loading

  • DE-61440 Oberursel
  • 05/2008
  • Ergebnis
  • (ID 3-10551)

Erweiterung Gymnasium und Neubau 3-Feld-Sporthalle

Nichtoffener Realisierungswettbewerb
Anzeige


  • 1. Preis

    maximieren

    • Perspektive Schulhof Architekten
      v-architekten GmbH, Köln (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Perspektive Schulhof Landschafts- / Umweltplaner
      RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten, Bonn (DE), Hamburg (DE), Köln (DE), Mannheim (DE), Berlin (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 2. Preis

    maximieren

    • Blatt 01 Architekten
      Vögele Architekten, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Blatt 01 Landschafts- / Umweltplaner
      faktorgruen, Freiburg im Breisgau (DE), Rottweil (DE), Heidelberg (DE), Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 3. Preis

    maximieren

    • Architekten
      Broghammer Jana Wohlleber, Zimmern ob Rottweil (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • 4. Preis

    maximieren

    • Erweiterung Gymnasium Oberursel Architekten
      KNOCHE ARCHITEKTEN BDA, Leipzig (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

  • Ankauf

    maximieren

    • Architekten
      Lamott + Lamott Freie Architekten, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      realgrün Landschaftsarchitekten, München (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Ankauf

    maximieren

    • Architekten
      Translocal Architecture GmbH, Bern (CH), Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



    • Landschaftsarchitekten
      r+b landschaft s architektur, Dresden (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

    • Architekten
      berger röcker gork, Stuttgart (DE) Büroprofil

      Beitrag ansehen



  • Engere Wahl

    maximieren

    • Architekten
      AG5 Architekten + Stadtplaner PartGmbB, Darmstadt (DE)

      Beitrag ansehen



 
  • Projektdaten

    maximieren

    Entscheidung 05/2008 Entscheidung
    Verfahren Nichtoffener Realisierungswettbewerb
    Berufsgruppen Architekten
    Kategorie junge und/oder kleine Büros: Ja
    Teilnehmer Gewünschte Teilnehmerzahl: max. 30
    Tatsächliche Teilnehmer: 28
    Gebäudetyp Schulen
    Sprache Deutsch
    Preisgelder/Honorare 205.900 EUR zzgl. USt.
    Auslober/Bauherr Kreisausschuss des Hochtaunuskreises, Bad Homburg v. d. Höhe (DE)
    Betreuer Stadtbauplan GmbH, Darmstadt (DE) Büroprofil
    Preisrichter Jens Backhaus, Prof. Johann Eisele, Brigitte Holz, Prof. Wolfgang Rang, Prof. Zvonko Turkali [Vorsitz], Monika Weber-Pahl
    Aufgabe
    Das Gymnasium Oberursel verzeichnet aufgrund seines speziellen bilungualen Angebotes und musikalischen Schwerpunktes einen stetigen Zuwachs der Schülerzahlen nicht nur aus dem unmittelbaren Umkreis, sondern auch aus dem Stadtgebiet Frankfurt am Main. Im Zuge eines zeitgerechten Unterrichtsangebotes wird das Gymnasium Oberursel zukünftig auch eine Ganztagesbetreuung anbieten. Das Gesamtraumprogramm des Neubaus beinhaltet ca. 7.000 m² HNF sowie eine 3-Feld-Sporthalle.
    Informationen
    Gesetzte Teilnehmer 1. AG5, Darmstadt.
    2. Berger & Röcker, Stuttgart.
    3. Bremmer Lorenz Frielinghaus, Friedberg.
    4. Loewer und Partner, Darmstadt.
    5. W 15 Architekten, Oberursel.
    Ausstellung Die Ausstellung der Arbeiten findet vom 04. bis 13. Juni 2008 im Sitzungssaal des Rathauses Oberursel, Rathausplatz 1 statt.
    Ausstellungseröffnung ist am 04. Juni um 19 Uhr. Die Ausstellung ist zu den allgemeinen Sprechzeiten des Rathauses, Mo-Fr von 7.30-12.00 Uhr und Mo und Do zusätzlich von 14-18 Uhr geöffnet.

