategorie A „Berufsanfänger und kleine Büros“) jeweils für Architektin
      / Architekt und Landschaftsarchitektin / Landschaftsarchitekt
      (Mindestbedingung);
      4. Projektblätter 1 „Wettbewerb oder Auszeichnung“ (je 2 Seiten DIN A4 für
      Architektin / Architekt und Landschaftsarchitektin / Landschaftsarchitekt)
      (Mindestbedingung):
      — entweder Darstellung eines Wettbewerbserfolges in einem regulären
      Wettbewerbsverfahren nach RPW / GRW o. ä., keine Mehrfachbeauftragungen
      oder Verhandlungsverfahren. Bei Berufsanfängern in der Kategorie A kann
      dies auch ein Erfolg in einem studentischen Wettbewerb sein,
      — oder Darstellung eines mit einem Architekturpreis ausgezeichneten
      realisierten Projekts.
      5. Projektblätter 2 „realisiertes Projekt“ (je 2 Seiten DIN A4 für
      Architektin / Architekt und Landschaftsarchitektin / Landschaftsarchitekt)
      (Mindestbedingung):
      Darstellung eines realisierten Projekts mit erkennbarer gestalterischer
      und entwurflicher Qualität mit Fotos, Grundrissen, Ansichten usw. sowie
      Nennung der Bausumme (Kostengruppe 300+400). Bei Bewerbern in Kategorie B
      „Sonstige“ muss das realisierte Projekt in Größe und Komplexität mit der
      Bauaufgabe vergleichbar sein (Honorarzone 4; Bausumme mind. 20 000 000 EUR
      in Kostengruppe 300+400).
      6. Angabe von Umsatzzahlen aus den Jahren 2009 bis 2011 (auf dem
      Bewerbungsformblatt);
      7. Angabe der im jährlichen Mittel technischen Beschäftigten inkl.
      Büroinhaber ohne Sekretariat und Aushilfskräfte (auf dem
      Bewerbungsformblatt);
      8. Erklärung über das Bestehen einer Berufshaftpflichtversicherung bzw.
      die Bereitschaft im Auftragsfall eine Berufshaftpflichtversicherung über
      mindestens 2 000 000 EUR für Personenschäden und 500 000 EUR für sonstige
      Schäden abzuschließen. Die Ersatzleistung des Versicherers muss mindestens
      das 2-fache der Deckungssummen pro Jahr betragen. (auf dem
      Bewerbungsformblatt) (Mindestbedingung);
      9. Eine Erklärung, dass kein Ausschlussgrund nach § 4 Abs. 6 und Abs. 9
      VOF vorliegt. (auf dem Bewerbungsformblatt) (Mindestbedingung);
      10. Eine Erklärung, dass kein über die Planungsleistungen hinausgehendes
      wirtschaftliches Interesse an der Wettbewerbsaufgabe besteht. (auf dem
      Bewerbungsformblatt).
      (Mindestbedingung)
      Die vorstehenden Nachweise und Erklärungen sind in einem Bewerbungsbogen
      zusammengefasst (siehe Ziff.
      VI.2).
      Bewerbungsunterlagen, die über den geforderten Umfang hinausgehen, werden
      nicht berücksichtigt.
      Eine pauschale Bewerbung mit Broschüren, Prospekten, Werkberichten o. ä.,
      die nicht den im Formblatt angegebenen geforderten Nachweisen entspricht,
      wird nicht anerkannt. Bewerbungen sind in Papierform, möglichst als lose
      Blätter nicht gebunden und nicht spiralgeheftet einzureichen. Elektronisch
      übermittelte Bewerbungen werden nicht berücksichtigt. Nicht vorgelegte
      Nachweise werden nicht nachgefordert. Die Bewerbungsunterlagen werden
      nicht zurückgegeben.
      Die oben genannten Auswahlkriterien werden jeweils innerhalb der
      Kategorien angewendet.
      Aus der Kategorie A werden mindestens 5 Teilnehmerinnen und Teilnehmer
      entsprechend ihres, anhand der in der Bewerbung gemachten Angaben und
      Referenzen, nachgewiesenen Eignungsgrades ausgewählt, aus der Kategorie B
      mindestens 10 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Zusätzlich werden jeweils
      Nachrückende in angemessener Zahl ausgewählt.
      Bei Punktgleichheit entscheidet das Los. Das Losverfahren findet unter
      juristischer Aufsicht statt.
      Mehrfachbewerbungen natürlicher oder juristischer Personen oder von
      Mitgliedern einer Bewerbergemeinschaft (siehe
      III.2)) haben den Ausschluss
      aller Beteiligten zur Folge.
      Die ausgewählten Bewerbergemeinschaften werden schriftlich zur Teilnahme
      aufgefordert und müssen eine verbindliche Teilnahmeerklärung abgeben.
      Nicht ausgewählte Bewerbergemeinschaften werden nach § 10 Abs. 5 VOF
      informiert.
      Die Bewerbung ist schriftlich, unter Verwendung des beiliegenden
      Bewerbungskuvertaufklebers zu richten an:
      Landeshauptstadt München
      Baureferat
      Submissionsbüro
      Zimmer. 0.243
      Friedenstraße 40
      81671 München
      DEUTSCHLAND
      Zur Bewerbung ist zwingend das vorgegebene Bewerbungsformblatt (siehe
      oben) zu verwenden, das ausschließlich auf der Internetseite
      www.hoe-architects.com abgerufen werden kann.
      10.
      11.
      12.
      13.
      14.
      15.
      16.
      17. Die Ausloberin behält sich vor, die Angaben / Nachweise der
      ausgelosten bzw. ausgewählten Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu
      überprüfen. Fehlende Nachweise oder falsche Angaben führen zum Ausschluss
      der Bewerbung. In diesem Fall werden Nachrückende zur Teilnahme
      zugelassen.

      III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
      Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
      Architektinnen / Architekten und Landschaftsarchitektinnen /
      Landschaftsarchitekten.
      Teilnahmeberechtigt sind im Zulassungsbereich ansässige natürliche
      Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der
      Berufsbezeichnung Architektin / Architekt oder Landschaftsarchitektin /
      Landschaftsarchitekt befugt sind. Ist die Berufsbezeichnung im jeweiligen
      Heimatstaat nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als
      Architektin / Architekt oder Landschaftsarchitektin /
      Landschaftsarchitekt, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen
      sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach Richtlinie
      85/384/EWG (Architektenrichtlinie) bzw. Richtlinie 89/48/EWG gewährleistet
      ist.
      Juristische Personen, sofern deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf
      Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe
      entsprechen. Die bevollmächtigte Vertreterin oder der bevollmächtigte
      Vertreter der juristischen Person oder der/die verantwortliche/n
      Verfasserinnen / Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die an die
      natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllen.
      Bewerbergemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen
      erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden.
      Bewerbergemeinschaften haben eine bevollmächtigte Vertreterin oder einen
      bevollmächtigten Vertreter zu benennen.
      Für die Teilnahme am Wettbewerb ist eine Bewerbergemeinschaft aus
      Architektin / Architekt und Landschaftsarchitektin / Landschaftsarchitekt
      bindend, die bereits zur Bewerbung gebildet werden muss. Die Federführung
      muss beim Architekturbüro liegen. Die Organisationsform innerhalb der
      Bewerbergemeinschaft ist den Bewerbern freigestellt; ebenso die
      Organisationsform im Falle der Auftragserteilung bei der späteren
      Leistungserbringung (Arbeitsgemeinschaft oder Nachunternehmerverhältnis).
      Die Kriterien zur Zuordnung zu den Kategorien A und B müssen sowohl von
      den Architektinnen und Architekten als auch von den
      Landschaftsarchitektinnen / Landschaftsarchitekten erfüllt werden. Die
      Teilnehmer dürfen keine anderen als in der Bewerbung genannten Personen am
      Wettbewerb beteiligen, weder als Mitverfasserinnen und Mitverfasser noch
      als freie Mitarbeitende.
      Die Voraussetzungen für die Teilnahme müssen am Tag der Absendung der
      Bekanntmachung erfüllt sein.
      Die Teilnahmehindernisse sind in § 4 (2) RPW aufgeführt.

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Art des Wettbewerbs
      Nichtoffen
      Geplante Teilnehmerzahl: 21

      IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
      1. Auer + Weber Assoziierte, München / Latz + Partner, Kranzberg
      2. Code Unique, Dresden / Rehwaldt Landschaftsarchitekten, Dresden
      3. Diezinger Architekten, Eichstätt/ Adler + Olesch
      Landschaftsarchitekten, München
      4. Fink + Jocher, München / Irene Burkhardt Landschaftsarchitekten,
      München
      5. Peck + Daam, München / Grabner + Hubner Landschaftsarchitekten,
      Freising
      6. Gerber Architekten GmbH, Dortmund (Architektur und
      Landschaftsarchitektur)

      IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
      Städtebau.
      Funktionalität und Gestaltung.
      Erschließung.
      Grün- und Freiraumplanung.
      Wirtschaftlichkeit.
      Ökologie / Energieeffizienz.
      Baurecht, technische Anforderungen.
      Allgemeine Anforderungen.
      Die genauen Definitionen der Bewertungskriterien ergeben sich aus dem
      Inhalt der Auslobung.