    Projektadresse Zeppelinstraße 24
    DE-61440 Oberursel
      Ausschreibung anzeigen

  • Anzeigentext Ausschreibung

    maximieren

    • D-Bad Homburg: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden

      2007/S 233-284006

      WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

       I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):  
      Der Kreisausschuss des Hochtaunuskreises Facility Management, Ludwig-Erhard-Anlage 1-4, z. Hd. von Herrn Thomas Meyer, D-61352 Bad Homburg. Tel.  0049/ 6172 - 999 - 20 12. E-Mail: MjEyaFxjYVVnX2BVaWciYVltWWY0XGNXXGhVaWJpZ19mWV1nIlhZ. Fax  0049/ 6172 - 999 - 98 24.
      Internet-Adresse(n):
      www.hochtaunuskreis.de
      Weitere Auskünfte erteilen: Stadtbauplan GmbH, Rheinstraße 40 - 42, z. Hd. von Hrn. Rausch, Fr. Baumgarten-Weng, D-64283 Darmstadt. Tel.  0049/(0)6151-99570. E-Mail: MjE4VWdbXE9hV2NbG11QU2BjYGFTWi5hYk9SYlBPY15aT1wcUlM=. Fax  0049/(0)6151-995730. URL: www.stadtbauplan.de.
      Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: Stadtbauplan GmbH, Rheinstraße 40 - 42, z. Hd. von Hrn. Rausch, Fr. Baumgarten-Weng, D-64283 Darmstadt. Tel.  0049/(0)6151-99570. E-Mail: MjE0WWtfYFNlW2dfH2FUV2RnZGVXXjJlZlNWZlRTZ2JeU2AgVlc=. Fax  0049/(0)6151-995730. URL: www.stadtbauplan.de.
      Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Stadtbauplan GmbH, Rheinstraße 40 - 42, z. Hd. von Hrn. Rausch, Fr. Baumgarten-Weng, D-64283 Darmstadt. Tel.  0049/(0)6151-99570. E-Mail: MjE3VmhcXVBiWGRcHF5RVGFkYWJUWy9iY1BTY1FQZF9bUF0dU1Q=. Fax  0049/(0)6151-995730. URL: www.stadtbauplan.de.
       I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):  
      Regional- oder Lokalbehörde.
      Allgemeine öffentliche Verwaltung.
       I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

       II.1) BESCHREIBUNG
       II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:  
      Begrenzt offener, einstufiger Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem qualifizierten Auswahlverfahren (Ziff. 2.4.2 GRW) für die Erweiterung des Gymnasiums in Oberursel.
       II.1.2) Kurze Beschreibung:  
      Das Gymnasium Oberursel verzeichnet aufgrund seines speziellen bilungualen Angebotes und musikalischen Schwerpunktes einen stetigen Zuwachs der Schülerzahlen nicht nur aus dem unmittelbaren Umkreis, sondern auch aus dem Stadtgebiet Frankfurt am Main. Im Zuge eines zeitgerechten Unterrichtsangebotes wird das Gymnasium Oberursel zukünftig auch eine Ganztagesbetreuung anbieten. Das Gesamtraumprogramm des Neubaus beinhaltet ca. 7.000 m² HNF sowie eine 3-Feld-Sporthalle.
       II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):  
      74222100, 74222200, 74222300.

      ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

       III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER:  
      Einzureichende Unterlagen: Ein ausgefüllter Bewerbungsbogen mit Angaben zu: 1. Rechtslage - Geforderte Nachweise - ausgefüllter und vom Büroinhaber, einem Geschäftsführer oder dem bevollmächtigten Vertreter rechtsverbindlich unterschriebener Bewerbungsbogen (Antrag auf Teilnahme am Wettbewerbsverfahren; der Bewerbungsbogen mit Anlagen/Nachweisen ist mit Ausnahme der Referenzen (Referenzen gelten in Summe für die Arge) und der Erklärung zur örtlichen Präsenz von allen Arge-Partnern auszufüllen) - Auskunft zu den Ausschlusskriterien der VOF § 11 a) bis e) - Auskunft zu den Ausschlusskriterien der VOF § 7 Abs. 2 sowie (soweit erforderlich) ein aktueller Handelsregisterauszug - Deckungszusage einer Berufshaftplichtversicherung über 1,5 Mio. € für Personenschäden und 1,5 Mio. € für sonstige Schäden oder unterschriebene Erklärung, dass im Falle einer Beauftragung eine Deckungszusage in erforderlicher Höhe erfolgt Nichtvorlage bzw. nicht rechtzeitige Vorlage des von einem bevollmächtigten Vertreter unterschriebenen Bewerbungsbogens sowie der Erklärungen zu §§ 11 und 7 VOF und der Nachweise der Berufszulassung, Bewerbungen nur für Teilleistungen, Mehrfachbewerbungen sowie Nichtvorlage der Zusage einer ausreichenden Berufshaftpflichtversicherungsdeckung und des Handelsregisterauszuges (soweit erforderlich) führen zum Ausschluss der Bewerbung. 2. Nachweis der beruflichen Befähigung des sich bewerbenden Büros/Arge 2.A für große Büros: Als ‚groß‘ gelten Büros mit min. fünf qualifizierten Mitarbeitern (Dipl.-Ing. Fachrichtung Architektur/Architekten inkl. der Büroinhaber). Nachweis von zwei realisierten Objekten der letzten 10 Jahre (einschl. 1997) entweder aus dem Bereich Schul-, Bildungs- Kultur- oder Sporthallenbau (davon max. eine Sanierung/Umbau/Erweiterung sowie max. eine Sporthalle) oder mit einer Größe von min. 10 Mio. € netto für die Kostengruppen 300 + 400 jeweils mit Angaben zu Projektbezeichnung, Auftraggeber, Zeitpunkt der Fertigstellung, Bausumme für die Kostengruppen 300 + 400 in € netto, Projektstufen nach Leistungsphasen gem. HOAI (min. LPH 2-6 und 8). Wenn beide Referenzen älter als 5 Jahre sind: zusätzlich Nachweis einer Wettbewerbsteilnahme (beliebige Bauaufgabe aus den letzten 5 Jahren einschl. 2002) mit Angaben zu Projektbezeichnung, Auslober und Zeitpunkt der Preisgerichtssitzung. 2.B für kleine Büroorganisationen: Als ‚kleine Büroorganisationen‘ gelten Büros mit bis zu vier qualifizierten Mitarbeitern (Dipl.-Ing. Fachrichtung Architektur/Architekten inkl. der Büroinhaber). Nachweis von einem realisierten Objekt der letzten 10 Jahre (einschl. 1997) entweder aus dem Bereich Schul-, Bildungs-, Kultur- oder Sporthallenbau oder mit einer Größe von min. 5 Mio. € netto für die Kostengruppen 300 + 400 mit Angaben zu Projektbezeichnung, Auftraggeber, Zeitpunkt der Fertigstellung, Bausumme für die Kostengruppen 300 + 400 in € netto, Projektstufen nach Leistungsphasen gem. HOAI (min. LPH 2-6 und 8). Wenn das Referenzobjekt älter als 5 Jahre ist: zusätzlich Nachweis einer Wettbewerbsteilnahme (beliebige Bauaufgabe aus den letzten 5 Jahren (einschl. 2002) mit Angaben zu Projektbezeichnung, Auslober und Zeitpunkt der Preisgerichtssitzung. 2.C für Berufsanfänger: Als ‚Berufsanfänger‘ gelten junge Architekten, deren Diplom am Tag der Bekanntmachung nicht älter als 7 Jahre ist (Diplomurkunden aller Architekten/Büroinhaber sind als Nachweis beizufügen) oder deren Geburtsjahr (der Büroinhaber und der Entwurfsverfasser) 1970 und jünger ist (Kopie des Personalausweises ist als Nachweis beizufügen). Bei Arbeitsgemeinschaften ist der Nachweis zum Diplom bzw. Geburtsjahr von jedem Mitglied zu führen. Planungsaufgaben vergleichbarer Art und Schwierigkeit und/oder Wettbewerbserfolge müssen nicht nachgewiesen werden. sowie für alle Bewerber: - Nachweis der Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung durch beigefügte Kopie der Eintragungsurkunde in die Architektenkammer (für alle Arge-Partner) - Erklärung zur örtlichen Präsenz während der Dienstleistung - Angabe des Auftragsanteils, für den der Bewerber möglicherweise einen Unterauftrag zu erteilen beabsichtigt gem. § 13 (2) h) VOF Darüber hinaus abgegebene Unterlagen bleiben unberücksichtigt. Der Bewerbungsbogen kann von der Homepage des Hochtaunuskreises unter www.hochtaunuskreis.de unter dem Punkt ′Architektenwettbewerbe′ oder des wettbewerbsbetreuenden Büros unter www.stadtbauplan.de unter dem Punkt ′Laufende Verfahren′ heruntergeladen werden. Falls mehr als 25 Bewerber (zzgl. 3 Nachrücker) die Anforderungen erfüllen, erfolgt die Auswahl durch Losverfahren aus dem Kreis der qualifizierten Büros. Gelost wird aus den nach Kategorien sortierten Lostöpfen 2 ′Berufsanfänger′, 3 ′kleine Büroorganisationen′ und 20 ′Große Büros′. Teilnahmeberechtigt sind nur die ausgewählten/ausgelosten sowie 5 zur Teilnahme am Wettbewerb aufgeforderte Büros.
       III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN:  
      Ja.
      Teilnahmeberechtigt sind: Natürliche und juristische Personen, die die geforderten fachlichen Anforderungen erfüllen. Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn sie gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates berechtigt waren, am Tag der Bekanntmachung im Zulassungsbereich die Berufsbezeichnung Architekt zu führen. Ist in dem jeweiligen Herkunftsmitgliedstaat die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen des Architekten, wer über ein Diplom, Ausbildungsnachweis oder sonstigen Nachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie 2005/36 EG gewährleistet ist. Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn zu ihrem satzungsgemäßen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen, und wenn der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der Verfasser der Wettbewerbsarbeit die fachlichen Anforderungen erfüllt, die an natürliche Personen gestellt wurden. Arbeitsgemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind ebenfalls teilnahmeberechtigt; dabei muss jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft teilnahmeberechtigt sein. Die Zusammenarbeit mit einem Landschaftsarchitekten wird dringend empfohlen. Sachverständige, Fachplaner oder andere Berater müssen nicht teilnahmeberechtigt sein, wenn sie keine Planungsleistung erbringen, die der Wettbewerbsaufgabe entspricht, und wenn sie überwiegend und ständig auf ihrem Fachgebiet tätig sind.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