      IV.4) Verwaltungsangaben

      IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
      Realisierungswettbewerb Gymnasium München-Nord

      IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden
      Unterlagen
      Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
      4.5.2012 - 12:00
      Kostenpflichtige Unterlagen: nein

      IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
      Tag: 4.5.2012

      IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte
      Bewerber
      Tag: 4.6.2012

      IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder
      Teilnahmeanträge verfasst werden können
      Deutsch.

      IV.5) Preise und Preisgericht

      IV.5.1) Angaben zu Preisen:
      Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
      Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Die Wettbewerbssumme beträgt
      insgesamt 182 000 EUR€ zzgl. MwSt. Es sollen Preise und Anerkennungen
      vergeben werden, deren Aufteilung in den folgenden detaillierteren
      Auslobungsunterlagen ersichtlich sein wird. Das Preisgericht kann nach
      einstimmigem Beschluss jedoch auch eine andere Aufteilung der Preise und
      Ankäufe vornehmen.

      IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
      Kosten für die Bewerbung und für die Bearbeitung der Wettbewerbsaufgabe
      werden nicht erstattet.

      IV.5.3) Folgeaufträge
      Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an
      einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja

      IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
      Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber /
      den Auftraggeber bindend: nein

      IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
      1. Rosemarie Hingerl, Baureferentin München
      2. Prof. Bernd Bötzel, Architekt, DU Diederichs Projektmanagement, Berlin
      / München
      3. Prof. Hermann Brenner, Landschaftsarchitekt, Landshut
      4. Prof. Ulrike Lauber, Architektin, München
      5. Prof. Felix Schürmann, Architekt, München
      6. Aslan Tschaidse, Architekt, München
      7. Rainer Schweppe, Stadtschulrat, Referat für Bildung und Sport, München
      8. Beatrix Zurek, Stadträtin, Fraktion SPD
      9. Walter Zöller, Stadtrat, Franktion CSU
      10. Jutta Koller, Stadträtin, Fraktion Bündnis90/Die Grünen/Rosa Liste,
      Christa Stock, Stadträtin, Fraktion FDP

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus
      Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      Bewerbungen sind nur mit Teilnahmeantrag auf dem vorgegebenen
      Bewerbungsformblatt (siehe
      III.1) möglich, das ausschließlich auf der
      Internetseite www.hoe-architects.com abgerufen werden kann. Formlose
      Bewerbungen und nicht rechtskräftig unterschriebene Teilnahmeanträge
      führen zum Ausschluss. Geforderte Nachweise sind in Kopie der Bewerbung
      beizulegen.
      Die Bewerberinnen und Bewerber müssen sich selbstständig über mögliche
      Änderungen dieser Bekanntmachung, die im EU-Amtsblatt bekanntgegeben
      werden, informieren.
      Die Bearbeitungszeit für den Wettbewerb beträgt voraussichtlich 10 Wochen,
      voraussichtlich von KW 23 bis 33. Es ist geplant, in KW 27 ein Kolloquium
      anzubieten.
      Die Zusammensetzung des Preisgerichts ist nicht endgültig. Die Ausloberin
      kann die Zusammensetzung ändern und einzelne Personen hinzufügen.
      Im Anschluss an den Wettbewerb folgt das Verhandlungsverfahren gemäß VOF.
      Es werden mit allen Preisträgerinnen oder Preisträgern
      Verhandlungsgespräche geführt. Die Bewertungskriterien für die
      Verhandlungsgespräche werden den Preisträgerinnen und Preisträgern bei der
      Einladung zum Gespräch schriftlich mitgeteilt.
      Die Ausloberin wird, wenn die Aufgabe umgesetzt wird, unter Würdigung der
      Empfehlungen des Preisgerichtes, einem oder mehreren Preisträgerinnen oder
      Preisträgern die für die Umsetzung des Wettbewerbsentwurfes notwendigen
      weiteren Planungsleistungen der Objektplanung bis zur abgeschlossenen
      Ausführungsplanung übertragen; dies sind für die Gebäudeplanung und
      Freianlagen die Planungsleistungen gemäß HOAI § 33 bzw. § 38, jeweils
      mindestens die Leistungsphasen 2 bis 5.
      Die Ausloberin kann verlangen, dass die die weitere Bearbeitung
      übernehmende Preisträgerin oder der die weitere Bearbeitung übernehmende
      Preisträger, falls sie oder er nicht über ein leistungsfähiges Büro
      verfügt, sich mit einem anderen leistungsfähigen Architekten /
      Architekturbüro / Landschaftsarchitekten / Landschaftsarchitekturbüro aus
      dem Kreis der am Wettbewerb Teilnehmenden zusammenschließt. Der
      Zusammenschluss benötigt das Einvernehmen mit der Auftraggeberin.
      Im Auftragsfall muss von jedem Mitglied der.
      Arbeits-/Bietergemeinschaft bzw. der Hauptauftragnehmerin oder dem
      Hauptauftragnehmer (beim Einsatz von Nachunternehmern) eine
      Berufshaftpflichtversicherung abgeschlossen sein über mindestens 2 000 000
      EUR für Personenschäden und 500 000 EUR für sonstige Schäden. Die
      Ersatzleistung des Versicherers muss mindestens das 2-fache der
      Deckungssummen pro Jahr betragen. Im Falle einer Beauftragung haftet die
      Arbeits-/Bietergemeinschaft gesamtschuldnerisch.
      Die Vergütung der zu beauftragenden Planungsleistungen erfolgt gemäß
      Honorarordnung für Architekten und Ingenieure HOAI.
      Entsprechend § 8 (2) RPW 2008 werden im Falle einer weiteren Bearbeitung
      die bereits erbrachten Leistungen bis zur Höhe des zuerkannten Preises
      nicht erneut vergütet, sofern der Wettbewerbsentwurf ohne wesentliche
      Veränderungen der weiteren Bearbeitung zugrunde gelegt wird.
      Die Prüfung des Verfahrens wird entsprechend § 9 (2) RPW geregelt.
      Nachprüfstelle ist die Vergabekammer Südbayern bei der Regierung von
      Oberbayern:
      Vergabekammer Südbayern
      Regierung von Oberbayern
      Maximilianstraße 39
      80538 München
      DEUTSCHLAND
      Tel. +49 892176-2411
      Fax +49 892176-2847
      E-Mail: MThuXWpfWVpdY1llZV1qJmttXVxaWXFdamY4bl8lZSZaWXFdamYmXF0=
      www.regierung.oberbayern.bayern.de

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      30.3.2012
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren


    • Bekanntmachung vergebener Aufträge

      Dienstleistungen
      Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Landeshauptstadt München, Baureferat
      Friedenstraße 40
      Verwaltung und Recht, Submissionsbüro
      Zu Händen von: Frau Wessig
      81671
      München
      DEUTSCHLAND
      +49 8923360205
      MjE0ZWdUX1tlZVthYGVUZ1dkYSBUU2cyX2dXYFVaV2AgVlc=
      +49 8923360215

      Internet-Adresse(n):


      Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.muenchen.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung

      I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Auftragsgegenstand

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
      Nichtoffener anonymer Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren für die Bauwerks- und Freianlagenplanung zur Errichtung des 4-zügigen Gymnasiums München-Nord mit Eliteschule des Sports an der Knorrstraße (Teilfläche der ehemaligen Kronprinz-Rupprecht-Kaserne) mit Sporthalle, Zuschauertribüne und Freiflächen im 11. Stadtbezirk Milbertshofen-Am Hart.

      II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
      Dienstleistungen
      Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
      Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: München.
      NUTS-Code DE212

      II.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)

      II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
      Gegenstand des Wettbewerbs ist die Bauwerks- und Freianlagenplanung zum Neubau eines Schulgebäudes für ein 4-zügiges Gymnasium an der Knorrstraße/Ecke Rathenaustraße als Eliteschule des Sports mit einer Nutzfläche von ca. 7 300 m² sowie einer Dreifachturnhalle mit Zuschauertribüne und einer Judohalle mit einer Nutzfläche von ca. 2 050 m² sowie die Planung der Freianlagen (Sport- und Pausenfreiflächen, Stellplätze). Das Raumprogramm für das Schulgebäude ist so ausgelegt, dass ein rhythmisierter Ganztagesbetrieb möglich ist.