       IV.1) ART DES WETTBEWERBS:  
      Nichtoffen.
      Gewünschte Teilnehmerzahl: 30.
       IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEWÄHLTEN TEILNEHMER:  
      1. AG5, Darmstadt.
      2. Berger & Röcker, Stuttgart.
      3. Bremmer Lorenz Frielinghaus, Friedberg.
      4. Loewer und Partner, Darmstadt.
      5. W 15 Architekten, Oberursel.
       IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE:  
      - Städtebauliche Einfügung - Erfüllung des Raumprogramms und der funktionalen Anforderungen - Gestalterische und räumliche Qualität - Wirtschaftlichkeit.
       IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
       IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:  
      2304 E #-001.
       IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen
       IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme:  
      7.1.2008 - 18:00.
       IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die ausgewählten Bewerber:  
      28.1.2008.
       IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:  
      Deutsch.
       IV.5) PREISE UND PREISGERICHT
       IV.5.1) Es werden Preise vergeben:  
      Ja.
      Zahl und Wert der zu vergebenden Preise: Als Wettbewerbssumme stellt der Auslober einen Gesamtbetrag in Höhe von 205.900,- Euro (zzgl. MwSt.) zur Verfügung. Es werden folgende Preise und Ankäufe ausgelobt (zzgl. MwSt.): 1. Preis 68.000,- Euro 2. Preis 45.300,- Euro 3. Preis 30.900,- Euro 4. Preis 20.600,- Euro sowie für 3 Ankäufe: 41.100,- Euro. Das Preisgericht ist berechtigt, die Gesamtsumme durch einstimmigen Beschluss anders zu verteilen.
       IV.5.2) Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer:
       IV.5.3) Folgeaufträge:  
      Ja. Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den Wettbewerb wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben.
       IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend:  
      Ja.
       IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:  
      1. Jens Backhaus, Freier Landschaftsarchitekt, Dillenburg.
      2. Prof. Jo Eisele, Freier Architekt, Darmstadt.
      3. Brigitte Holz, Freie Architektin, Darmstadt.
      4. Prof. Wolfgang Rang, Freier Architekt, Frankfurt/Main.
      5. Prof. Zvonko Turkali, Freier Architekt, Frankfurt/Main.
      6. Monika Weber-Pahl, Freie Architektin, Darmstadt.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

       VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:  
      Nein.
       VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:  
      Ergänzung zu IV.5.3) Folgeaufträge: Die weitere Beauftragung erfolgt nach Ziff. 7.1 der GRW′95 in der Fassung vom 22.12.2003. Ergänzung zu IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter: stellvertretender Fachpreisrichter: - Kay Wilisch, Freier Architekt, Darmstadt - Anette Pelzl, angestellte Architektin des HTK Sachpreisrichter: - Ulrich Krebs, Landrat des Hochtaunuskreises - Dr. Wolfgang Müsse, 1. Kreisbeigeordneter - Hellwig Herber, Kreistagsabgeordneter - Hans-Georg Brum, Bürgermeister der Stadt Oberursel - Wolfgang Koehler, Schulleiter des Gymnasiums Oberursel Vertreter der Sachpreisrichter: - Peter Hartherz, Kreisbeigeordneter - Uwe Kraft, Kreisbeigeordneter - Dr. Frank Ausbüttel, Kreistagsabgeordneter - Dieter Rosentreter, 1. Stadtrat - Detlef Ziebe, Stellvertretender Schulleiter Gymnasium Oberursel Ergänzung zu IV.4.3) Fristgerechter Eingang der Teilnahmeanträge: bei Einlieferung per Post oder Kurier gilt der Poststempel, bei persönlicher Abgabe 18.00 Uhr. Verfahrenstermine Versand der Auslobungsunterlagen: 28.01.2008 Kolloquium: 13.02.2008 Abgabe der Pläne: 07.04.2008 Modellabgabe: 14.04.2008 Preisgerichtssitzung: 27.05.2008.
       VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
       VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
       VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
       VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
       VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:  
      30.11.2007.
  • Anzeigentext Ergebnis

    maximieren

    • D-Bad Homburg vor der Höhe: Dienstleistungen von Architekturbüros bei raumbildenden Ausbauten

      2008/S 116-154185

      BEKANNTMACHUNG ÜBER DIE ERGEBNISSE EINES WETTBEWERBS

      Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG.

      ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER

      I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):

      Der Kreisausschuss des Hochtaunuskreises, Ludwig-Erhard-Anlage 1-5, Kontakt Fachbereich 20.00 -Hochbau-, z. Hd. von Herrn Meyer, D-61352 Bad Homburg vor der Höhe. Tel.  (49-6172) 999 20 12. E-Mail: MTVPY2poXG5GZ1xwbilIYHRgbTtjal5jb1xwaXBuZm1gZG4pX2A=. Fax  (49-6172) 999 98 24.

      Internet-Adresse(n):
      http://www.hochtaunuskreis.de.

      I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):

      Regional- oder Lokalbehörde.
      Allgemeine öffentliche Verwaltung.

      I.3) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGGEBERS:

      ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS

      II.1) BESCHREIBUNG

      II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber:

      Begrenzt offener, anonymer Realisierungswettbewerb gemäß GRW´95 (Fassung 22.12.2003) mit vorgeschaltetem EU-weitem Bewerbungsverfahren gemäß VOF für den Erweiterungsbau des Gymnasiums Oberursel.

      II.1.2) Kurze Beschreibung:

      Planungsleistungen für die Gebäude und Freianlagen zum Erweiterungsbau des Gymnasiums in Oberursel. Die Aufgabe umfasst ein Gebäude mit Klassen- und Fachräumen, Nebenräumen und Funktionsflächen sowie Speiseraum, Aufwärmküche, Lager- und Nebenräumen (Mensa) und eine Mehrzweck- Sporthalle mit dazugehörigen Nebenräumen sowie weiteren Räumen zur Vereinsnutzung. Das Gesamtraumprogramm der Schule beinhaltet ca. 12 000 m² Hauptnutzfläche (HNF). Davon können ca. 3 500 m² im Bestand kompensiert werden. Ca. 8 500m² entfallen auf den geplanten Erweiterungsbau mit einer Dreifeld-Sporthalle. Darin enthalten ist die Hauptnutzfläche der Mensa mit ca. 1 130 m². Die Neubauten werden auf kreiseigenen Grundstücken zwischen der "Zeppelinstraße" und der "Berliner Straße" in Oberursel errichtet. Wettbewerbsaufgabe: Vorschläge zur baulichen Neuerrichtung und Freiraumgestaltung.

      II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

      74222300, 74222000, 74222100, 74222200.

      ABSCHNITT IV: VERFAHREN

      IV.1) VERWALTUNGSINFORMATIONEN

      IV.1.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:

      AZ: 20.00.12-me.

      IV.1.2) Frühere Bekanntmachung bezüglich desselben Wettbewerbs:

      Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2007/S 233-284006 vom 4.12.2007.

      ABSCHNITT V: ERGEBNISSE DES WETTBEWERBS

      NR.: 1 BEZEICHNUNG: 1. Preis.

      V.1) VERGABE UND PREISE

      V.1.1) Zahl der Teilnehmer:

      28.

      V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:

      1.

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:

      Hertel Kilian Reichle Architekten, Huhnsgasse 42, D-50676 Köln. E-Mail: MTNnZT1laG8qXithYg==. Tel.  (49-221) 400 96 24. URL: www.hkr-a.de. Fax  (49-221) 406 56 53.

      V.2) WERT DER PREISE:

      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 68 000,00 EUR.

      NR.: 2 BEZEICHNUNG: 2. Preis.

      V.1) VERGABE UND PREISE

      V.1.1) Zahl der Teilnehmer:

      28.

      V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:

      1.

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:

      Vögele Architekten BDA, Kniebisstr. 29, D-70188 Stuttgart. E-Mail: MjE3WF1VXi9lXlRWVFtUHFBhUldYY1RaY1RdHVNU. Tel.  (49-711) 284 57 13. URL: www.voegele-architekten.de. Fax  (49-711) 284 63 29.

      V.2) WERT DER PREISE:

      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 45 300,00 EUR.

      NR.: 3 BEZEICHNUNG: 3. Preis.

      V.1) VERGABE UND PREISE

      V.1.1) Zahl der Teilnehmer:

      28.

      V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:

      1.

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:

      Broghammer, Jana, Wohlleber, Freie Architekten BDA, Heerstr. 37, D-78658 Zimmern Ob Rottweil. E-Mail: MjE4W09XWi5QWGUcUlM=. Tel.  (49-741) 92 93-0. URL: www.bjw.de. Fax  (49-741) 92 93-11.

      V.2) WERT DER PREISE:

      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 30 900,00 EUR.

      NR.: 4 BEZEICHNUNG: 4. Preis.

      V.1) VERGABE UND PREISE

      V.1.1) Zahl der Teilnehmer:

      28.

      V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:

      1.

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:

      Knoche Architekten BDA, Holbeinstr. 24, D-04229 Leipzig. E-Mail: MTdiZ19oOWRnaFxhXiZaa1xhYm1eZG1eZyddXg==. Tel.  (49-341) 870 99 08-0. URL: www.knoche-architekten.de. Fax  (49-341) 870 99 08-9.

      V.2) WERT DER PREISE:

      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 20 600,00 EUR.

      NR.: 5 BEZEICHNUNG: Ankauf.

      V.1) VERGABE UND PREISE

      V.1.1) Zahl der Teilnehmer:

      28.

      V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:

      1.

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:

      Lamott Architekten, Silberburgstr. 129a, D-70176 Stuttgart.

      V.2) WERT DER PREISE:

      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 13 700,00 EUR.

      NR.: 6 BEZEICHNUNG: Ankauf.

      V.1) VERGABE UND PREISE

      V.1.1) Zahl der Teilnehmer:

      28.

      V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:

      1.

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:

      Michael Weindel & Junior Architekten, Im Ermlisgrund 16, D-76337 Waldbronn/Karlsruhe.

      V.2) WERT DER PREISE:

      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 13 700,00 EUR.

      NR.: 7 BEZEICHNUNG: Ankauf.

      V.1) VERGABE UND PREISE

      V.1.1) Zahl der Teilnehmer:

      28.

      V.1.2) Zahl der ausländischen Teilnehmer:

      1.

      V.1.3) Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs:

      Translocal Architecture, Königsbrücker Straße 70, D-01099 Dresden. Tel.  (49-69) 94 43 94-0. Fax  (49-69) 94 43 94-38.

      V.2) WERT DER PREISE:

      Wert der vergebenen Preise ohne MwSt.: 13 700,00 EUR.

      ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

      VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:

      Nein.

      VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:

      VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN

      VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

      Vergabekammer bei dem Regierungspräsidium in Darmstadt, Luisenplatz 2, D-64278 Darmstadt. E-Mail: MTZbKGRvaGE6bGpeWyhiX21tX2goXl8=. Tel.  (49-6151) 12 60 36. Fax  (49-6151) 12 58 16.

      Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren:

      Vergabekammer bei dem Regierungspräsidium in Darmstadt, Luisenplatz 2, D-64278 Darmstadt. E-Mail: MjE2UR5aZV5XMGJgVFEeWFVjY1VeHlRV. Tel.  (49-6151) 12 60 36. Fax  (49-6151) 12 58 16.

      VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:

      VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:

      Vergabekammer bei dem Regierungspräsidium in Darmstadt, Luisenplatz 2, D-64278 Darmstadt. E-Mail: MTdaJ2NuZ2A5a2ldWidhXmxsXmcnXV4=. Tel.  (49-6151) 12 60 36. Fax  (49-6151) 12 58 16.

      VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:

      13.6.2008.


  • Gewährleistung

    competitionline übernimmt keine Verantwortung für Fehler, Auslassungen, Unterbrechungen, Löschungen, Mängel oder Verzögerungen im Betrieb oder bei Übertragung von Inhalten. competitionline übernimmt keine Verantwortung für Einbußen oder Schäden, die aus der Verwendung der Internetseiten, aus der Verwendung von Nutzerinhalten oder von Inhalten Dritter, die aus den Internetseiten oder über den Service gepostet oder an Nutzer übertragen werden, oder aus Interaktionen zwischen Nutzer und Internetseiten (online oder offline) resultieren. Bitte lesen Sie hierzu unsere Nutzungsbedingungen.


Anzeige