      II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71220000

      II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
      Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja

      II.2) Endgültiger Gesamtauftragswert

      II.2.1) Endgültiger Gesamtauftragswert
      Wert: 1 300 000 EUR
      ohne MwSt

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verfahrensart

      IV.1.1) Verfahrensart
      wettbewerblicher Dialog

      IV.2) Zuschlagskriterien

      IV.2.1) Zuschlagskriterien
      das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
      1. Entscheidung des Preisgerichts. Gewichtung 50
      2. Projektteam. Gewichtung 20
      3. Arbeitsweise. Gewichtung 10
      4. Honorar. Gewichtung 20

      IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
      Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein

      IV.3) Verwaltungsangaben

      IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
      VOF-Verhandlungsverfahren Objektplanung LPH 2-5 nach Wettbewerbsentscheidung

      IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
      AuftragsbekanntmachungBekanntmachungsnummer im ABl: 2012/S 66-107870 vom 4.4.2012

      Abschnitt V: Auftragsvergabe

      Bezeichnung: Nichtoffener anonymer Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren für die Bauwerks- und Freianlagenplanung zur Errichtung des 4-zügigen Gymnasiums München-Nord mit Eliteschule des Sports an der Knorrstraße (Teilfläche der ehemaligen Kronprinz-Rupprecht-Kaserne) mit Sporthalle, Zuschauertribüne und Freiflächen im 11. Stadtbezirk Milbertshofen-Am Hart

      V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
      16.8.2013

      V.2) Angaben zu den Angeboten
      Anzahl der eingegangenen Angebote: 1

      V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
      h4a Gessert + Randecker Generalplaner GmbH
      Immenhofer Straße 47
      70180
      Stuttgart
      DEUTSCHLAND

      V.4) Angaben zum Auftragswert
      Endgültiger Gesamtauftragswert:
      Wert: 1 300 000 EUR
      ohne MwSt

      V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
      Es können Unteraufträge vergeben werden: nein

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.2) Zusätzliche Angaben:
      Auskünfte zum technischen Inhalt, zur Auswahl der Bewerber und zur Wertung erteilt: Frau Steidele, Abt.: H3, Tel.: +49 8923360594, Fax: +49 8923360655.

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer (§ 104 GWB): Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
      Maximilianstraße 39
      80538
      München
      DEUTSCHLAND
      +49 8921762411
      +49 8921762847

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB). Weitere Auskünfte zur Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt die in Ziff. VI.4.1 genannte Stelle.

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
      siehe Ziff. VI.4.1
      DEUTSCHLAND

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      9.10.2013

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse
      Richtlinie 2004/18/EG
      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

      I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
      Landeshauptstadt München, Baureferat
      Friedenstraße 40
      Kontaktstelle(n): Hochbau 3
      Zu Händen von: Susanne Steidele
      81671 München
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 89233-60594
      E-Mail: MTJxc3FfbGxjLHFyY2diY2pjPmtzY2xhZmNsLGJj
      Fax: +49 89233-60655
      Internet-Adresse(n):
      www.muenchen.de

      I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
      Regional- oder Lokalbehörde

      I.3) Haupttätigkeit(en)
      Allgemeine öffentliche Verwaltung
      1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
      anderer Auftraggeber
      Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer
      öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

      Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

      II.1) Beschreibung

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
      Auftraggeber / den Auftraggeber:
      Nichtoffener anonymer Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem
      Bewerbungsverfahren für die Bauwerks-und Freianlagenplanung zur Errichtung
      des 4-zügigen Gymnasiums München-Nord mit Eliteschule des Sports an der
      Knorrstraße (Teilfläche der ehemaligen Kronprinz-Rupprecht-Kaserne) mit
      Sporthalle, Zuschauertribüne und Freiflächen im 11. Stadtbezirk
      Milbertshofen - Am Hart.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:
      Gegenstand des Wettbewerbs ist die Bauwerks- und Freianlagenplanung zum
      Neubau eines Schulgebäudes für ein 4-zügiges Gymnasium an der Knorrstraße
      / Ecke Rathenaustraße als Eliteschule des Sports mit einer Nutzfläche von
      circa 7 300 m² sowie einer Dreifachturnhalle mit Zuschauertribüne und
      einer Judohalle mit einer Nutzfläche von ca. 2 050 m² sowie die Planung
      der Freianlagen (Sport- und Pausenfreiflächen, Stellplätze). Das
      Raumprogramm für das Schulgebäude ist so ausgelegt, dass ein
      rhythmisierter Ganztagsbetrieb möglich ist.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
      71220000

      Abschnitt IV: Verfahren

      IV.1) Verwaltungsangaben

      IV.1.2) Angaben zu früheren Bekanntmachungen
      Frühere Bekanntmachung(en) desselben Wettbewerbs: ja
      Bekanntmachungsnummer im ABl: 2012/S 066-107870 vom 4.4.2012

      Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse
      Nr: 01
      Bezeichnung: 1. Preis

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      21

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      3

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      H4a Gessert + Randecker Architekten BDA, Stuttgart und Hackl Hofmann
      Landschaftsarchitekten, Eichstätt
      Immenhofer Str. 47
      70180 Stuttgart
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTdoX19iXF45YS1aJlprXGFibV5kbV5nJ11e
      Telefon: +49 7119070950
      Fax: +49 71190709510

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 47 575,00 EUR
      Nr: 02
      Bezeichnung: 2. Preis

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      21

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      3

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Burger Rudacs Architekten, München und OK Landschaft-Andreas Kircherer,
      München
      Thalkirchnerstr. 81, KH 2
      81371 München
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjE0X1NbXjJUZ2RZV2QfZGdWU1VlIFZX
      Telefon: +49 89519961-11

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 37 575,00 EUR
      Nr: 03
      Bezeichnung: 3. Preis

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      21

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      3

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Peck .Daam Architekten BDA, München und Grabner + Huber
      Landschaftsarchitekten, Freising
      Mittererstr. 3
      80336 München
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTlgZV1mN2dcWmJbWFhkJVtc
      Telefon: +49 8959994900
      Fax: +49 8959994909

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 28 575,00 EUR
      Nr: 04
      Bezeichnung: 4. Preis

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      21

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      3

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Fuchs Balda Rudolph Architekten Stadtplaner, München und Büro Freiraum,
      Freising
      Sommerstraße 36
      81543 München
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTlgZV1mN11sWl9qbGVbaWxbZmNnXyVbXA==
      Telefon: +49 8962232666
      Fax: +49 8962232688

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 23 575,00 EUR
      Nr: 05
      Bezeichnung: 5. Preis

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      21

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      3

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Hartig / Wömpner Architekten BDA, Münster und Swantje Nowak
      Landschaftsarchitekten, München
      Built 13
      48143 Münster
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MjEyYVVdYDRcVWZoXVsha2NZYWRiWWYiWFk=
      Telefon: +49 2515395400
      Fax: +49 2515395404

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 19 575,00 EUR
      Nr: 06
      Bezeichnung: 1. Anerkennung

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      21

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      3

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Diezinger Architekten GmbH, Eichstätt und Adler + Olesch
      Landschaftsarchitkten, Nürnberg
      Römerstraße 13
      85072 Eichstätt
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTZjaGBpOl5jX3RjaGFfbFtsXWJjbl9lbl9oKF5f
      Telefon: +49 842197860
      Fax: +49 842197886

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 12 575,00 EUR
      Nr: 07
      Bezeichnung: 2. Anerkennung

      V.1) Zuschlag und Preise

      V.1.1) Anzahl der Teilnehmer:
      21

      V.1.2) Anzahl der ausländischen Teilnehmer:
      3

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
      Schulz & Schulz Architekten GmbH, Leipzig und Bernard und Sattler
      Landschaftsarchitekten, Berlin
      Lampestraße 6
      04107 Leipzig
      DEUTSCHLAND
      E-Mail: MTNwYGVyaXc9cGBlcml3Xm9gZWZxYmhxYmsrYWI=
      Telefon: +49 34148713-3
      Fax: +49 34148713-45

      V.1.4) Höhe der Preise
      Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt: 12 575,00 EUR

      Abschnitt VI: Weitere Angaben

      VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
      Der Wettbewerb steht in Verbindung mit einem Vorhaben oder Programm, das
      aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

      VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
      Vergabekammer (§ 104 GWB): Regierung von Oberbayern, Vergabekammer
      Südbayern
      Maximilianstraße 39
      80538 München
      DEUTSCHLAND
      Telefon: +49 892176-2411
      Fax: +49 892176-2847

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
      Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein
      Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist unzulässig, soweit
      mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,
      einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 107 Abs. 3 Satz 1
      Nr. 4 GWB). Weitere Auskünfte zur Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt die
      in Ziffer VI.3.1 genannte Stelle.

      VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
      erteilt
      Siehe VI.3.1
      Siehe VI.3.1
      DEUTSCHLAND

      VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
      21.11.2012
    © European Union, http://ted.europa.eu
  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige